Pharmazeutische Zeitung online

Tropenkrankheiten: WHO ruft zum Kampf auf

Mehr als eine halbe Million Menschen stirbt jährlich an bestimmten Tropenkrankheiten. Diese 17 Infektionen treten vor allem in den ärmsten Ländern auf und betreffen rund eine Milliarde Menschen. Das stellt die Weltgesundheitsorganisation (WHO) in einem in Genf veröffentlichten Bericht über «Vernachlässigte Tropenkrankheiten» fest. Sie will erreichen, dass diese Krankheiten in knapp vier Jahren weitgehend unter Kontrolle sind. Durch längere, unbehandelte Infektionen etwa von Dengue-Fieber, Schlafkrankheit oder die durch Wanzen übertragene Chagas-Krankheit, können Menschen erblinden oder weitere Krankheiten entwickeln. Zwar habe die Pharmaindustrie aus wirtschaftlichen Gründen bisher nur wenig Interesse an der Behandlung dieser Krankheiten, stellte die WHO fest. Es engagierten sich jedoch immer mehr private Institutionen.

 

14.10.2010 l dpa

Foto: Fotolia/Richter