Pharmazeutische Zeitung online
Coronavirus

Bund legt zusätzliche Krisen-Leitlinien fest

 Wie kann die Ausbreitung des Coronavirus eingedämmt werden? Der Bund beschließt weitere Maßnahmen und Empfehlungen. Besonders im Visier: Ereignisse mit vielen Menschen sowie der Flug- und Bahnverkehr.
PZ/dpa
29.02.2020  16:40 Uhr

Im Kampf gegen die Ausbreitung des neuen Coronavirus in Deutschland sollen zusätzliche Schutzvorkehrungen greifen. So sollen Großveranstaltungen von umfassenden Risikobewertungen abhängig gemacht werden, wie nach einer Sitzung des Krisenstabs der Bundesregierung am Freitagabend in Berlin mitgeteilt wurde. Konkrete Entscheidungen liegen aber bei den Veranstaltern und zuständigen Behörden vor Ort. Frankreich hat heute Großveranstaltungen mit mehr als 5.000 Personen verboten, die Schweiz hatte Freitag bereits Veranstaltungen mit mehr als 1.000 Personen vorläufig unterbunden.

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) sprach sich für ein Vorgehen mit «Maß und Mitte» beim Umgang mit dem Virus aus. Es sollten nicht alle Veranstaltungen deshalb abgesagt werden, sagte sie am Freitagabend bei einem Empfang in ihrem Wahlkreis in Stralsund. Der Krisenstab beschloss als Empfehlung, bei der Risikobewertung unverzüglich Prinzipien des Robert-Koch-Instituts (RKI) zu berücksichtigen. Bei Anwendung dieser Kriterien sollten «unmittelbar bevorstehende internationale Großveranstaltungen wie die ITB abgesagt werden». Die weltgrößte Reisemesse ITB, die kommende Woche in Berlin starten sollte, wurde von den Veranstaltern am Freitagabend schon abgesagt.

In den Leitlinien des RKI heißt es: «Die Risiken sind nicht bei allen Veranstaltungen gleich groß.» Daher sollten die Verantwortlichen eine sorgfältige Abwägung treffen. Höhere Risiken könnten etwa angenommen werden, wenn Menschen aus bekannten Risikogebieten oder Ältere mit Vorerkrankungen teilnehmen. Zu prüfen sei, ob eine «enge Interaktion» wie Tanzen vorgesehen ist oder Räume schlecht belüftet sind. Zudem könne es auf Desinfektions-Möglichkeiten für Besucher ankommen oder darauf, ob Kontaktpersonen notfalls rasch ausfindig zu machen wären. Möglich sei, Veranstaltungen mit Auflagen zu erlauben, Teilnehmer auszuschließen und Veranstaltungen zu verschieben oder abzusagen.

Mehr von Avoxa