Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Typ-2-Diabetes: Therapieziele vereinbaren

NACHRICHTEN

 
Typ-2-Diabetes: Therapieziele vereinbaren
 


In der Therapie von Patienten mit Typ-2-Diabetes geht es heute nicht mehr primär darum, erhöhte Blutzuckerwerte um jeden Preis drastisch zu senken. «Diesen Ansatz hat man bis vor knapp zehn Jahren verfolgt», sagte Professor Dr. Thomas Konrad vom Institut für Stoffwechselforschung in Frankfurt am Main beim Fortbildungskongress Pharmacon in Schladming. Heute sei dieses sogenannte glucozentrische Weltbild allerdings obsolet, da Studien gezeigt hätten, dass eine alleinige Senkung des Blutzuckerspiegels die Mortalität der Patienten nicht beeinflusst.
 
«80 Prozent der Patienten mit Typ-2-Diabetes haben außerdem noch eine Fettstoffwechselstörung und Bluthochdruck», sagte Konrad. Der behandelnde Arzt müsse stets das Gesamtbild betrachten und bei der Therapie das individuelle kardiovaskuläre Risikoprofil des Patienten, das auch durch dessen andere Erkrankungen geprägt werde, im Blick haben. Statt starrer Zielwerte gebe es daher heute Zielkorridore, etwa für den HbA1C-Wert von 6,5 bis 7,5 Prozent. Individuell vereinbarte Therapieziele, auf die Arzt und Patient sich einigen, können auch ober- oder unterhalb dieses Korridors liegen.
 
«Die Basistherapie des Typ-2-Diabetes hat sich in den vergangenen Jahrzehnten allerdings überhaupt nicht verändert: weniger essen und mehr bewegen», so Konrad. Das A und O einer erfolgreichen Behandlung ist daher die Mitarbeit des Patienten. Diesen von der Notwendigkeit einer Änderung seines Lebensstils zu überzeugen bleibt gleichzeitig die schwierigste Aufgabe für die betreuenden Heilberufler. (am) 
 
21.01.2015 l PZ
Foto: Fotolia/Poprocki
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Hepatitis C: Zwei neue Mittel zur Zulassung empfohlen

Epclusa® und Zepatier® heißen zwei neue Arzneimittel, die aller Voraussicht nach bald die therapeutischen Optionen...



Arzneiformen für Kinder: Todesurteil für die Parabene

Kommt jetzt das Aus für die Parabene? Professor Dr. Jörg Breitkreutz (Foto) vom Institut für Pharmazeutische Technologie der...



ASS bei Kindern: Das muss kein Fehler sein

Viele wissen, dass der Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) wegen der Gefahr des Reye-Syndroms bei Kindern nicht eingesetzt werden sollte....



Generika: EU-Parlament will Produktion stärken

Das EU-Parlament will den Generikamarkt stärken und hat die EU-Kommission zu einer entsprechenden Gesetzesänderung aufgefordert. Das teilte...

 
 

Phase-I-Studien: EMA überarbeitet Vorschriften
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) stellt die Vorschriften auf den Prüfstand, die gelten, wenn Arzneistoffe zum ersten Mal an...

Chronische Sinusitis: Nasen-Mikrobiom ist nicht schuld
Die Zusammensetzung der Bakterien in der Nasenhöhle unterscheidet sich bei Menschen, die an einer chronischen Entzündung der...

Tierhaltung: EMA will Colistin-Einsatz beschränken
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) will dafür sorgen, dass der veterinärmedizinische Einsatz des Antibiotikums Colistin in Europa...

Heimversorgung: Lagerraum als Arbeitsstätte zulässig
Apotheken dürfen die Heimversorgung auch von einem externen angemieteten Lagerraum aus regeln. Das hat das Bundesverwaltungsgericht...

Polymedikation bei Senioren: Merkkarte unterstützt Apotheker
Senioren haben grundsätzlich ein höheres Risiko für unerwünschte Arzneimittelwirkungen als jüngere Menschen, weil sie häufig mehrere...

Ärzte gegen Übergewicht: Softdrink-Steuer soll Trend stoppen
Im Kampf gegen Übergewicht haben Ärzte eine Softdrink-Steuer, mehr Schulsport und Ernährungskunde als Unterrichtsfach vorgeschlagen. Mehr...

Noch mehr Meldungen...













DIREKT ZU