Pharmazeutische Zeitung online

Mäßiger Schokolade-Verzehr schützt das Herz

17.08.2010  16:42 Uhr

dpa / Regelmäßiger, zugleich aber auch mäßiger Verzehr von Schokolade ist mit einem niedrigeren Risiko für Herzversagen assoziiert. Das ergab eine Langzeituntersuchung mit knapp 32 000 älteren Schwedinnen.

 

Demnach haben Frauen, die ein oder zwei Portionen hochwertiger, dunkler Schokolade pro Woche konsumieren, ein um 32 Prozent vermindertes Risiko für Herzversagen. Der gesundheitliche Effekt fiel jedoch weg, wenn die Frauen eine Portion Schokolade täglich oder mehr gegessen hatten.

Die Wissenschaftler hatten den Schokoladenkonsum und die Folgen für das Herz über neun Jahre hinweg beobachtet. Als ausschlaggebend für den Schutzeffekt sehen sie den Kakao-Anteil an. Die darin enthaltenen Flavonoide senken nach Forscherangaben den Blutdruck. Das internationale Forscherteam präsentiert seine Studie im Fachjornal »Circulation: Heart Failure«. Unter einer Portion Schokolade verstanden die Wissenschafter im Mittel 19 bis 30 Gramm. Der Studienleiter Murray Mittleman von der Harvard University in Boston meinte, der Schutzeffekt der Schokolade gehe bei größeren Mengen wahrscheinlich wegen der zusätzlichen Kalorienmengen und der darauffolgenden Gewichtszunahme verloren. /

THEMEN
FrauenHerz

Mehr von Avoxa