Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Mit CDU-Spitzenpolitikern im Gespräch: AKWL beim Parteitag

Datenschutz bei der PZ

Gabriele Overwiening (Foto), Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe (AKWL), macht keine halben Sachen: Sie thematisierte die Anliegen der Apotheker sowie Probleme des Berufsstands mit gleich drei Spitzenpolitikern der CDU. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (Foto), sein Vorgänger Hermann Gröhe sowie Landesgesundheitsminister Karl-Josef Laumann kamen am AKWL-Stand beim Landesparteitag der nordrhein-westfälischen CDU in Bielefeld vorbei. Overwiening sprach ihnen gegenüber unter anderem die Bedeutung der flächendeckenden Arzneimittelversorgung an. «Wo Ärzte fehlen, muss alles dafür getan werden, dass die Apotheke bleibt», betonte sie.

 

Zusammen mit Bielefelds Bürgermeister Andreas Rüther will die Kammerpräsidentin sich für einen weiteren Pharmazie-Standort stark machen. «Wir wollen gemeinsam daran arbeiten, dass im selben Atemzug mit der Einrichtung einer medizinischen Fakultät in Bielefeld auch ein pharmazeutisches Institut eingerichtet und damit zusätzliche, dringend benötigte Studienplätze für Pharmazie geschaffen werden», so Overwiening. Vor rund einem Jahr hatte die Kammerversammlung in Westfalen-Lippe per Resolution einen zweiten Pharmaziestandort für die Region Ostwestfalen gefordert. (je)

 

12.06.2018 l PZ

Foto: AKWL/Heckmann