Pharmazeutische Zeitung online
Hydroxylapatit

Alternative zu Fluorid

Eine aktuelle klinische Studie internationaler Forscher zeigt, dass Kinder zum Schutz vor Karies keine Fluoridzahnpasta benötigen, wenn die Alternative Hydroxylapatit heißt. Die im Fachjournal »Scientific Reports« publizierte Studie macht deutlich, dass Hydroxylapatit auch an Kinderzähnen genauso wirksam ist wie Fluorid, um Milchzahnkaries vorzubeugen. An der randomisierten und doppelblinden Multi-Center-Studie nahmen mehr als 200 Kinder im Alter von drei bis sieben Jahren mit Milchgebiss teil.

Fluoridhaltige Zahnpasten bergen das Risiko für das Entstehen von Fluorosen und unterliegen daher strengen Dosiervorgaben. Biomimetischer Hydroxylapatit wie in Karex-Kinderzahnpasta muss nicht speziell dosiert werden, führt nicht zu Fluorosen und ist auch sicher bei Verschlucken.