Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Darmkrebs: Weniger Neuerkrankungen und Todesfälle

NACHRICHTEN

 
Darmkrebs: Weniger Neuerkrankungen und Todesfälle
 


Seit 2002 ist es allen gesetzlich Versicherten ab 55 möglich, im Rahmen des Krebsfrüherkennungsprogramms eine Vorsorge-Koloskopie machen zu lassen. Wie das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) jetzt meldete, sank seither die Rate der altersstandardisierten Darmkrebs-Neuerkrankungen in dieser Altersgruppe deutlich. Bei den unter 55-Jährigen, denen die Untersuchung nicht von der Kasse erstattet wird, stelle das DKFZ keinen vergleichbaren Rückgang fest.
 
Zwischen 2003 und 2012 betrug der Rückgang rund 14 Prozent. Die Todesfälle gingen um 21 Prozent bei den Männern und sogar um mehr als 26 Prozent bei den Frauen zurück. Laut Angaben des DKFZ ist der Erfolg der Vorsorgeuntersuchung schon jetzt beobachtbar, obwohl derzeit nur etwa 20 bis 30 Prozent der Anspruchsberechtigten das Angebot wahrnehmen. Zuvor sei die Neuerkrankungsrate über mehrere Jahrzehnte stetig angestiegen, doch jetzt habe sich das Blatt gewendet. Die Wissenschaftler gehen auf der Basis von Erfahrungswerten aus den USA davon aus, dass sich der positive Trend auch in Deutschland weiter fortsetzt.
 
Da sich Darmkrebs meist sehr langsam entwickelt, können «viele Tumoren in einem frühen Stadium mit guten Heilungschancen entdeckt werden. Deshalb geht die Sterblichkeit noch stärker zurück als die Neuerkrankungsrate», sagte der Epidemiologe Michael Hoffmeister vom DKFZ. (je)
 
22.02.2016 l PZ
Foto: Fotolia/Torbz
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Boehringer Ingelheim/Sanofi: Spartentauschgeschäft besiegelt

Der bereits im Dezember 2015 angekündigte Spartentausch zwischen dem französischen Pharmakonzern Sanofi und dem deutschen Unternehmen...



Demenzforschung: Gröhe verteidigt Ausweitung

Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat die geplante Ausweitung von Arzneiversuchen an Demenzkranken verteidigt und sich gegen...



Fresenius: Wechsel an Konzernspitze

Der Gesundheitskonzern Fresenius bekommt einen neuen Chef. Der Vorstandsvorsitzende Ulf Schneider verlässt das Unternehmen bis Ende Juni...



Viele Deutsche halten Zigaretten-Schockfotos für wirkungslos

Die Mehrheit der Deutschen glaubt nach einer repräsentativen Umfrage nicht an die abschreckende Wirkung von Schockfotos auf...

 
 

Asthma: Zweiter Interleukin-5-Antikörper vor der Zulassung
Der Ausschuss für Humanarzneimitttel der europäischen Arzneimittelbehörde EMA empfiehlt, Reslizumab (Cinqaero®) von Teva...

EMA: Deutsche Pharmaverbände fordern Umzug
Die europäische Arzneimittelbehörde EMA könnte eines der ersten Brexit-Opfer werden. Nach dem Bundesverband der pharmazeutischen Industrie...

Hüftimplantate: Metallabrieb schädigt knochenbildende Zellen
Implantate, bei denen sowohl Kugelkopf als auch Gelenkpfanne aus Cobalt-Chrom-Molybdän-Legierungen bestehen, sogenannten...

BPI: EU-Austritt der Briten hat schwere Konsequenzen
Die pharmazeutische Industrie rechnet mit negativen Konsequenzen nach dem Votum der Briten, aus der Europäischen Union auszutreten. «Wir...

Leukämie: Gentherapie zur Zulassung empfohlen
Der Ausschuss für Humanarzneimitttel der europäischen Arzneimittelbehörde EMA hat die Zulassung einer ergänzenden Gentherapie bei...

Deutsche trinken überdurchschnittlich viel Alkohol
Die Deutschen trinken statistisch gesehen überdurchschnittlich viel Alkohol. Der jährliche Pro-Kopf-Konsum von Reinalkohol der Einwohner ab...

Glyphosat-Zulassung: EU-Staaten können sich nicht einigen
Die EU-Staaten haben sich nicht auf eine Verlängerung der Zulassung des weit verbreiteten Unkrautvernichters Glyphosat in Europa geeinigt....

Celesio: Brexit ohne unmittelbare Auswirkungen
Celesio hat seinen Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2016 um 3,7 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2014 gesteigert. Das gab der...

Barmer: Vor Rücken-OP Zweitmeinung einholen
Die Barmer GEK warnt vor unnötigen Operationen an der Wirbelsäule. Die Zahl dieser Eingriffe habe sich zwischen 2006 und 2014 bundesweit...

Depression: Milnacipran bald auch in Deutschland
Mit Milnacipran soll im Sommer ein neues Medikament zur Behandlung der Major Depression bei Erwachsenen auf den deutschen Markt kommen. Der...

ABDA-Immobilie: Mendelssohn-Palais steht zum Verkauf
Geschichtsträchtige Immobilie provisionsfrei zu erwerben: Ab sofort steht das Mendelssohn-Palais in Berlin auf dem internationalen...

Noch mehr Meldungen...












DIREKT ZU