Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Zuckersteuer: Diabetes-Organisationen sehen Bund am Zug

NACHRICHTEN

 
Zuckersteuer: Diabetes-Organisationen sehen Bund am Zug
 


Die geplante Zuckersteuer für Softdrink-Hersteller in Großbritannien stößt bei Diabetesvereinigungen in Deutschland auf viel Zuspruch. Vertreter der Deutschen Diabetes-Gesellschaft (DDG) sowie der diabetesDE – Deutsche Diabetes-Hilfe bezeichneten den Beschluss in einer Presseerklärung als «Vorbild» und «genau die richtige Strategie», wenn es darum gehe, Übergewicht und Diabetes zu verhindern. Gleichzeitig forderten sie die Bundesregierung auf, ähnliche Schritte auch in Deutschland durchzusetzen.
 
«Wir stimmen dem britischen Ansatz, Ungesundes zu verteuern und Gesundes zu fördern, uneingeschränkt zu», sagte DDG-Vizepräsident Professor Dirk Müller-Wieland laut Mitteilung. DDG und diabetesDE plädierten seit Langem für die Einführung einer Zucker-Fett-Steuer auf ungesunde Lebensmittel, wobei gleichzeitig gesunde Produkte wie Obst und Gemüse steuerlich entlastet werden sollten. «Es den Menschen leichter zu machen, gesund zu essen und zu trinken, heißt, gesundheitliche Chancengleichheit herzustellen», so Professor Thomas Danne, Vorstandsvorsitzender von diabetesDE. Die Lebensmittelwirtschaft könne einen entscheidenden Beitrag dazu leisten, dass gesunde Ernährung «kein Statussymbol für Besserverdienende» sei.
 
Deutschland liege allerdings weit zurück, wenn es um die gesundheitsgerechte Umgestaltung der Lebensbedingungen gehe, heißt es in der Mitteilung weiter. Zwar habe der Bundestag beschlossen, gemeinsam mit Lebensmittelwirtschaft und Lebensmittelhandel eine nationale Strategie für die Reduktion von Zucker, Fett und Salz in Fertigprodukten zu erarbeiten. Dass dieses Vorhaben auf Freiwilligkeit der Industrie setze, schwäche es aber erheblich. Anders als Deutschland habe Großbritannien mit seinem Vorstoß Verantwortung und Weitsicht gezeigt. «Eine solche Entschlusskraft wünschen wir uns auch von der Bundesregierung», sagte DDG-Geschäftsführer Dietrich Garlichs. (cd)
 
21.03.2016 l PZ
Foto: Fotolia/Monkey Business
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Hepatitis C: Zwei neue Mittel zur Zulassung empfohlen

Epclusa® und Zepatier® heißen zwei neue Arzneimittel, die aller Voraussicht nach bald die therapeutischen Optionen...



Arzneiformen für Kinder: Todesurteil für die Parabene

Kommt jetzt das Aus für die Parabene? Professor Dr. Jörg Breitkreutz (Foto) vom Institut für Pharmazeutische Technologie der...



ASS bei Kindern: Das muss kein Fehler sein

Viele wissen, dass der Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) wegen der Gefahr des Reye-Syndroms bei Kindern nicht eingesetzt werden sollte....



Generika: EU-Parlament will Produktion stärken

Das EU-Parlament will den Generikamarkt stärken und hat die EU-Kommission zu einer entsprechenden Gesetzesänderung aufgefordert. Das teilte...

 
 

Phase-I-Studien: EMA überarbeitet Vorschriften
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) stellt die Vorschriften auf den Prüfstand, die gelten, wenn Arzneistoffe zum ersten Mal an...

Chronische Sinusitis: Nasen-Mikrobiom ist nicht schuld
Die Zusammensetzung der Bakterien in der Nasenhöhle unterscheidet sich bei Menschen, die an einer chronischen Entzündung der...

Tierhaltung: EMA will Colistin-Einsatz beschränken
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) will dafür sorgen, dass der veterinärmedizinische Einsatz des Antibiotikums Colistin in Europa...

Heimversorgung: Lagerraum als Arbeitsstätte zulässig
Apotheken dürfen die Heimversorgung auch von einem externen angemieteten Lagerraum aus regeln. Das hat das Bundesverwaltungsgericht...

Polymedikation bei Senioren: Merkkarte unterstützt Apotheker
Senioren haben grundsätzlich ein höheres Risiko für unerwünschte Arzneimittelwirkungen als jüngere Menschen, weil sie häufig mehrere...

Ärzte gegen Übergewicht: Softdrink-Steuer soll Trend stoppen
Im Kampf gegen Übergewicht haben Ärzte eine Softdrink-Steuer, mehr Schulsport und Ernährungskunde als Unterrichtsfach vorgeschlagen. Mehr...

Noch mehr Meldungen...













DIREKT ZU