Pharmazeutische Zeitung online

Umfrage: Schönheitseingriffe liegen im Trend

Schönheitschirurgen weltweit haben 2015 deutlich öfter Hand angelegt als ein Jahr zuvor. Es seien über eine Million mehr Behandlungen gemeldet worden, teilte der Internationale Verband plastischer Chirurgen (Isaps) heute mit. Die Zahl der Eingriffe stieg demnach von 20,2 auf 21,7 Millionen.

 

Die meisten Menschen lassen sich in den USA und in Brasilien verschönern. In den Staaten wurden vier Millionen operative und nichtoperative Eingriffe gezählt, in Brasilien waren es 2,3 Millio­nen. Deutschland belegt in diesem Ranking mit rund 620.000 Behandlungen weltweit nach Südkorea, Indien und Mexiko Platz sechs.  

 

Zu den beliebtesten Schönheitsoperationen zählten demnach Brustvergrößerungen, Fettabsaugungen, Lidkorrekturen und Bauchstraffungen. Bei den nicht operativen Eingriffen stehen Faltenbehandlungen mit Botox und Hyaluronsäure sowie Haarentfernungen ganz oben auf der Beliebtheitsskala. Der Verband Isaps hat Umfrageergebnisse von rund 1400 plastischen Chirurgen weltweit ausgewertet und die Daten hochgerechnet.

 

26.07.2016 l dpa

Foto: Fotolia/Robert Kneschke