Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

Pharmaziestudierende: Projekte für die Zukunft

NACHRICHTEN

 
Pharmaziestudierende: Projekte für die Zukunft
 


Der Bundesverband der Pharmaziestudierenden (BPhD) hat wichtige Projekte angeschoben, die das Studium neu ordnen, die interdisziplinäre Zusammenarbeit verbessern und das Interesse für Gesundheitspolitik stärken sollen.
 
«Im Prinzip hat der Verband derzeit drei wichtige neue Arbeitsgruppen», erklärt BPhD-Präsidentin Franziska Möllers gegenüber der PZ. In der AG Zukunft untersuche man die Approbationsordnung daraufhin, was geändert und was gegebenenfalls hinzugefügt werden müsse, um das Studium zeitgemäß zu gestalten. Auf der kommenden Verbandstagung in Bonn plant der Verband, ein Thesenpapier hierzu vorzustellen.
 
Die sogenannte Inter AG wurde gegründet, um die interdisziplinäre Zusammenarbeit im Gesundheitswesen zu stärken. Hier liege der Fokus auf den Medizinstudierenden, erklärt Möllers. Der Gedanke hinter dieser Initiative: Wenn die Zusammenarbeit zu Studienzeiten schon funktioniert, wird sie auch im späteren Berufsleben funktionieren. Auf dem World Health Summit im Oktober werde der BPhD erstmals einen gemeinsamen Workshop zusammen mit den Studierenden der Medizin und Tiermedizin zum Thema Antibiotika-Resistenzen veranstalten.
 
«Ganz neu ist die AG Gesundheitspolitik», berichtet Möllers. Mit dieser Initiative wolle der Verband möglichst früh bei Pharmaziestudenten schon das Bewusstsein für gesundheitspolitische Themen wecken. Auf verstärkte Unterstützung für ihre Arbeit kann der Verband in Zukunft von der ABDA hoffen: Einen entsprechenden Antrag stimmten die Hauptversammlung der deutschen Apotheker am Freitag zu. Möllers hofft hierbei auch auf Hilfe in der Logistik, die viel Zeit auffrisst. «Wir würden uns lieber um die Inhalte kümmern.» Bei einem Treffen mit den Mitgliedern der verschiedenen Apothekerkammern auf der Expopharm konnte die BPhD ihre Arbeit vorstellen – mit positiver Resonanz. «Die Projekte wurden sehr gut aufgenommen», so Möllers. Gerade die AG zur Interprofessionalität komme auch der Standespolitik zu gute. Daher freut sich auch Maximilian Buch vom BPhD über die angekündigte Unterstützung durch die ABDA: «Das ist viel wert. Es macht uns stolz, wenn das, was wir tun, den Berufsstand in die richtige Richtung bringt.» (ch)
 
02.10.2015 l PZ
Foto: PZ/Alois Müller
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Pseudomonas: Enzym zerstört Biofilme

Ein aus dem Bodenbakterium Mycobacterium fortuitum isoliertes Enzym kann die Bildung von Biofilmen des Problemkeims Pseudomonas aeruginosa...



ABDA-Aktion: GKV rät zum «Blick in die Zukunft»

Zur bundesweiten Unterschriftenaktion der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, mit der auf die Konsequenzen des Urteils...



Bakterien im Urin: Keine Beschwerden, kein Antibiotikum!

Der bloße Nachweis von Bakterien im Urin rechtfertigt in der Regel keine antibiotische Therapie, wenn der Patient keine Beschwerden hat....



Auch in Tschechien: Rauchverbot in Sicht

Eine der letzten Raucherbastionen Europas steht kurz vor dem Fall: Das Abgeordnetenhaus in Tschechien stimmte mit breiter Mehrheit für ein...

 
 

Gebärmutter: Bakterien beeinflussen die Fruchtbarkeit
Der Uterus ist von Bakterien besiedelt und die Zusammensetzung dieser Mikrobiota wirkt sich auf den Erfolg von künstlichen Befruchtungen...

Sucht im Alter: NRW startet Aufklärungskampagne
Suchtprobleme werden bei Senioren häufig verharmlost. Nebenwirkungen von Alkohol- und Medikamentensucht, etwa Stürze oder Verwirrtheit,...

USA: Lebenserwartung gesunken
Erstmals seit mehr als zwei Jahrzehnten ist die Lebenserwartung in den USA gesunken: Hatte ein Neugeborenes 2014 im Durchschnitt 78,9...

Der Weihnachtsmann: Zwischen Lüge und Verzauberung
Für Kinder ist der Advent eine Zeit des Zaubers, mit Nikolaus, Christkind oder Weihnachtsmann. Das Lügen zum Thema sehen Psychologen aber...

2016: Kassen erzielen Überschuss in Milliardenhöhe
Das Jahr 2016 verlief für die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) bislang deutlich besser als erwartet: Im ersten bis dritten Quartal...

EU-Rechnungshof: Auf Epidemien nicht genug vorbereitet
Die EU schützt ihre Bürger aus Sicht des europäischen Rechnungshofs nicht optimal vor globalen Gesundheitsgefahren wie Vogelgrippe, Ebola...

Securpharm: Klinikprojekt soll Schutz verbessern
Das erste Krankenaus ist nun an das System zur Echtheitsprüfung von verschreibungspflichtigen Arzneimitteln angeschlossen. Das teilte die...

Mumie mit Pocken: Seuche vermutlich jünger als gedacht
Bisher galten Pocken als eine der ältesten Seuchen der Menschheit. Jetzt wurden in einer Kindermumie aus dem 17. Jahrhundert unter einer...

Ausblick 2017: Chemiebranche zeigt sich wenig optimistisch
Die deutsche Chemiebranche erwartet im kommenden Jahr noch kein Ende der Flaute. 2017 werde der Umsatz in der chemisch-pharmazeutischen...

Forscher entwickeln Handroboter mit Augensteuerung
Tübinger Wissenschaftler haben eine hirngesteuerte Roboterhand für querschnittsgelähmte Menschen entwickelt. Das sogenannte Hand-Exoskelett...

EU: Ab 2018 kein Amalgam mehr für Kinder und Schwangere
Wegen des giftigen Quecksilbers in Amalgam will die Europäische Union die millionenfach verwendete Zahnfüllung deutlich zurückdrängen. Ab...

Kasse veröffentlicht Zahlen zur Kundenzufriedenheit
Die Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK) will für mehr Transparenz bei Kundenklagen über Leistungen sorgen. Deshalb will sie als erste...

Noch mehr Meldungen...


PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU