Pharmazeutische Zeitung online

Adipositas: Neue Diätpille zugelassen

Datenschutz bei der PZ

Mit Mysimba® von Orexigen Therapeutics hat ein weiteres Abnehmpräparat eine Zulassung in Europa erhalten. Es kann oral eingenommen werden. Enthalten sind die zentral wirkenden Substanzen Naltrexon (8 mg) und Bupropion (90 mg). Zielgruppe sind erwachsene Patienten mit einem Body-Mass-Index (BMI) von 30 kg/m2 oder mehr. Bei Risikopatienten mit einem oder mehreren gewichtsbezogenen Komplikationen, zum Beispiel Typ-2-Diabetes, Dyslipidämie oder Bluthochdruck, ist eine Anwendung bereits ab einem BMI von 27 kg/m2 möglich. Für eine erfolgreiche Gewichtskontrolle sollte die Retardtabletten nur in Kombination mit einer kalorienreduzierte Diät sowie vermehrter körperliche Aktivität eingesetzt werden.

 

Beide enthaltenen Wirkstoffe sollen den Appetit dämpfen, indem sie zwei Schlüsselbereiche des Gehirns zur Kontrolle von Nahrungsaufnahme und Energieverbrauch und das mit der Nahrungsaufnahme verbundene Belohnungszentrum beeinflussen.

 

Zulassungsrelevant waren vier multizentrische, placebokontrollierte, doppelblinde Phase-III-Studien mit mehr als 4500 adipösen oder übergewichtigen Patienten mit und ohne gewichtsgebundene Erkrankungen. Alle Studienteilnehmer änderten ihren Lebensstil, indem sie regelmäßig Sport betrieben und eine kalorienreduzierte Diät einhielten. Nach 56 Wochen zeigte sich, dass die mit Mysimba behandelten Patienten mehr Gewicht verloren als die der Placebo-Gruppe. Allerdings sprechen nicht alle Patienten auf die Behandlung mit Mysimba an. Die Behandlung mit dem Präparat sollte nach 16 Wochen beendet werden, wenn die Patienten bis dahin nicht mindestens 5 Prozent ihres ursprünglichen Körpergewichts verloren haben.

 

Die häufigsten unerwünschten Wirkungen waren Übelkeit, Erbrechen, Obstipation, Kopfschmerzen, Schwindelgefühl, Schlafstörungen, Mundtrockenheit und Diarrhö. Um eine mögliche Beeinflussung des kardiovaskulären Systems durch Mysimba sicher auszuschließen ist eine Studie zur Überwachung der längerfristigen kardiovaskulären Sicherheit geplant. (rt)

 

31.03.2015 l PZ

Foto: Fotolia/domnitsky (Symbolbild)