Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

ADKA: Stationsapotheker bundesweit benötigt

NACHRICHTEN

 
ADKA: Stationsapotheker bundesweit benötigt
 


Die ADKA – Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker spricht sich ausdrücklich für die verpflichtende Einführung von Stationsapothekern in Krankenhäusern an – wie ursprünglich geplant in Niedersachsen und darüber hinaus im ganzen Bundesgebiet. «Nach den Pflegemorden in Delmenhorst ist das ein längst überfälliger Schritt zum Schutz der Patienten im Krankenhaus – übrigens nicht nur für Niedersachsen», so die ADKA. Damit reagierte der Verband auf die Kritik der Niedersächsischen Krankenhausgesellschaft (NKG) von vergangener Woche, die sich vor allem aus Angst vor den Kosten vor der Einstellung weiterer Pharmazeuten wehrt. Die NKG hatte behauptet, es stünden nicht genug qualifizierte Apotheker in den kommenden Jahren bereit.

Dem widersprach bereits die Apothekerkammer Niedersachsen und jetzt auch die ADKA. Während die NKG von 180 neuen Stellen spricht, werden im Gesetzentwurf 134,5 kalkuliert, um auf eine Betreuungsquote von 300 Betten pro Apotheker zu kommen. Selbst 180 Apotheker wären jedoch nicht einmal 4 Prozent der jährlich 1600 Studienabgänger, die zudem ein extrem hohes Interesse an klinischer Pharmazie hätten, schreibt die ADKA.

«Das Gewinnstreben der Krankenhäuser darf nicht zulasten der Patienten gehen», betont der Verband. «Das Krankenhaus hat die Pflicht, den Patienten die beste Behandlung und Pflege zukommen zu lassen.» Deutschland sei ohnehin im Moment Schlusslicht im europäischen Vergleich, was die Anstellung von Apothekern in Krankenhäusern betrifft. Derzeit arbeiten laut ADKA nur rund 2000 der 50.000 berufstätigen Apotheker in Krankenhäusern, davon bislang die wenigsten direkt auf Station. Während die Beschäftigungsquote in Großbritannien, einem Leuchtturmland für Klinische Pharmazie, bei 4,4 Apothekern pro 100 Betten liege, sei sie in Deutschland mit 0,4 um den Faktor 10 niedriger.
 
«Der Hochrisikoprozess der Arzneimitteltherapie im Krankenhaus bedarf als Fachmann den Krankenhausapotheker auf Station», so die ADKA. «Nur präventiv lassen sich Schäden vermeiden und Risiken minimieren», betont der Verband im Hinblick auf die Mordserie mittels Antiarrhythmika in zwei niedersächsischen Krankenhäusern, die Anlass für die geplante Novellierung des niedersächsischen Krankenhausgesetzes sind. Durch das vorzeitige Regierungs-Aus im Landtag und die vorgezogenen Landtagswahlen im Oktober liegt der Gesetzentwurf nun erst einmal auf Eis – auch zum Unmut der Initiatorin, der Landesgesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD). Für sie ist nicht ersichtlich, wieso das Vorhaben nicht noch in dieser Legislaturperiode abgeschlossen werden kann, sagte sie am Donnerstagabend bei einer Veranstaltung von Apothekerkammer und -verband Niedersachsen in Hannover. (dh)

Lesen Sie dazu auch

Linz: «Niedersachsen braucht Stationsapotheker», Meldung vom 11.08.2017

Niedersachsen: 180 Stationsapotheker gesucht, Meldung vom 10.08.2017

 

18.08.2017 l PZ

Foto: Fotolia/sudok1

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


ADKA: Stationsapotheker bundesweit benötigt

Die ADKA – Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker spricht sich ausdrücklich für die verpflichtende Einführung von Stationsapothekern...



Secukinumab auch Firstline mit beträchtlichen Nutzen

Benötigen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis erstmals eine systemische Therapie, hat der monoklonale Antikörper...



Erfolg beim zweiten Anlauf: Investoren übernehmen Stada

Die Übernahmeschlacht um den Generikahersteller Stada ist beendet. Wie die Erwerbsgesellschaft der Investoren Bain Capital und Cinven, die...



Rheuma: Antibabypille könnte Erkrankungsrisiko senken

Frauen erkranken doppelt bis dreifach so häufig an einer rheumatischen Gelenkentzündung wie Männer. Um mehr über das geschlechtsspezifische...

 
 

Den Deutschen mangelt es an Jod und Vitamin D
Die deutsche Bevölkerung ist insgesamt nicht ausreichend mit Jod und Vitamin D versorgt. Zu diesem Ergebnis kommt die «Studie zur...

Versandapotheken: LAV will «gleiche Spielregeln für alle»
Wie angespannt die Situation der Apotheken auf dem Land teilweise ist, zeigte am 15. August eine Diskussion zum Thema «Gleiche Spielregeln...

Jemen: 500.000 Cholera-Verdachtsfälle
Die Zahl der Cholera-Verdachtsfälle im Jemen ist auf eine halbe Million gestiegen. Das meldet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Mitte...

Niedersachsen: «Wir brauchen Landärzte und Landapotheken»
Mit einem klaren Bekenntnis zur wohnortnahen Apotheke hat Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD) am Abend des 17. August...

Drogenbeauftragte warnt vor Verharmlosung von Cannabis
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat eindringlich vor einer Verharmlosung von Cannabis gewarnt. Zugleich...

Urteil: Importierte Blutegel noch keine Arzneimittel
Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass zu Therapiezwecken aus dem Ausland importierte Blutegel noch keine Arzneimittel sind....

Falsche Krebsmittel: NRW verschärft Apothekenkontrollen
Im Skandal um gepantschte Krebsmittel aus einer Bottroper Schwerpunktapotheke hat Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef...

Thüringen: Mehr Pharmazie mit weniger Apotheken
Apotheker sind in Thüringen immer gefragter, gleichzeitig nimmt die Zahl der Apotheken in dem Bundesland insbesondere im ländlichen Raum...

Asthma und COPD: 3,6 Millionen Todesfälle weltweit
3,2 Millionen Menschen starben einer internationalen Analyse zufolge 2015 weltweit an den Folgen einer chronisch obstruktiven...

Magnesium: Wann und wie viel substituieren?
Die Verbraucherschutzzentrale Sachsen hat das Pharmaunternehmen Klosterfrau wegen zu hoher Dosierempfehlungen für ein Magnesium-Präparat...

Bei Diabetes und Darmkrebs am besten Metformin
Das Antidiabetikum Metformin kann das Gesamtüberleben von Diabetikern mit Dickdarmkrebs verlängern, hat aber keinen Einfluss auf das...

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU