Pharmazeutische Zeitung online

Mit Körper und Geist gegen Stress

Meditation, Yoga und Thai-Chi statt High-Tech-Operationen: Zunehmend ist die aus den USA stammende Mind-Body Medicine (Körper-und-Geist-Medizin) auch in Deutschland auf dem Vormarsch. Nach diesem Konzept sollen Bewegung, Entspannungstechniken und gesunde Ernährung zu seelischem und körperlichem Wohlbefinden verhelfen und teure Operationen überflüssig machen. Aus Sicht des Berliner Spezialisten für Naturheilkunde, Professor Dr. Andreas Michalsen, sind die Erfolge «unglaublich groß». Die Methoden müssten aus seiner Sicht aber noch stärker etabliert werden. «Dann wäre viel mehr Gesundheit in Deutschland möglich», sagte der Chefarzt des Zentrums für Naturheilkunde und der Tagesklinik für Mind-Body-Medicine am Berliner Immanuel-Krankenhaus in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa.

 

Große Krankenkassen wie TK und AOK hätten längst Interesse an diesen Behandlungsformen gezeigt, die teilweise aus der traditionellen asiatischen Medizin stammen. Schließlich würden 70 Prozent der Behandlungskosten in Deutschland durch chronische Krankheiten verursacht. Und dafür seien die Krankenhäuser nicht gut aufgestellt. «Die können hervorragend operieren und einen Herzinfarkt kathetern, aber wenn jemand mit chronischen Rückenschmerzen, nicht mehr behandelbarem Bluthochdruck oder Rheuma kommt, dann haben die Krankenhäuser eigentlich kaum wirksame und nebenwirkungsarme Mittel dafür», sagte der Internist.

 

05.10.2011 l dpa

Foto: DAK/Gerson