Pharmazeutische Zeitung online
Naturarznei

Alles aus einem Guss

01.02.2011
Datenschutz bei der PZ

Von Daniel Rücker / Der Trend zu Naturarzneimitteln hält unvermindert an. Kunden, die diese Präparate wünschen, legen meistens großen Wert auf eine fundierte Beratung. Die Marketinggesellschaft Deutscher Apotheker (MGDA) hat ein Programm aufgelegt, das Apotheker dabei unterstützt. Die Wormser Apothekenleiterin Hildegard Dressino hat gute Erfahrungen damit gemacht.

PZ: Warum haben Sie sich dazu entschieden, am Competence-Center Naturarznei teilzunehmen?

 

Dressino: Alternative Therapien spielten in meiner Apotheker schon lange eine wichtige Rolle. Wir hatten den Schwerpunkt bislang auf Homöopathie und anthroposophische Arzneimittel ausgerichtet, haben dann aber festgestellt, dass uns die Kunden zu sehr auf diese Bereiche reduziert haben. Über das Competence-Center Naturarznei wollte ich das Spektrum erweitern. Das hat geklappt. Jetzt fragen meine Patienten häufiger auch nach allopathischen pflanzlichen Arzneimitteln. Gerade im Winter ist das ein wichtiges Thema, weil man mit diesen Präparaten gut Erkältungskrankheiten behandeln kann. Mit dem Competence-Center und seinen Online-Schulungsmodulen ist es leicht, das nötige Fachwissen über Phytopharmaka noch einmal aufzufrischen.

 

PZ: Dann haben Ihre Kunden also registriert, dass in Ihrer Apotheke etwas anders geworden ist?

Dressino: Ich glaube nicht, dass sich die Kunden dafür interessieren, dass wir an dem Competence-Center Naturarznei teilnehmen. Ich denke aber, dass sie unterbewusst wahrnehmen, dass bei unserer Beratung und unseren Angeboten zu Naturarzneimitteln alles aus einem Guss ist. Wir haben nun einen einheitlichen Auftritt für unsere Aktivitäten. Das gilt auch für die Öffentlichkeitsarbeit. Die MGDA liefert auch dafür sehr gutes Material.

 

PZ: Wie werben Sie für Ihr Angebot?

 

Dressino: Wir schalten regelmäßig Anzeigen in der Lokalzeitung und ergänzen diese durch redaktionelle Beiträge. Dabei verwenden wir immer die Logos der Apotheke und des Competence-Centers. So ist es einfach stimmig. Wir können nach außen darstellen, dass wir eine Apotheke sind, die sich auf dem Gebiet der Naturarzneimittel insgesamt gut auskennt.

 

PZ: Schreiben Sie die Artikel für die Zeitung selbst?

 

Dressino: Das muss man schon machen. Ansonsten fehlt die Individualität. Es ist aber auch nicht schwer, denn die Materialien des Competence-Centers sind sehr hilfreich für einen solchen Artikel.

 

PZ: Ist die Zahl der Kunden gewachsen, die sich für Naturarzneimittel interessieren?

 

Dressino: Ja. Wir generieren ständig Zuwächse. Nach jeder Anzeige kommen neue Kunden in meine Apotheke.

 

PZ: Können Sie die Zuwachsraten in diesem Segment in Prozente fassen?

 

Dressino: Das ist schwierig, weil es starke saisonale Schwankungen gibt. Aktuell in der Erkältungszeit ist der Zuwachs offensichtlich, weil jetzt häufig Phytos eingesetzt werden.

 

PZ: Warum kommen Ihrer Ansicht nach so viele neue Kunden in die Apotheke?

 

Dressino: Seitdem wir beim Competence-Center Naturarznei mitmachen sind meine Mitarbeiter von dem, was sie empfehlen, noch stärker überzeugt. Sie verstehen die Wirkweisen der Medikamente noch besser, weil dies in den Schulungsmodulen erklärt wird. Das macht meine Mitarbeiter sicherer und auch überzeu gender.

 

PZ: Beschäftigen Sie in Ihrer Apotheke spezielle Mitarbeiter für das Competence-Center?

 

Dressino: Nein, bei uns machen alle mit, auch die PKA.

 

PZ: Gibt es denn einen Hauptansprechpartner in Ihrer Apotheke?

