Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Alte neue Idee: Doc Morris reanimiert Video-Apotheke

NACHRICHTEN

 
Alte neue Idee: Doc Morris reanimiert Video-Apotheke
 


Der Arzneimittelversandhandel Doc Morris will in dem Dorf Hüffenrath bei Heidelberg das Konzept der Video-Apotheke reanimieren, berichtet die Frankfurter Allgemeine (FAZ) in ihrer Ausgabe vom 26. Februar. Der Besitzer der Hüffenrather Brunnen-Apotheke hatte seinen Betrieb vor rund einem Jahr aufgegeben. Die Lage in der 2000-Seelen-Gemeinde war für einen Nachfolger offenbar zu wenig attraktiv. Deshalb bietet der Versender nun seine Hilfe an.

 

Doc Morris will in den leer stehenden Apothekenräumen eine Kabine einrichten und einen Arzneimittelabgabeautomaten aufstellen. So könnten sich die Hüffenrather per Videoschaltung von einem in Holland ansässigen Doc-Morris-Apotheker beraten lassen. Nach der Beratung können die Patienten OTC-Arzneimittel und – bei Vorlage eines gültigen Rezeptes – auch verschreibungspflichtige Arzneimittel an einem ebenfalls in den Räumen platzierten Arzneimittelautomaten zu ziehen. Der Apotheker am anderen Ende der Video-Leitung kann dabei kontrollieren, ob der Automat tatsächlich das richtige Arzneimittel herausgegeben hat. Bezahlt werden soll dann über ein in den Automaten integriertes EC-Karten-Lesegerät.

 

Der Hüffenrather Bürgermeister Walter Neff und Doc-Morris-Vorstand Max Müller halten das Konzept laut FAZ für futuristisch. Tatsächlich ist es das nicht. Im Gegenteil, die Geschäftsidee ist mittlerweile mehr als sechs Jahre alt und mehrfach gescheitert. Im Oktober 2009 hatte der Unternehmer Ulrich Baudisch in einer Sparkassenfiliale im hessischen Massenheim seine so genannte Cobox aufgebaut. Damals wurde ein Rezept aber noch nicht gescannt und beliefert. Die Rezepte wurden vom Personal der an das System angeschlossenen Apotheke abgeholt und die Medikamente an den Patienten ausgeliefert.

 

Noch näher an dem vermeintlich neuen Konzept von Doc Morris ist der vom Kommissionierer-Hersteller Rowa entwickelte Apotheken-Automat Visavia. Der kam im Jahr 2008 auf den Markt und verschwand im Jahr 2014 wieder, nachdem das Ergebnis eines von Rheinland-Pfalz initiierten Modellprojektes negativ ausgefallen war. Bis zur seiner Einstellung war Visavia juristisch umstritten. Im Gegensatz zur Cobox stand der Abgabeautomat unmittelbar an der Apotheke. Er war mit dem Kommissionierer der Apotheke verbunden. Die Patienten konnten das gewünschte Arzneimittel direkt mitnehmen. (dr)

 

26.02.2016 l PZ

Foto: Fotolia/Axelsen

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Niedersachsen: «Wir brauchen Landärzte und Landapotheken»

Mit einem klaren Bekenntnis zur wohnortnahen Apotheke hat Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD) am Abend des 17. August...



Urteil: Importierte Blutegel noch keine Arzneimittel

Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass zu Therapiezwecken aus dem Ausland importierte Blutegel noch keine Arzneimittel sind....



Falsche Krebsmittel: NRW verschärft Apothekenkontrollen

Im Skandal um gepantschte Krebsmittel aus einer Bottroper Schwerpunktapotheke hat Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef...



Thüringen: Mehr Pharmazie mit weniger Apotheken

Apotheker sind in Thüringen immer gefragter, gleichzeitig nimmt die Zahl der Apotheken in dem Bundesland insbesondere im ländlichen Raum...

 
 

Asthma und COPD: 3,6 Millionen Todesfälle weltweit
3,2 Millionen Menschen starben einer internationalen Analyse zufolge 2015 weltweit an den Folgen einer chronisch obstruktiven...

Magnesium: Wann und wie viel substituieren?
Die Verbraucherschutzzentrale Sachsen hat das Pharmaunternehmen Klosterfrau wegen zu hoher Dosierempfehlungen für ein Magnesium-Präparat...

Bei Diabetes und Darmkrebs am besten Metformin
Das Antidiabetikum Metformin kann das Gesamtüberleben von Diabetikern mit Dickdarmkrebs verlängern, hat aber keinen Einfluss auf das...

Krebs: Gehilfe von Immun-Checkpoint entdeckt
Der Immun-Checkpoint PD-L1, mit dem Krebszellen der Zerstörung durch Killerzellen...

Sabine Dittmar: Mehr Kompetenzen statt Rx-Versandverbot
Die SPD will den Versandhandel mit verschreibungspflichtigen Medikamenten beibehalten. Das betonte auch SPD-Gesundheitsexpertin Sabine...

UPD: Linke beklagen Rückschritte
Die Kritik an der Unabhängigen Patientenberatung Deutschland (UPD) reißt nicht ab. Wer Rat sucht, müsse lange warten, bis er auf einen...

Finanzaufsicht warnt vor Reichsbürger-Krankenkasse
Die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (Bafin) hat vor einer offensichtlich zur Reichsbürgerbewegung gehörenden ominösen...

Saarland: Vor-Ort-Apotheken garantieren Versorgung
OTC-Arzneimittel scheinen in der Versandapotheke auf den ersten Blick oft etwas günstiger zu sein als in der Apotheke vor Ort. Was die...

Stada-Übernahme: Ergebnis Ende der Woche
Um den Bad Vilbeler Arzneimittelhersteller Stada bleibt es weiter spannend. In der Nacht zum heutigen Donnerstag ist das Übernahmeangebot...

Krebs: Alternative Therapien senken Überlebenschancen
Wer sich gegen eine etablierte Krebstherapie entscheidet und auf alternative Medizin setzt, senkt seine Chancen, die kommenden fünf Jahre...

Zufallsentdeckung: Virostatika mit breiter Wirkung
Die Hemmung der Histon-Methyltransferasen EHZ2 und EZH1 könnte einen neuen therapeutischen Ansatzpunkt gegen Infektionen mit verschiedenen...

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU