Pharmazeutische Zeitung online
Curacado-Modellprojekt

Frankfurter Apotheken liefern Thomapyrin in zwei Stunden

Ab sofort können sich Menschen mit Kopfschmerzen innerhalb von zwei Stunden nach Online-Bestellung über die Hersteller-Website Thomapyrin® Tension Duo  liefern lassen. Dies ermöglicht ein Modellprojekt, zu dem sich BD Rowa, Sanofi und Curacado zusammengeschlossen haben.  Auf Basis der Online-Shop-Software Curacado entwickelt die Initiative Pro AvO ihre bundesweite Bestell-Plattform zur Stärkung der Vor-Ort-Apotheken.
Julia Endris
28.11.2019
Datenschutz bei der PZ

Die Zustellung ist für Kunden kostenfrei und erfolgt nach Angaben des Wort und Bild Verlags, der die Mehrheit an Curacado hält, über den Logistiker Tiramizoo. Deshalb hätten auch alle 30 am Projekt teilnehmenden Apotheken eine Versandhandelslizenz. Im Modellprojekt könne man auch nur ein Produkt bestellen,  doch man wolle auch testen, wie sich mit überregionaler Online-Produktwerbung der Hersteller regionale Umsätze in den Apotheken generieren lassen.

Parallel zum Modellprojekt fährt Sanofi eine Werbe- und Digital-Kampagne für Thomapyrin Tension Duo. Diese soll Aufmerksamkeit erzeugen, lokale Suchanfragen nach Kopfschmerzen und der Marke in den Bestellprozess lenken und interessierte Frankfurter auf die Bestellmöglichkeit via der Website thomapyrin.de/lieferung hinweisen. »Wir investieren in unser digitales Marketing und möchten mit unseren Online-Kampagnen unseren wichtigsten Absatz-Kanal, die stationäre Apotheke, in die digitale Wertschöpfung integrieren«, so Sven Langeneckert, General Manager DACH von Sanofi Consumer Healthcare.

Online-Suchen in die Vor-Ort-Apotheke leiten

Nach der Bestellung des Kunden auf der E-Commerce-Lösung Curacado wird seine Order direkt an die ausgewählte Apotheke vor Ort übermittelt. Das Projekt soll bis Ende Dezember laufen und Endkunden die Vorteile und die Schnelligkeit einer Online-Bestellung bei der Apotheke vor Ort aufzeigen. 

»Die Relevanz lokaler Suchanfragen mit Shopping-Bezug nimmt seit Jahren zu, auf diesen Trend wollen wir setzen und Konsumenten einen neuen, bequemen Zusatz-Service bieten«, so Joss Hertle, Head of Digital Transformation bei Sanofi. »Die Apotheke vor Ort ist der schnellste und sicherste Weg der Medikamentenbeschaffung«, ergänzt Jonas Kaiser, Director Global Marketing and Strategy von BD Rowa, denn Versandhändler könnten nicht innerhalb von zwei Stunden liefern.

Frankfurter Pilotprojekt als Blaupause für Deutschland

Mit der technischen Lösung von Curacado könne jede Apotheke einfach und schnell einen Web-Shop anbieten. »Mit diesem Pilotprojekt in Frankfurt sammeln wir Erfahrungen für einen deutschlandweiten Roll-out zur Stärkung aller Vor-Ort-Apotheken«, so Johann Kempe, Geschäftsführer von Curacado und Chief Technology Officer des Wort & Bild Verlags. Die Kosten für die Zustellung im Modellprojekt durch Tiramizoo trägt laut Kempe Curacado. Im regulären Curacado-Shop sei die regionale Lieferung möglichst über den apothekeneigenen Botendienst das Ziel. Es stehe dem Apotheker jedoch frei, auch einen externen Lieferservice zu beauftragen, erläutert Kempe.

Denn Curacado bildet die technische Basis für die Bestell-Plattform der Initiative »Pro AvO«, die künftig das E-Rezept und OTC-Bestellungen in die Apotheken vor Ort leiten will. Der Wort & Bild Verlag ist wie BD Rowa Gründungspartner der Pro AvO . Um Bestellungen schnell und reibungslos abzuwickeln, hat Curacado bei den teilnehmenden Apotheken die technische Umgebung eingerichtet und die zentrale Bestellseite inklusive Apothekenfinder, Bezahlmanagement und den Lieferservice integriert. Auch das Apothekenpersonal wurde vorbereitet und geschult. 

Mehr von Avoxa