Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Deutsche entsorgen Arzneien falsch

NACHRICHTEN

 
Deutsche entsorgen Arzneien falsch
 


Ein Großteil der Deutschen weiß nicht, wie man Medikamente korrekt entsorgt. Das ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Instituts für sozio-ökologische Forschung (ISOE). Mitarbeiter des Instituts fragten dafür 2000 Deutsche, wie sie abgelaufene oder nicht mehr benötigte Arzneimittel loswerden. Knapp die Hälfte der Befragten gab an, Flüssigarzneien in Toilette und Spüle zu entsorgen. 19 Prozent erklärten, auch für Tabletten diesen Entsorgungsweg zu nutzen. Genau diese Methode führt jedoch dazu, dass Wirkstoffe in Trink- und Grundwasser gelangen und so empfindliche Ökosysteme gefährden.
 
Nur 15 Prozent der Befragten gaben an, alte Medikamente immer in den Hausmüll zu geben. Weitere 28 Prozent erklärten, dies häufig oder zumindest manchmal zu tun. Derzeit gilt die schwarze Tonne als Entsorgungsort der Wahl, da Arzneien hierüber in Verbrennungsanlagen gelangen und die enthaltenen Wirkstoffe so vollständig zerstört werden.
 
ISOE-Forscher Konrad Götz zeigte sich erstaunt über die großen Wissenslücken im Umgang mit Arzneimitteln. Knapp der Hälfte der Befragten sei etwa nicht bewusst gewesen, dass auch mit dem Urin Medikamentenreste ausgeschieden werden und ins Grundwasser gelangen. «Um mögliche Gefahren für die Umwelt zu verhindern muss endlich eine wirksame Informationskampagne zur Entsorgung durchgeführt werden», so Götz. Dem Forscher zufolge sollten Altmedikamente in Apotheken abgegeben werden dürfen, wie es bis vor wenigen Jahren möglich war. Dies wäre «am verbraucherfreundlichsten», so Götz.
 
Die Ärzteschaft forderte der Forscher auf, sich stärker über die Problematik von Arzneimittelresten im Wasser und auch über umweltfreundliche Medikamentenalternativen zu informieren. Immerhin 90 Prozent der Umfrageteilnehmer hätten angegeben, sich umweltfreundliche Alternativen von ihrem Arzt zu wünschen, wenn sie genauso wirksam seien. (ah)
 
Lesen Sie dazu auch
Arzneistoffrückstände: Zahlen zu weltweiter Umweltbelastung, PZ 16/2014
Rückstände: Psychopharmaka beeinflussen Fische, Meldung vom 15.02.2013
 
02.06.2014 l PZ
Foto: Fotolia/Africa Studio
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Steigende Haftpflicht: Hebammen fordern dauerhafte Lösung

Die Hebammen in Deutschland sehen sich nach wie vor von steigenden Haftpflichtprämien in ihrer Existenz bedroht. Sie fordern dauerhaft...



Keine Panik wegen Rx-Boni: Preisverordnung bleibt

«Nach den jüngsten Entwicklungen am Europäischen Gerichtshof gilt es, Augenmaß und Sachverstand an den Tag zu legen. Panikmache ist nicht...



Schweiz: Mehr Kompetenz für Apotheker

Die Apotheker in der Schweiz bereiten sich auf einen neuen Versorgungsauftrag vor. «Der Mangel an Hausärzten führt zur Kompetenzerweiterung...



ARMIN: Medikationsmanagement am Start

Am 1. Juli geht es los: Dann startet mit dem Medikationsmanagement auch das dritte Modul der Arzneimittelinitiative Sachsen-Thüringen...

 
 

Pflegebedürftige: Neues Gesetz soll Beratung verbessern
Pflegebedürftige und ihre Angehörigen sollen künftig besser beraten werden. Abrechnungsbetrug soll nach dem Betrugsskandal um vor allem...

Aktionstag in Neuss: Apotheker informieren über Antibiotika
In einer Straßenaktion haben Apotheker in Neuss Patienten und Kunden über Antibiotika informiert. In der Neusser Innenstadt klärten sie...

Steffens trifft Overwiening: «AMTS Aufgabe für Apotheker»
Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens und die Präsidentin der Apothekerkammer Westfalen-Lippe, Gabriele Regina...

Von Fresenius zu Nestle: Schneider wechselt in die Schweiz
Der bisherige Lenker des Gesundheitskonzerns Fresenius, Ulf Schneider (Foto), wird neuer Chef des Schweizer Lebensmittelkonzerns Nestle....

US-amerikanischer Investor steigt bei Stada ein
Der US-Investor Guy Wyser-Pratte ist bei dem unter Druck stehenden Arzneimittelhersteller Stada eingestiegen. «Wir haben in den vergangenen...

Aids-Prävention: HIV-Test-Tag in den USA

1,2 Millionen Menschen in den USA leben mit HIV, und einer von acht Betroffenen weiß nichts von seiner Infektion. Auf die...

Arzneimittelpreise: Deutschland bleibt Spitzenreiter

Die Preise für patentgeschützte Arzneimittel liegen in Deutschland deutlich über dem europäischen Niveau. Das...

Apothekendienstleister Noventi wächst
Die aus der Neustrukturierung von Awinta und VSA hervorgegangene Noventi Group hat im Jahr 2015 deutlich zugelegt. Nach Unternehmensangaben...

Noch mehr Meldungen...












DIREKT ZU