Pharmazeutische Zeitung online

Patienteninformationen: Lob für das IQWiG

Datenschutz bei der PZ

Ein Gutachten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bewertet die Patienteninformationen des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) positiv. «Unsere Überprüfung zeigt, dass es bei der Erstellung die beste verfügbare medizinische Evidenz nutzt», sagte Kees de Joncheere, einer der Gutachter und Regionalbeauftragter für Gesundheitstechnologie und Arzneimittel im WHO-Regionalbüro für Europa, heute bei einer Pressekonferenz in Berlin. Dabei entstünden «überzeugende, kompetente und neutrale» Gesundheitsinformationen.

 

Schon bei seiner Gründung im Jahr 2004 hatte das IQWiG den gesetzlichen Auftrag bekommen, Patienten unabhängig in Gesundheitsfragen zu informieren. Zu diesem Zweck richteten die Mitarbeiter das werbefreie Internetportal www.gesundheitsinformation.de ein. «Wir schreiben den Patienten darin nicht vor, was sie tun oder lassen sollen», betonte IQWiG-Leiter Dr. Peter Sawicki. «Vielmehr stellen wir ihnen evidenzbasierte Informationen zur Verfügung und sagen auch deutlich, wo die Grenzen des gesicherten Wissens liegen. Auf dieser Grundlage sollen die Nutzer selbstbestimmte Entscheidungen treffen.» Nach Angaben des IQWiG wird das Angebot laufend aktualisiert und erweitert und umfasst inzwischen über 500 Krankheiten mit den zughörigen Vorbeuge-, Diagnose- und Therapiemöglichkeiten. (bs)

 

06.05.2010 l PZ

Foto: Fotolia/Dent