 

Dressino: Im Moment bin ich das noch. Es könnte aber auch eine approbierte Mitarbeiterin sein, die sich darum kümmert, dass das Konzept gelebt wird. Am Ende müssen alle Mitarbeiter davon überzeugt sein, sonst ergibt es keinen Sinn.

 

PZ: Das Competence-Center Naturarznei kooperiert mit mehreren Pharmafirmen. Kaufen Sie deren Produkte nun direkt oder bestellen Sie über den Großhandel?

 

Dressino: Das entscheide ich von Fall zu Fall. Bei Aktionen machen die Kooperationspartner oft gute Angebote. Wir vergleichen die aber immer mit den Konditionen des Großhandels.

 

PZ: Können Sie Beispiele für solche Aktionen nennen?

 

Dressino: Neue Aktionen gibt es fast im Zwei-Wochen-Takt. Oftmals haben sie einen saisonalen Bezug. Zur Erkältungszeit gibt es natürlich die entsprechenden Produkte und zur Heuschnupfenzeit wird es auch die entsprechenden Aktionen geben.

 

PZ: Machen Sie bei allen Aktionen mit?

 

Dressino: Nein, wir selektieren natürlich auch. Das Material eignet sich nicht immer für jede Apotheke.

 

PZ: Kann das Konzept auch bei Apotheken funktionieren, die sich bislang nur wenig um Naturarzneimittel gekümmert haben?

 

Dressino: Ja, die Themen werden sehr gut aufbereitet. Das Material liefert einen guten Überblick über das ganze Themengebiet. Wir haben dies bei einer neuen Mitarbeiterin gemerkt. Sie kannte sich bis dahin mit Naturarzneimitteln kaum aus. Diese Sparte machte ihr eher Angst. Wir haben dann zusammen reingeschaut, und es ist alles so gut erklärt, dass man auch während der Arbeitszeit mal eine Stunde ins Internet gehen kann, wobei die Mitarbeiter das auch gerne von zu Hause aus machen.

 

PZ: Die Schulungen des Competence-Centers sind Online-Fortbildungen. So kann sich jeder damit beschäftigen, wenn er Zeit und Lust hat. Machen Sie Vorgaben, welche Lektionen zu lernen sind?

 

Dressino: Es ist wichtig, dass saisonale Aspekte berücksichtigt werden. Wir haben uns in meiner Apotheke vor einigen Wochen mit dem Kapitel Erkältungskrankheiten beschäftigt. Dieses Wissen brauchen wir jetzt. Natürlich gibt es auch Themen, die keinen saisonalen Bezug haben, etwa Fettstoffwechsel oder Augenerkrankungen. Wichtig ist aber natürlich, dass abgesprochen wird, was gerade Thema ist. Es gibt im Online-Bereich übrigens auch einen sehr schönen Marketingteil. Hier wird erklärt, wie die Ware platziert werden soll und worauf man sonst noch achten sollte.

 

PZ: Was halten Sie von der Form?

 

Dressino: Für die meisten Apotheken hat die webbasierte Fortbildung einen entscheidenden Vorteil: Frauen mit jungen Kindern wollen oft nicht zu einer Fortbildung fahren. Beim Competence-Center Naturarznei können sie sich jederzeit von Zuhause aus über ihren Computer einloggen und eine Lektion machen.

 

PZ: Was kostet die Teilnahme am Competence-Center-Naturarznei?

 

Dression: In der Startphase 39 Euro monatlich und nach einem Jahr 59 Euro.

 

PZ: Hat sich Ihre Vorstellung vom Competence-Center komplett erfüllt?

 

Dressino: Ja, es ist für uns ein Leitfaden für das ganze Jahr geworden. /

Das Programm

Seit Mai 2010 bietet die Marketinggesellschaft Deutscher Apotheken (MGDA) das Programm »Competence-Center Naturarznei«. Es soll Apothekern bei der Beratung und Abgabe von Phytopharmaka, Anthroposophika und Homöopathika unterstützen.

 

Komponenten des Competence-Centers sind unter anderem Online-Fortbildungen, Werbemate­rialien, Arbeitsmappen und Texte mit Gesundheitstipps. Ausführ­liche Informationen bietet die MGDA auf ihrer Website unter www.mgda.de.

Mehr von Avoxa