Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Essstörungen: Mehr Jugendliche betroffen

Datenschutz bei der PZ

Magersucht, Bulimie oder Esssucht: Die Krankenkasse Barmer GEK zählt in Berlin und Brandenburg deutlich mehr Jugendliche mit Essstörungen als vor fünf Jahren. In Brandenburg wurden ihr zufolge 2009 noch 94 Barmer-Versicherte zwischen 13 und 18 Jahren behandelt. 2014 seien es bereits 220 Patienten im Teenager-Alter gewesen, die an einer Essstörung litten, teilte die Krankenkasse in Berlin mit. Das ist mehr als das Doppelte.

 

In Berlin sei die Zahl im gleichen Zeitraum um fast 50 Prozent gestiegen - von 149 auf 223 Jugendliche. Gabriela Leyh, Landesgeschäftsführerin der Barmer GEK Berlin-Brandenburg, nannte den Anstieg «besorgniserregend». Auslöser für Essstörungen können Schwierigkeiten in der Familie, Leistungsdruck an der Schule oder auch falsche Vorbilder sein.

 

03.08.2015 l dpa

Foto: Fotolia/Franck Boston