Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Bayer: Mit Innovationen raus aus der Krise

NACHRICHTEN

 
Bayer: Mit Innovationen raus aus der Krise
 


Die Konjunkturkrise hat Leverkusen erreicht: Während Umsatz und Ergebnis in den Sparten Gesundheit und Pflanzenschutz einigermaßen stabil blieben, sind sie bei den hochwertigen Kunststoffen in Oktober und November «erheblich» gesunken, berichtete Bayer-Vorstandchef Werner Wenning am Freitag in Leverkusen. «Das wirtschaftliche Umfeld hat sich in den vergangenen Wochen dramatisch verschlechtert», sagte Wenning laut Redemanuskript. «Dennoch bleiben wir für Bayer zuversichtlich.» Der Konzern will die Forschung und Entwicklung weiter stärken. Das Budget dafür lag 2008 bei rund 2,8 Milliarden Euro. Nur durch Innovationen könne Wachstum generiert werden. Derzeit hat Bayer 50 Arzneistoffe in der klinischen Phase, darunter den Wachstumsfaktor VEGF zur Behandlung der feuchten altersbedingten Makuladegeneration oder die Herz-Kreislauf-Wirkstoffe Riociguat und Cinaciguat. Zusätzlich sollen bis 2012 zehn umsatzstarke Pflanzenschutzwirkstoffe auf den Markt kommen.

Damit sich die Investionen in die Forschung lohnen, forderte Wenning einen weltweit geltenden Patentschutz: «Geistiges Eigentum ist als Grundlage für Innovationen unentbehrlich.» So machte Bayer 2007 etwa 40 Prozent seines Umsatzes mit patentgeschützten Produkten und Verfahren. Zusätzliche Anreize könne eine stärkere steuerliche Förderung der Forschung und Entwicklung über eine erhöhte Absetzbarkeit dieser Aufwendungen bringen. In Deutschland forschen rund 6300 der angestellten 11.800 Forscher und Entwickler Bayers. «Gerade für ein am Standort Deutschland forschendes Unternehmen ist es essenziell, dass die Innovationsfähigkeit hierzulande weiter verbessert wird», sagte Wenning. (db)

12.12.2008 l PZ
Foto: Bayer
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


NRW: Laumann übernimmt morgen Gesundheitsressort

Der bisherige Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (Foto), soll neuer Gesundheitsminister in Nordrhein-Westfalen...



Statine: Doch kein Risiko für Polyneuropathien?

Die Einnahme von Statinen erhöht einer neuen dänischen Studie zufolge nicht wie bislang vermutet das Risiko, eine Polyneuropathie zu...



DAV: Lieferengpässe durch mehr Transparenz verhindern

Mehr Transparenz in der Lieferkette kann dazu beitragen, dass aus Lieferengpässen bei einzelnen Medikamenten keine Versorgungsengpässe für...



Bundestagswahl: Hersteller fordern Ende der Blockadepolitik

Die Politik vernachlässigt die Arzneimittelversorgung aus Sicht der Hersteller seit Jahren. Nach der Bundestagswahl im September müsse...

 
 

Versicherung für arme Länder soll Pandemien verhindern
Eine neue Pandemie-Versicherung für arme Länder soll eine Wiederholung der Ebola-Katastrophe verhindern. Das Konzept haben die Weltbank und...

Lehrer-Studie: Stärker belastet, öfter übermüdet
Die steigende Belastung der rund 800.000 Lehrer in Deutschland im Schulalltag bleibt nicht ohne Folgen. Nach einer Studie im Auftrag der...

Friedemann Schmidt: «Wir sind in einer blöden Situation»
Die Auswirkungen des Urteils des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) bewegen die Apotheker nach wie vor am meisten. Das zeigte sich deutlich...

So schützen sich Urlauber vor Hepatitis A und E
Die Mittelmeerländer, Osteuropa und die Tropen: In sehr vielen Ländern können sich Reisende mit Hepatitis A oder E anstecken. Beide...

Stiftung Warentest: Inkontinenzberatung oft mangelhaft
Die Erstberatung von Inkontinenz-Patienten zu Einlagen ist stark verbesserungswürdig. Das ergab eine Stichprobe der Stiftung Warentest, die...

Wettbewerbszentrale zieht Bilanz: Prosa für Schaumschläger
Einmal im Jahr zieht die Wettbewerbszentrale Bilanz. Die fällt in diesem Jahr erfreulich aus. Im ersten Halbjahr 2017 sei die Zahl der...

Krankenhäuser rüsten sich gegen Cyberattacken
Große Krankenhäuser und Kliniken in Deutschland müssen sich künftig intensiver um die Sicherheit ihrer IT-Infrastruktur kümmern. Ab Ende...

Jemen: Unicef bringt tonnenweise Hilfsgüter in Cholera-Gebiete
Im Kampf gegen die Cholera-Epidemie im Jemen hat das UN-Kinderhilfswerk Unicef 36 Tonnen Hilfsgüter in das Bürgerkriegsland gebracht....

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU