Pharmazeutische Zeitung online
Symbiolact

Cholesterin senken

Spezielle Milchsäurebakterien wie in Symbiolact-Cholesterin-Control können helfen, erhöhte Cholesterinwerte zu senken. Während HDL als sogenanntes gutes Cholesterin gilt, das die Gefäße schützt, fördert LDL als »schlechtes« Cholesterin die Ablagerungen in den Arterien und damit das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wichtig sind ebenfalls die Triglyceride oder Normalfette, denn auch erhöhte Blutfettwerte steigern das Risiko für Schäden an den Blutgefäßen.

Allerdings hängt die Höhe des Cholesterinspiegels wesentlich von der körpereigenen Produktion ab und nur zu einem Teil von der Ernährung. Deshalb ist es sinnvoll, die Ausscheidung von Cholesterin zu fördern. Eine Möglichkeit dafür ist die Aufspaltung der Gallensäuren durch Milchsäurebakterien. Das diätetische Lebensmittel SymbioLact Cholesterin Control enthält besondere Stämme von Milchsäurebakterien (Lactobacillus plantarum CECT 7527, CECT 7528 und CECT 7529), die erhöhte Cholesterinwerte auf natürliche Weise senken können: Sie unterbrechen den Gallensäuren-Kreislauf, indem sie die Gallensäuren aufspalten. Die zerlegten Gallensäuren kann der Körper nicht mehr aufnehmen. Er muss neue herstellen und verbraucht dafür körpereigenes Cholesterin. Außerdem können die Milchsäurebakterien Cholesterin aus der Nahrung direkt an ihre Zelloberfläche binden. Der Körper scheidet es dann mit ihnen beim Stuhlgang aus.

Die speziellen Milchsäurebakterien konnten in Studien bei längerfristiger Anwendung erfolgreich den Gesamt-Cholesterinspiegel, das LDL-Cholesterin und die Triglyceride senken. Dabei war der Effekt bei höheren Ausgangswerten stärker als bei niedrigeren. Der Gehalt des HDL-Cholesterins stieg dagegen an. Es traten keine Nebenwirkungen auf. Mehr Informationen unter

https://www.symbiopharm.de