Pharmazeutische Zeitung online
Fälschungsrichtlinie

Bundesrat regt Nachprüfung an

13.06.2018
Datenschutz bei der PZ

Von Ev Tebroke / Die Länderkammer hat der geplanten Verordnung zur Umsetzung der EU-Fälschungsrichtlinie zugestimmt. Damit geht die Regelung auf die Zielgerade, die hierzulande als Initiative namens Securpharm mittels Sicherheitsmerkmalen auf Medikamentenpackungen das Eindringen von gefälschten Arzneimitteln in die Lieferkette verhindern soll. Gleichzeitig fordert der Bundesrat die Regierung in einer Entschließung auf, die Änderungsverordnung noch einmal genau zu überprüfen.

 

Aus Sicht der Länder ist es demnach fraglich, ob »alle Arzneimittel, die derzeit nach Paragraf 47 des Arzneimittelgesetzes (AMG) direkt vom pharmazeutischen Unternehmer und Großhändler an Krankenhäuser, Ärzte und Einrichtungen abgegeben dürfen«, von der Verordnung erfasst sind.

 

Bei solch einem Direktvertrieb sollen bereits die Pharmaunternehmen oder der Großhandel die Sicherheitsmerkmale der Arzneimittel überprüfen (Data-Matrix-Code) und das individuelle Erkennungsmerkmal des Medikaments deaktivieren. Dies soll gewährleisten, dass die Empfänger nicht durch das notwendige Prüfungsprozedere unverhältnismäßig belastet und im Tagesgeschäft behindern werden.

 

Bislang greift die Regelung bei einem Direktvertrieb an folgende Personen und Einrichtungen: Personen, die dazu befugt sind, Medikamente an die Öffentlichkeit abzugeben, aber nicht in einer Gesundheitseinrichtung oder Apotheke tätig sind, Tierärzte, Zahnärzte, Bundeswehr, Polizei, Regierungseinrichtungen (Zivilschutz, Katastrophenschutz) und Universitäten, die Arzneimittel zu Forschungszwecken verwenden.

 

»Sollte sich nach der Prüfung durch die Bundesregierung ergeben, dass bestimmte Empfänger von der Regelung nicht erfasst und dadurch unverhältnismäßig belastet und im Tagesgeschäft behindert würden, sollte die vorliegende Verordnung schnellstmöglich entsprechend angepasst werden«, fordert der Bundesrat.

 

Bis zum 9. Februar 2019 muss die entsprechende EU-Verordnung hierzulande in nationales Recht umgesetzt sein. /

Mehr von Avoxa