Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Bisphenol A: Blutdruckanstieg durch Verpackung

NACHRICHTEN

 
Bisphenol A: Blutdruckanstieg durch Verpackung
 


Der Weichmacher Bisphenol A (BPA), der als Beschichtung in Getränke- oder Lebensmitteldosen verwendet wird, kann zu erhöhten systolischen Blutdruckwerten führen. Hinweise darauf liefert eine koreanische Studie, deren Ergebnisse im Fachmagazin «Hypertension»  veröffentlicht sind. Die randomisierte Crossover-Studie aus Korea knüpft an frühere Arbeiten an, in denen ein Zusammenhang zwischen BPA-Exposition und Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck und Herzfrequenz-Veränderungen gezeigt werden konnte.

 

Für ihre Untersuchung rekrutierten die koreanischen Autoren um Yun-Chul Hong und Sanghyuk Bae 60 Probanden über 60 Jahre (vor allem Frauen). Diese erhielten bei drei Studienbesuchen nach dem Zufallsprinzip jeweils zwei Portionen Sojamilch auf drei verschiedene Arten: einmal aus zwei Glasflaschen (geringster BPA-Gehalt), einmal aus zwei BPA-beschichteten Dosen (höchster BPA-Gehalt) und einmal aus einer Glasflasche und einer Dose. Zwei Stunden nach Einnahme des Getränks wurden Harnproben genommen. Erwartungsgemäß waren die BPA-Werte bei den Probanden am höchsten, die Sojamilch aus den zwei Dosen getrunken hatten. Sie lagen um 1600 Prozent höher als bei denen, die die Sojamilch aus zwei Glasflaschen getrunken hatten. Außerdem lagen deren systolische Blutdruckwerte etwa 4,5 mm Hg höher als nach den zwei Getränken aus den Glasflaschen – nach Ansicht der Autoren ein Indikator für eine klinisch signifikante Zunahme der Gefahr von kardiovaskulären Störungen wie Herzerkrankungen und peripheren arteriellen Erkrankungen.

Besonders gefährdet wären demnach Patienten mit Herzerkrankungen oder Bluthochdruck. Patienten mit diesen Erkrankungen sollten sich daher der möglichen Gefährdung bewusst sein, wenn sie häufig Gerichte oder Getränke aus beschichteten Dosen konsumieren. Als Alternative zu Konserven oder Getränkedosen sollten frische Lebensmittel oder Getränke aus Glasflaschen bevorzugt werden. Zudem, so die Autoren, wäre es wünschenswert, wenn die Industrie zur Auskleidung von Dosenbehältern Alternativen zu BPA entwickeln würde.

Bisphenol A ist eine weitverbreitete Chemikalie, die unter anderem als Innenbeschichtung für Getränke- und Konservendosen verwendet wird, sich aber auch als Weichmacher in einer Vielzahl von Plastikartikeln und Plastikflaschen und sogar in Zahnfüllungen findet. Lange Zeit galt der Stoff als unbedenklich. In den vergangenen Jahren geriet BPA jedoch häufiger in Misskredit. So ist die Substanz schon seit Längerem, vor allem wegen ihrer hormonellen Wirkung, in die Kritik geraten.

 

Aufgrund ihrer estrogenartigen Wirkung stört sie nachweislich bei einigen Organismen die Fortpflanzung und die Ausbildung der Fortpflanzungsorgane. Unter anderem soll die Spermienqualität gemindert und die Gehirnentwicklung von Embryos negativ beeinflusst werden. Vorsichtshalber wurde in Deutschland die Verwendung der umstrittenen Substanz zur Produktion von Babyfläschchen ab März 2011 verboten. (rt)

doi: 10.1161/HYPERTENSIONAHA.114.04261

 

15.12.2014 l PZ

Foto: Fotolia/monticellllo

 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


ADKA: Stationsapotheker bundesweit benötigt

Die ADKA – Bundesverband Deutscher Krankenhausapotheker spricht sich ausdrücklich für die verpflichtende Einführung von Stationsapothekern...



Secukinumab auch Firstline mit beträchtlichen Nutzen

Benötigen Patienten mit mittelschwerer bis schwerer Plaque-Psoriasis erstmals eine systemische Therapie, hat der monoklonale Antikörper...



Erfolg beim zweiten Anlauf: Investoren übernehmen Stada

Die Übernahmeschlacht um den Generikahersteller Stada ist beendet. Wie die Erwerbsgesellschaft der Investoren Bain Capital und Cinven, die...



Rheuma: Antibabypille könnte Erkrankungsrisiko senken

Frauen erkranken doppelt bis dreifach so häufig an einer rheumatischen Gelenkentzündung wie Männer. Um mehr über das geschlechtsspezifische...

 
 

Den Deutschen mangelt es an Jod und Vitamin D
Die deutsche Bevölkerung ist insgesamt nicht ausreichend mit Jod und Vitamin D versorgt. Zu diesem Ergebnis kommt die «Studie zur...

Versandapotheken: LAV will «gleiche Spielregeln für alle»
Wie angespannt die Situation der Apotheken auf dem Land teilweise ist, zeigte am 15. August eine Diskussion zum Thema «Gleiche Spielregeln...

Jemen: 500.000 Cholera-Verdachtsfälle
Die Zahl der Cholera-Verdachtsfälle im Jemen ist auf eine halbe Million gestiegen. Das meldet die Weltgesundheitsorganisation (WHO) Mitte...

Niedersachsen: «Wir brauchen Landärzte und Landapotheken»
Mit einem klaren Bekenntnis zur wohnortnahen Apotheke hat Niedersachsens Gesundheitsministerin Cornelia Rundt (SPD) am Abend des 17. August...

Drogenbeauftragte warnt vor Verharmlosung von Cannabis
Die Drogenbeauftragte der Bundesregierung, Marlene Mortler (CSU), hat eindringlich vor einer Verharmlosung von Cannabis gewarnt. Zugleich...

Urteil: Importierte Blutegel noch keine Arzneimittel
Das Bundesverwaltungsgericht hat entschieden, dass zu Therapiezwecken aus dem Ausland importierte Blutegel noch keine Arzneimittel sind....

Falsche Krebsmittel: NRW verschärft Apothekenkontrollen
Im Skandal um gepantschte Krebsmittel aus einer Bottroper Schwerpunktapotheke hat Nordrhein-Westfalens Gesundheitsminister Karl-Josef...

Thüringen: Mehr Pharmazie mit weniger Apotheken
Apotheker sind in Thüringen immer gefragter, gleichzeitig nimmt die Zahl der Apotheken in dem Bundesland insbesondere im ländlichen Raum...

Asthma und COPD: 3,6 Millionen Todesfälle weltweit
3,2 Millionen Menschen starben einer internationalen Analyse zufolge 2015 weltweit an den Folgen einer chronisch obstruktiven...

Magnesium: Wann und wie viel substituieren?
Die Verbraucherschutzzentrale Sachsen hat das Pharmaunternehmen Klosterfrau wegen zu hoher Dosierempfehlungen für ein Magnesium-Präparat...

Bei Diabetes und Darmkrebs am besten Metformin
Das Antidiabetikum Metformin kann das Gesamtüberleben von Diabetikern mit Dickdarmkrebs verlängern, hat aber keinen Einfluss auf das...

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU