Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

Melatonin|Circadin®|49|2008

NEUE ARZNEISTOFFE

 
Stoffgruppe49 Hypnotika/Sedativa
WirkstoffMelatonin
FertigarzneimittelCircadin®
Hersteller

Medice

Markteinführung (D)04/2008
Darreichungsform

2 mg Retardtabletten

Indikationen

Circadin ist zugelassen zur Monotherapie für die kurzzeitige Behandlung der primären, durch schlechte Schlafqualität gekennzeichneten Insomnie bei Patienten ab 55 Jahren.

Wirkmechanismus

Melatonin ähnelt von seiner Struktur her dem Serotonin. Es ist ein natürlich vorkommendes Hormon, das von der Zirbeldrüse produziert wird. Physiologisch steigt die Sekretion kurz nach Einsetzen der Dunkelheit an, erreicht zwischen 2 und 4 Uhr nachts ihren Höhepunkt und fällt in der zweiten Nachthälfte wieder ab. Das Hormon ist an der Steuerung des circadianen Rhythmus und der Synchronisation der inneren Uhr mit dem Tag-Nacht-Zyklus beteiligt. Zudem wird es mit einer hypnotisierenden Wirkung und einer Erhöhung der Schlafneigung assoziiert. Vor allem die Aktivität des Melatonins an den MT1- und MT2-Rezeptoren im Gehirn soll Anteil an den schlaffördernden Eigenschaften haben.

Anwendungsweise und -hinweise

Die Tagesdosis von 2 mg Melatonin wird eine bis zwei Stunden vor dem Schlafengehen und nach der letzten Mahlzeit eingenommen. Die Einnahme kann bis zu 13 Wochen lang fortgesetzt werden.

wichtige Wechselwirkungen

Melatonin darf nicht zusammen mit Alkohol eingenommen werden, da dieser die Wirkung des Schlafmittels herabsetzt. Ferner kann das Präparat die sedierenden Eigenschaften von Benzodiazepinen und anderen Hypnotika wie Zolpidem, Zopiclon und Zaleplon verstärken. Vorsicht ist auch bei Frauen geboten, die Estrogene (zum Beispiel als Hormonersatztherapie) einnehmen, da diese die Melatoninspiegel durch Hemmung der Metabolisierung durch die Enzyme CYP-1A1 und CYP-1A2 erhöhen. Zigarettenrauch kann dagegen die Wirkspiegel aufgrund der Induktion von CYP-1A2 senken.

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen waren in den Studien zu Melatonin selten. Gelegentlich, das heißt bei 1 bis 10 von 1000 Patienten, traten zum Beispiel Reizbarkeit, Nervosität und Rastlosigkeit auf. Ferner kam es gelegentlich zu Erkrankungen des Nervensystems wie Migräne und Benommenheit sowie zu Magen-Darm-Beschwerden wie Bauchschmerzen und Verstopfung. Auch Mundtrockenheit ist möglich.

 

Selten kann das Mittel auch am Tag schläfrig machen. Dann dürfen sich die Patienten selbstverständlich nicht ans Steuer eines Fahrzeugs setzen oder Maschinen bedienen.

Kontraindikationen und Vorsichtsmaßnahmen

Nicht empfohlen wird die Anwendung von Circadin bei Patienten mit Autoimmunerkrankungen.

Bei Überempfindlichkeit gegen den Wirkstoff oder einen der sonstigen Inhaltsstoffe ist das Arzneimittel kontraindiziert.

Studien

In placebokontrollierten Studien mit Patienten, die an primärer Insomnie litten, zeigten sich nach dreiwöchiger Melatonin-Einnahme Vorteile im Hinblick auf die Zeit bis zum Einschlafen, die subjektive Schlafqualität und Leistungsfähigkeit am Folgetag. Wenn die Ergebnisse aller drei Studien zusammengenommen werden, berichtete ein Drittel der Patienten unter Circadin (86 von 265) über eine wesentliche Besserung der Schlafqualität und Leistungsfähigkeit am Folgetag. Unter Placebo traf das nur bei etwa jedem Fünften (51 von 272) zu.

Hintergrundinfos

Besonderheiten

Circadin ist bei Temperaturen nicht über 25 °C zu lagern.
Circadin ist in der Originalverpackung aufzubewahren, um das Arzneimittel vor Licht zu schützen.
Circadin ist verschreibungspflichtig.

Formeln

Die dreidimensionale Strukturformel können Sie mit einem kostenlosen Zusatzprogramm aus dem Internet, zum Beispiel Cortona von Parallelgraphics, ansehen (externer Link).

melatonin.wrl

Links

weitere Hinweise

Eine Anwendung von Melatonin bei schwangeren Frauen und bei Frauen, die eine Schwangerschaft anstreben, wird nicht empfohlen. Eine Anwendung von Melatonin in der Stillzeit wird nicht empfohlen.

Packshot

vorläufige Bewertung

Noch mehr...

...zu diesem Arzneistoff? Bitte benutzen Sie unsere Artikelsuche.

Letzte Aktualisierung: 30.10.2015



PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 











DIREKT ZU