Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Diabetiker: Vorsicht bei Sandalen und Barfußlaufen

NACHRICHTEN

 
Diabetiker: Vorsicht bei Sandalen und Barfußlaufen
 


Diabetiker sollten bei der Wahl ihrer Sommerschuhe besonders vorsichtig sein. Das rät die Deutsche Diabetes Gesellschaft (DDG). Grund ist, dass die Erkrankung die Nervenfasern an den Füßen so sehr schädigen kann, dass die Betroffenen Reize an der Haut von Füßen und Zehen wenig oder gar nicht wahrnehmen. Dieses Phänomen wird als diabetisches Fußsyndrom (DFS) bezeichnet.
 
Die falschen Schuhe können in diesem Fall äußerst schädlich sein, etwa wenn Sandalen scheuern oder Steinchen an den Fuß lassen. «Menschen mit DFS nehmen Schmerzen oder Verletzungen kaum bis gar nicht wahr», warnt der Vorstandsvorsitzende der AG Diabetischer Fuß bei der DDG, Ralf Lobmann. Dabei können schon kleine Verletzungen bei ihnen schwerwiegende Folgen haben: «Aus einer kleinen Druckstelle kann ein Geschwür werden, das nur langsam oder gar nicht mehr heilt», so Lobmann.
 
Die DDG rät Menschen mit DFS deshalb, auch im Sommer stets geschlossene, gut sitzende und atmungsaktive Schuhe zu tragen. «Schlechtes Schuhwerk verursacht rund die Hälfte aller DSF-bedingten Fußverletzungen» warnt die Gesellschaft. Patienten dürften deshalb auch niemals zu enge Schuhe oder harte und unebene Sohlen tragen. Auch aufs Barfußlaufen sollten sie unbedingt verzichten, so die Diabetesspezialisten.
 
Diabetiker ohne DFS-Diagnose können im Sommer natürlich weiterhin barfuß oder in Sandalen laufen. «Liegt keine Schädigung der Nerven vor, haben sie beim Schuhkauf freie Wahl», so Lobmann. Allerdings sollten auch diese Patienten die Empfindlichkeit ihrer Füße regelmäßig von einem Spezialisten prüfen lassen. (ah)
 
Lesen Sie dazu auch
Liste der DDG mit DFS-Spezialisten (externer Link)
 
23.07.2015 l PZ
Foto: Fotolia/Coka
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


ARMIN: Medikationsmanagement am Start

Am 1. Juli geht es los: Dann startet mit dem Medikationsmanagement auch das dritte Modul der Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen...



Pflegebedürftige: Neues Gesetz soll Beratung verbessern

Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sollen künftig besser beraten werden. Abrechnungsbetrug soll nach dem Betrugsskandal um vor allem...



Aktionstag in Neuss: Apotheker informieren über Antibiotika

In einer Straßenaktion haben Apotheker in Neuss Patienten und Kunden über Antibiotika informiert. In der Neusser Innenstadt klärten sie...



Steffens trifft Overwiening: «AMTS Aufgabe für Apotheker»

Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens und die Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, Gabriele Regina...

 
 

Von Fresenius zu Nestle: Schneider wechselt in die Schweiz
Der bisherige Lenker des Gesundheitskonzerns Fresenius, Ulf Schneider (Foto), wird neuer Chef des Schweizer Lebensmittelkonzerns Nestle....

US-amerikanischer Investor steigt bei Stada ein
Der US-Investor Guy Wyser-Pratte ist bei dem unter Druck stehenden Arzneimittelhersteller Stada eingestiegen. «Wir haben in den vergangenen...

Aids-Prävention: HIV-Test-Tag in den USA

1,2 Millionen Menschen in den USA leben mit HIV, und einer von acht Betroffenen weiß nichts von seiner Infektion. Auf die...

Arzneimittelpreise: Deutschland bleibt Spitzenreiter

Die Preise für patentgeschützte Arzneimittel liegen in Deutschland deutlich über dem europäischen Niveau. Das...

Apothekendienstleister Noventi wächst
Die aus der Neustrukturierung von Awinta und VSA hervorgegangene Noventi Group hat im Jahr 2015 deutlich zugelegt. Nach Unternehmensangaben...

Noch mehr Meldungen...












DIREKT ZU