Pharmazeutische Zeitung Online
AMK

Diabetes: Vertrag mit BKK Mobil Oil tritt in Kraft

Datenschutz bei der PZ

Der Deutsche Apothekerverband (DAV) hat mit der Betriebskrankenkasse Mobil Oil einen Vertrag über ein Schulungsangebot für Typ-1- und Typ-2-Diabetiker abgeschlossen. Wie die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände mitteilt, können sich bei der BKK Mobil Oil versicherte Diabetiker ab sofort in entsprechend qualifizierten Apotheken zeigen lassen, wie sie selbst fehlerfrei ihren Blutzuckerspiegel bestimmen können.

 

Ziel der pharmazeutischen Dienstleistung sei es, Fehler bei der selbstständigen Blutzuckermessung zu vermeiden. Die teilnehmende Apotheke erklärt dem Patienten den Nutzen der Beratung, führt mit ihm die Messung durch und dokumentiert die Ergebnisse.

 

Die häufigsten Messfehler sind laut ABDA fehlendes Reinigen der Hände, das Herauspressen des Bluttropfens aus der Fingerkuppe und Bedienungsfehler der Messgeräte. Nach Ergebnissen der EDGAr-Studie könne bereits ein einmaliges standardisiertes Beratungsgespräch in einer Apotheke die Fehlerquote beim Messen halbieren. Auch Schmerzen liessen sich vermeiden.

 

Voraussetzung für den Vertragsbeitritt einer Apotheke sind spezielle Fortbildungen im Diabetes-Bereich. In Bundesländern wie Niedersachsen, Hamburg, Hessen und Bayern, in denen sehr viele Versicherte der BKK Mobil Oil wohnen, dürfte das Interesse besonders groß sein. Bei der BKK Mobil Oil sind nach eigenen Angaben rund eine Million Bürger versichert.

 

07.03.2011 l PZ/ABDA

Foto: Fotolia/Evgenyb