Pharmazeutische Zeitung online
Herzgesundheit

60 Jahre Tromcardin

Die Elektrolyt-Kombination Tromcardin® hält das Herz im Takt – und das seit 1962. Ursprünglich als Tromcardin® forte eingeführt, enthielt es damals ausschließlich Kalium und Magnesium. 2008 entstand daraus die bilanzierte Diät Tromcardin® complex und es kamen weitere herzwichtige Mikronährstoffe wie Folsäure, Vitamin B12, Niacin und Coenzym Q10 hinzu.

Insbesondere die Elektrolyte Kalium und Magnesium sind unentbehrlich für die Herzmuskelfunktion und einen regelmäßigen Herzschlag. Arrhythmien gehen häufig mit einem Ungleichgewicht der beiden Elektrolyte einher – wodurch sich die Symptomatik weiter verschärft. Die Ursachen von Arrhythmien liegen zum Beispiel in organischen Erkrankungen wie Hypertonie, Diabetes mellitus und Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Aber auch Nebenwirkungen bestimmter Medikamente wie Diuretika sowie Stress können Elektrolyt-Imbalancen verursachen und dafür verantwortlich sein, dass das Herz aus dem Takt gerät.

Tromcardin® complex ist für das Diätmanagement bei Herzerkrankungen, insbesondere Herzrhythmusstörungen, konzipiert. Durch die Einnahme kann das Gleichgewicht im Mikronährstoffhaushalt wiederhergestellt und so die kardiometabolische Gesundheit unterstützt werden. Die Wirksamkeit wurde durch die randomisierte, placebokontrollierte, doppelblinde MAGICA-Studie wissenschaftlich belegt.