Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Darmkrebs: Weniger Neuerkrankungen und Todesfälle

NACHRICHTEN

 
Darmkrebs: Weniger Neuerkrankungen und Todesfälle
 


Seit 2002 ist es allen gesetzlich Versicherten ab 55 möglich, im Rahmen des Krebsfrüherkennungsprogramms eine Vorsorge-Koloskopie machen zu lassen. Wie das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) jetzt meldete, sank seither die Rate der altersstandardisierten Darmkrebs-Neuerkrankungen in dieser Altersgruppe deutlich. Bei den unter 55-Jährigen, denen die Untersuchung nicht von der Kasse erstattet wird, stelle das DKFZ keinen vergleichbaren Rückgang fest.
 
Zwischen 2003 und 2012 betrug der Rückgang rund 14 Prozent. Die Todesfälle gingen um 21 Prozent bei den Männern und sogar um mehr als 26 Prozent bei den Frauen zurück. Laut Angaben des DKFZ ist der Erfolg der Vorsorgeuntersuchung schon jetzt beobachtbar, obwohl derzeit nur etwa 20 bis 30 Prozent der Anspruchsberechtigten das Angebot wahrnehmen. Zuvor sei die Neuerkrankungsrate über mehrere Jahrzehnte stetig angestiegen, doch jetzt habe sich das Blatt gewendet. Die Wissenschaftler gehen auf der Basis von Erfahrungswerten aus den USA davon aus, dass sich der positive Trend auch in Deutschland weiter fortsetzt.
 
Da sich Darmkrebs meist sehr langsam entwickelt, können «viele Tumoren in einem frühen Stadium mit guten Heilungschancen entdeckt werden. Deshalb geht die Sterblichkeit noch stärker zurück als die Neuerkrankungsrate», sagte der Epidemiologe Michael Hoffmeister vom DKFZ. (je)
 
22.02.2016 l PZ
Foto: Fotolia/Torbz
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Hepatitis C: Zwei neue Mittel zur Zulassung empfohlen

Epclusa® und Zepatier® heißen zwei neue Arzneimittel, die aller Voraussicht nach bald die therapeutischen Optionen...



Arzneiformen für Kinder: Todesurteil für die Parabene

Kommt jetzt das Aus für die Parabene? Professor Dr. Jörg Breitkreutz (Foto) vom Institut für Pharmazeutische Technologie der...



ASS bei Kindern: Das muss kein Fehler sein

Viele wissen, dass der Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) wegen der Gefahr des Reye-Syndroms bei Kindern nicht eingesetzt werden sollte....



Generika: EU-Parlament will Produktion stärken

Das EU-Parlament will den Generikamarkt stärken und hat die EU-Kommission zu einer entsprechenden Gesetzesänderung aufgefordert. Das teilte...

 
 

Phase-I-Studien: EMA überarbeitet Vorschriften
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) stellt die Vorschriften auf den Prüfstand, die gelten, wenn Arzneistoffe zum ersten Mal an...

Chronische Sinusitis: Nasen-Mikrobiom ist nicht schuld
Die Zusammensetzung der Bakterien in der Nasenhöhle unterscheidet sich bei Menschen, die an einer chronischen Entzündung der...

Tierhaltung: EMA will Colistin-Einsatz beschränken
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) will dafür sorgen, dass der veterinärmedizinische Einsatz des Antibiotikums Colistin in Europa...

Heimversorgung: Lagerraum als Arbeitsstätte zulässig
Apotheken dürfen die Heimversorgung auch von einem externen angemieteten Lagerraum aus regeln. Das hat das Bundesverwaltungsgericht...

Polymedikation bei Senioren: Merkkarte unterstützt Apotheker
Senioren haben grundsätzlich ein höheres Risiko für unerwünschte Arzneimittelwirkungen als jüngere Menschen, weil sie häufig mehrere...

Ärzte gegen Übergewicht: Softdrink-Steuer soll Trend stoppen
Im Kampf gegen Übergewicht haben Ärzte eine Softdrink-Steuer, mehr Schulsport und Ernährungskunde als Unterrichtsfach vorgeschlagen. Mehr...

Noch mehr Meldungen...













DIREKT ZU