Pharmazeutische Zeitung online

Jahresausblick 2017: Multiresistenzen besser behandeln

2017 könnte die Therapie multiresistenter Bakterien Fortschritte machen. Das erwartet Apotheker Dr. Ralph Holl (Foto), der vor Kurzem seine erste Professur an der Universität Hamburg angetreten hat. «Meine Mitarbeiter und ich synthetisieren, charakterisieren und testen neuartige Antibiotika mit bisher nicht genutzten Wirkmechanismen», erklärte Holl im Rahmen des PZ-Jahresausblicks 2017. «Das ist ein Forschungsbereich, der mir ganz persönlich am Herzen liegt. Natürlich befinden wir uns hier noch in einem sehr frühen Stadium der Entwicklung. Dennoch hoffe ich, mit meiner Forschung eines Tages zumindest einen kleinen Beitrag zur Therapie von mit multiresistenten Bakterien infizierten Patienten leisten zu können.»

 

Als Apotheker hofft Holl, dass der Berufsstand die im Rahmen des Perspektivpapiers «Apotheke 2030» gesteckten Ziele noch konsequenter weiterverfolgt und trotz aller Rückschläge gestärkt in die Zukunft geht. Bei allem Wandel bleibe die Medizinische Chemie für das Verständnis des Arzneimittels als Ganzes unverzichtbar, erinnerte der frisch berufene Professor an sein Fach. (dh)

 

Mehr dazu lesen Sie in den kommenden Tagen hier und im Titelbeitrag der Ausgabe der PZ 01/2017, online verfügbar ab 04.01.2017.

 

29.12.2016 l PZ

Foto: privat