Pharmazeutische Zeitung online

Drogenbeauftragte kritisiert Schulz‘ Cannabis-Vorstoß

Datenschutz bei der PZ

Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler, hat den jüngsten Cannabis-Vorstoß von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kritisiert. «Die Entscheidung über den richtigen Umgang mit Cannabis ist nun wirklich keine Gewissensfrage», sagte die CSU-Politikerin der «Passauer Neuen Presse» von heute. «Ich habe keine Ahnung, was die SPD beim Thema Cannabis eigentlich will. Manche treten für die Legalisierung ein, andere sind dagegen, und Herr Schulz weiß nicht, wie er entscheiden soll.» Für eine pauschale Legalisierung gebe es heute weniger Gründe als je zuvor.

 

Schulz hatte am Dienstag in einem Interview mit YouTubern gesagt, als Kanzler würde er sich für eine Abstimmung im Bundestag über die Zukunft des Cannabis-Verbots ohne Fraktionszwang einsetzen. Mortler hatte Grünen, Linken, FDP und Teilen der SPD zuletzt bereits «völlig verantwortungslose» Positionen in der Cannabis-Diskussion vorgeworfen.

 

Mehr zum Thema Cannabis

 

07.09.2017 l dpa

Foto: Fotolia/johnalexandr