Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Raucherentwöhnung: Entwarnung für Vareniclin

NACHRICHTEN

 
Raucherentwöhnung: Entwarnung für Vareniclin
 


Das zur Raucherentwöhnung eingesetzte Medikament Vareniclin (Champix®) ist nicht wie bislang vermutet mit einem erhöhten kardialen oder mentalen Risiko behaftet. Das belegt eine Kohortenstudie mit Daten von mehr als 50.000 Rauchern, deren Ergebnisse im Fachmagazin «Lancet Respiratory Medicine» veröffentlicht sind.
 
Das Team um Professor Dr. Daniel Kotz von der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf bediente sich für seine Untersuchung Patientenakten aus 753 Arztpraxen in England. Als Studienteilnehmer kamen Patienten ab 18 Jahren infrage, die entweder Vareniclin, Bupropion oder eine Nicotinersatztherapie verordnet bekommen hatten. Letztere dienten als Referenzgruppe. Die Probanden wurden sechs Monaten lang beobachtet.
 
Insgesamt wurden im Zeitraum von Januar 2007 bis Juni 2012 rund 51.000 mit Vareniclin und 7000 mit Bupropion behandelt, rund 107.000 Patienten erhielten eine Nicotinersatztherapie. Weder Vareniclin noch Bupropion waren im Vergleich zur Nicotinersatztherapie mit einem erhöhten Risiko für kardiovaskuläre oder neuropsychiatrische Nebenwirkungen assoziiert. Vielmehr war die Einnahme von Vareniclin sogar mit einem signifikant geringeren Risiko für koronare Herzkrankheiten (KHK), Schlaganfall, Herzversagen, Arrhythmien sowie Depression und Selbstmordgedanken verbunden.
 
Studienleiter Kotz ist aufgrund seiner umfassenden Untersuchungen überzeugt, dass es höchst unwahrscheinlich ist, dass Vareniclin ernsthafte negative Auswirkungen auf die kardiale und mentale Gesundheit hat. «Unsere Forschung unterstützt den Gebrauch von Vareniclin als ein sicheres Hilfsmittel, um Menschen zu helfen, mit dem Rauchen aufzuhören», so der Epidemiologe in einer Pressemitteilung der Universität. Die US-Arzneimittelbehörde FDA sollte ihren Sicherheitshinweis bezüglich Vareniclin überarbeiten, da dieser vielleicht unnötigerweise den Zugang zu effektiven Rauchentwöhnungshilfen limitiert, ergänzt Professor Dr. Aziz Sheikh, Co-Direktor des Zentrums für Medizinische Informatik der University of Edinburgh.
 
Vareniclin gilt als effektives Medikament zur Entwöhnung von Rauchern. Es war jedoch vor allem in den USA von der zuständigen Arzneimittelbehörde FDA mit zahlreichen Sicherheitshinweisen versehen worden. Anfangs warnte die FDA vor Suizidgedanken und einem unberechenbaren Verhalten unter Vareniclin. Hinzu kamen Warnhinwiese vor möglichen kardiovaskulären Komplikationen, vor Risiken beim gleichzeitigen Konsum mit Alkohol und vor Krampfanfällen. (kg)
 
DOI: 10.1016/S2213-2600(15)00320-3
 
08.09.2015 l PZ
Foto: Fotolia/Ruslan Olinchuk
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Stada: Schlagabtausch in Frankfurt

Jedes Jahr findet in Frankfurt am Main die Stada-Hauptversammlung statt. In den vorangegangenen Jahren waren die Veranstaltungen nur mäßig...



Withaferin A bei Mäusen gegen Übergewicht wirksam

Withaferin A, ein Inhaltsstoff der Schlafbeere (Withania somnifera), hat bei Mäusen mit diätinduzierter Adipositas (DIA) zu einer...



Modellprojekt in Sachsen: Diabetes-Test bei Babys

Neugeborene sollen künftig in Sachsen für ein Modellprojekt auf ihr Typ-1-Diabetes-Risiko getestet werden. Das Screening zu einer möglichen...



Chinoxaline: Möglicher Ansatz gegen Ebola gefunden

Wissenschaftler haben einen neuen Ansatz identifiziert, um Infektionen mit RNA-Viren zu bekämpfen: sogenannte Austritt-Inhibitoren, die die...

 
 

Stada: Gut besuchte Hauptversammlung
Die bevorstehende Kampfabstimmung um den Stada-Aufsichtsrat hat zu einer Rekordbeteiligung bei der Hauptversammlung geführt. Heute sind in...

Wespen: Unterschiede im Giftcocktail erkennen
Der Spätsommer ist Wespenzeit. Für Allergiker eine bedrohliche Situation, denn ein Wespenstich kann lebensgefährlich sein. Eine...

ARZ Haan: 2015 Zuwachs von 10 Prozent
Das Geschäftsjahr 2015 ist für Abrechnungsspezialist ARZ Haan gut gelaufen: Der Umsatz stieg um 10 Prozent auf 47,8 Millionen Euro, wie der...

GKV: Kassenplus im ersten Halbjahr
Die Finanzlage der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV) hat sich zur Jahresmitte weiter verbessert. Die 118 Kassen verbuchten Ende Juni...

FXIa-Inhibitor: Gerinnungshemmer mit geringem Blutungsrisiko
Der ideale Gerinnungshemmer senkt das Risiko für Thrombosen, ohne das für Blutungen zu erhöhen. Diesem Ziel sind Wissenschaftler um Dr....

Forscher: Normalgewicht beugt Krebs vor
Wer übergewichtig ist, hat Experten zufolge ein erhöhtes Risiko für viele Arten von Krebs. Das war für einige Krebsarten bekannt und wurde...

Klinisches Krebsregister: Es gibt viele Baustellen
Bis Ende 2017 muss in allen Bundesländern das klinische Krebsregister aufgebaut sein. Das hat der Bundestag 2013 gesetzlich geregelt. Wie...

Halbjahreszahlen: Apobank mit durchwachsenem Ergebnis
Die Deutsche Apotheker- und Ärztebank (Apobank) hat im ersten Halbjahr 2016 einen Jahresüberschuss nach Steuern von 30,4 Millionen Euro...

Klimawandel könnte Zahl der Ambrosia-Allergiker verdoppeln
Der Klimawandel könnte nach Forscherangaben in Europa eine wahre Heuschnupfenwelle verursachen. Eine besondere Rolle spiele dabei die...

Die Linke: Regierung nimmt Lieferengpässe nicht ernst
Die Bundesregierung spielt nach Ansicht der Linken das Problem anhaltender Lieferengpässe bei Arzneimitteln herunter. Die stellvertretende...

Zwangsbehandlung psychisch Kranker: Neuregelung nötig
Die gesetzlichen Regeln zur ärztlichen Zwangsbehandlung psychisch Kranker müssen nachgebessert werden, weil sie verfassungswidrige Lücken...

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU