Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Versandapotheken: LAV will «gleiche Spielregeln für alle»

Datenschutz bei der PZ

Wie angespannt die Situation der Apotheken auf dem Land teilweise ist, zeigte am 15. August eine Diskussion zum Thema «Gleiche Spielregeln für alle». In Blankenburg traf sich dazu der Landesapothekerverband Sachsen-Anhalt (LAV) mit der gesundheitspolitischen Sprecherin der CDU/CSU-Fraktion, Maria Michalk (Foto, CDU). Für die zahlreich angereisten Apotheker ging es laut Presseschreiben des LAV um das «ungerechte Nebeneinander von ausländischen Versandhändlern und inhabergeführten Apotheken». Die Apotheker als Heilberufler stellten sich demnach gern dem Qualitätswettbewerb, lehnten aber einen «desaströsen» Preiskampf ab.

 

Gert Fiedler, Vorstandsmitglied des LAV, beklagte gegenüber Michalk, dass ortsansässige Apotheker bei Kleinigkeiten mit Strafen bedacht würden, während «die Strafen für ausländische Versandhändler, die gegen geltendes deutsches Recht agieren, oft nicht vollzogen werden». Seit Jahren sei es so, dass ausländische Arzneimittelhändler sich nur die Sahnestückchen heraussuchten und damit die gut funktionierende und sichere flächendeckende Versorgung in Deutschland gefährdeten.

 

LAV-Mitglied Steffen Beyer, Apotheker aus Elbingerode, erklärte zudem, dass mittlerweile Patienten mit einem Paket einer Versandapotheke in die Apotheke kämen und fragten, wie sie die Arzneimittel einnehmen sollen. Beyer: «Dann beraten wir heute noch. Aber wenn wir nichts mehr verdienen, dann geht die kompetente, zuverlässige Vor-Ort-Betreuung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr gerade auf dem Land verloren.»

 

Michalk habe die Sorgen der Apotheker ernst genommen und versprochen, am angestrebten Versandverbot rezeptpflichtiger Arzneimittel festzuhalten, so der LAV. Michalk: «Arzneimittel sind keine alltäglichen Waren, die verramscht werden dürfen. Sie gehören in kompetente Hände, die jederzeit verfügbar sein müssen.» Und das sei die Apotheke vor Ort. (ke)

 

Mehr zum Thema Rx-Versandverbot

 

18.08.2017 l PZ

Foto: PZ (Archivbild)