Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Echter Kümmel: Arzneipflanze des Jahres 2016

Datenschutz bei der PZ

Viele kennen Kümmel nur als Gewürz, doch die Pflanze hat auch eine wissenschaftlich anerkannte, heilende Wirkung: So kann Kümmelöl Krämpfe lösen und Blähungen und Verdauungs­be­schwerden vertreiben. Nun ist der echte Kümmel (Carum carvi) zur Arzneipflanze des Jahres 2016 gekürt worden.

 

«Kümmel ist ein sehr gutes Mittel gegen Reizdarmbeschwerden, wenn man es über magensaftresistente Kapseln nimmt. Als Tee kann Kümmel auch bei leichteren Beschwerden wirken», sagte der Medizinhistoriker Johannes Gottfried Mayer heute in Würzburg. Der Studienkreis Entwicklungsgeschichte der Arzneipflanzenkunde an der Universität Würzburg legt jedes Jahr eine andere anerkannte Heilpflanze fest.

 

Damit soll die wissenschaftliche Bedeutung der Arzneipflanzen als wirksame Medizin stärker ins Bewusstsein gerückt werden. «Wir wollen zeigen, dass es Pflanzen auf der Seite Arzneimittel gibt, die mit synthetischen Medikamenten mithalten können und zudem weniger Nebenwirkungen haben», meinte Mayer weiter.

 

Kümmel gilt als eine der ältesten Gewürz- und Heilpflanzen in Europa. Genutzt werden die Früchte der Pflanze, die vor allem in Deutschland, den Niederlanden, Polen und Ägypten angebaut wird.

 

08.10.2015 l dpa

Foto: Fotolia/juliasudnitskaya