Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Theorie: Herpes löst Alzheimer aus
 
Theorie: Herpes löst Alzheimer ausBritische Forscher haben in Hirnproben von verstorbenen Alzheimerpatienten Herpes-simplex-Viren vom Typ 1 gefunden. 90 Prozent der für Alzheimer typischen Amyloidablagerungen, die Plaques, enthielten Virus-DNA. Insgesamt befanden sich 72 Prozent des Virusmaterials in den Plaques. Zwar fanden sie auch in den Kontrollproben von Nicht-Alzheimerpatienten zu 80 Prozent Virusmaterial, doch nur 24 Prozent davon in den krankhaften Proteinablagerungen. «Es kommt sehr spezifisch in den Plaques vor. Das unterstreicht die Wahrscheinlichkeit, dass das Virus ein Hauptgrund für die Plaquebildung ist», sagt Ruth Itzhaki von der Universität Manchester, Großbritannien, die die Studie im Fachblatt «Journal of Pathology» veröffentlicht hat (Doi: 10.1002/path.2449). Zusätzlich fanden die Wissenschaftler bei allen sechs Patienten mindestens eine Kopie einer Variante des APOE-ε4-Gens, die mit einem hohen Alzheimerrisiko verbunden ist. «Entweder erhöht das den Schaden oder verringert die Effizienz der Zellen bei der Reparatur», vermutet Itzhaki. Sie vermutet, dass bei älteren Patienten eine schlechtere Immunabwehr eine latente Infektion der Herpesviren im Gehirn zulässt. Normalerweise hält das Gehirn diese unter Kontrolle. Bei Patienten mit der APOE-ε4-Variante funktioniert dieser Mechanismus nicht mehr, so die Vermutung. Sollten Herpesviren tatsächlich eine Hauptursache der Alzheimererkrankung sein, ließe sich Alzheimer mit Virustatika wie Aciclovir bekämpfen. «Wir haben diese antiviralen Medikamente in infizierten menschlichen Zellen getestet und herausgefunden, dass sie die Last an β-Amyloiden reduzieren», sagt Itzhaki. Die Forscherin wirbt nun um Forschungsgelder für eine klinische Studie.

Dass die Herpesviren vor allem in den Plaques zu finden sind, ist nach einer älteren Theorie nicht verwunderlich. So benutzen die Viren das Amyloidvorläuferprotein (APP), um sich in den Nervenzellen fortzubewegen (siehe dazu «Alzheimer und Herpesviren», PZ 11/2004). Aus APP wiederum entstehen bei fehlerhafter Abspaltung die gefürchteten β-Amyloide. (db)

Mehr zum Thema Alzheimer

11.12.2008 l PZ
Foto: Fotolia/Yakobchuk
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 

Tamiflu: Linke wollen Einlagerung stoppen

Nach der ernüchternden Bewertung der Grippemittel Tamiflu und Relenza durch die renommierte Cochrane Collaboration fordert die Linkspartei,...

Kardiologe: Gesundheit sollte Schulfach werden

Der Präsident der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie (DGK), Prof. Dr. Christian W. Hamm, hat mehr gesundheitliche Aufklärung an den...

USA: Erster Antikörper gegen Magenkrebs

In den USA ist erstmals ein monoklonaler Antikörper zur Behandlung von fortgeschrittenem oder metastasenbildendem Magenkrebs zugelassen...

Masern: Spezifischer Polymerasehemmer in Entwicklung

Im Tierversuch haben Wissenschaftler eine neue Substanz erfolgreich gegen ein Virus getestet, das dem Masernerreger ähnelt. Der...

 
 

Forschung: Internisten beklagen Geldknappheit
Die Universitätskliniken in Deutschland bekommen nach Einschätzung der Deutschen Gesellschaft für Innere Medizin (DGIM) zu wenig Geld für...

Studienergebnisse: Darauf sollten Sie achten
Die Aussagekraft von Arzneimittelstudien zu Wirksamkeit und Verträglichkeit hängt maßgeblich von ihrem Design ab. Der aktuelle...

Palliativmedizin: Studien ignorieren Nutzen für Patienten
In Studien mit Krebspatienten im Endstadium wird nach Ansicht des IQWiGs zu wenig Wert auf den tatsächlichen Nutzen einer Chemo- oder...

vfa: Impfstoff-Ausschreibungen überprüfen
Rabattverträge im Impfstoffbereich stehen zunehmend in der Kritik. Auch der Verband der forschenden Pharmaunternehmen (vfa) fordert die...

Alkohol und Tabak: verharmloste Suchtmittel
Alkohol- und Tabakkonsum wird in Deutschland noch immer verharmlost. Das beklagte Raphael Gaßmann von der Hauptstelle für Suchtfragen (DHS)...

Masern & Co: Impflücken schließen!
Zum Auftakt der Europäischen Impfwoche rufen die Gesundheitsbehörden alle Erwachsenen auf, ihre Kinder impfen zu lassen und ihren eigenen...

Saudi-Arabien: Corona-Virus breitet sich aus
Das gefährliche Coronavirus MERS breitet sich in Saudi-Arabien weiter aus. Wie das dortige Gesundheitsministerium heute mitteilte, starben...

MCP: Rückruf hinterlässt Therapielücke
MCP-Tropfen mit einer Wirkstoffkonzentration von mehr als 1 mg/ml sind nicht mehr verkehrsfähig. Da alle in Deutschland bisher zugelassenen...

Novartis tauscht Impfstoffe gegen Krebsmittel
Der schweizerische Pharmakonzern Novartis hat sich einen großangelegten Umbau verordnet. Das Geschäft mit Tierarzneimitteln wird an den...

Ketamin: Partydroge hilft bei schwerer Depression
Das Narkotikum Ketamin kann neuen Studien zufolge Patienten mit schweren Depressionen aus ihrem Tief helfen. Anfang April hatten britische...

EMA: Fälschungen betreffen auch Remicade
Im Fall der gefälschten Arzneimittel aus Italien gibt es eine neue Entwicklung. Wie die Europäische Arzneimittelagentur EMA mitteilte, ist...

Herceptin: Fälschung entfacht Diskussion um Sicherheit
Der Chef der Initiative Securpharm, Martin Bergen, fordert, noch mehr für den Schutz der legalen Arzneimittel-Lieferwege zu tun. «Fälscher...

Herceptin-Fälschungen auch in Deutschland
Auch in Deutschland sind Fälschungen des Krebsmedikaments Herceptin in den Handel gekommen. Darüber informiert das Paul-Ehrlich-Institut...

Verfassungsgericht: Pflege ist nicht gleich Pflege
Wer ein Familienmitglied zu Hause pflegt, hat keinen Anspruch auf die gleich hohe Leistung wie sie externen Pflegehilfen gewährt wird. «Der...

Noch mehr Meldungen...