Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Apotheker ohne Grenzen: Neuer Vorstand gewählt

NACHRICHTEN

 
Apotheker ohne Grenzen: Neuer Vorstand gewählt
 


Die Mitglieder der Hilfsorganisation Apotheker ohne Grenzen (AoG) haben einen neuen Vorstand gewählt. Erster Vorsitzender bleibt Jochen Schreeck. Als Zweite Vorsitzende steht ihm weiterhin Dr. Petra Lange zur Seite. Auch Schatzmeisterin Nicole Fügener wurde bei der Wahl im Rahmen der Jahreshauptver­sammlung am 5. April in Mainz im Amt bestätigt. Als Beisitzer und Schriftführer bleiben Dr. Thomas Bergmann und Charlotte Engl im Vorstand. Neu dabei sind Katarzyna Ostendorf und Jürgen Funke. Die bisherigen Beisitzer Dietlinde Kerber und Dr. Christian Becker hatten nicht mehr kandidiert.
 
Der Verein, der sich in der Entwicklungszusammenarbeit und Katastrophenhilfe engagiert, erfreut sich weiterhin steigender Mitgliederzahlen. Zu Beginn des Jahres zählte AoG 1234 Mitglieder. Seitdem kamen bereits 58 weitere hinzu. Zum 15-jähigen Bestehen im kommenden Jahr soll die Zahl unter dem Motto «2015 für 2015» deutlich gesteigert werden. «Wir wollen auf der Basis einer breiten Mitgliedschaft von Apothekern und PTA in Deutschland das Verständnis für die Aufgaben von Pharmazeuten in der Not- und Entwicklungshilfe weiter stärken und in die Öffentlichkeit bringen», so Erster Vorsitzender Jochen Schreeck.
 
Apotheker ohne Grenzen engagiert sich derzeit langfristig in Argentinien, Mexiko, der Republik Moldau, Nepal, Kenia und Tansania. Das Projekt in Haiti schloss der Verein im vergangenen Jahr ab. Zusätzlich arbeiteten die Pharmazeuten in der Nothilfe für syrische Flüchtlinge in der Türkei sowie bei einem größeren Einsatz auf den Philippinen nach dem Wirbelsturm im November 2013.
 
Der Schwerpunkt des Vereins liegt neben der Bereitstellung von dringend benötigten Medikamenten insbesondere auf der Vermittlung von pharmazeutischem Know-how durch speziell geschulte Apotheker, zum Beispiel in Fragen der Lagerhaltung oder Arzneimittel­an­wendung. So konnte AoG zum Beispiel im März 2014 Arzneimittel im Wert von 5000 Euro an eine Klinik im türkisch-syrischen Grenzgebiet vermitteln. Auf den Philippinen waren fünf Teams mit jeweils zwei Apothekern im Einsatz, um die Bevölkerung mit Arzneimitteln zu versorgen. (db)
 
Spendenkonto: 
Deutsche Apotheker- und Ärztebank
Kontonummer: 0005077591
Bankleitzahl: 300 606 01
IBAN: DE 88 3006 0601 0005 0775 91
BIC (Swiftcode) DAAEDEDDXXX 
 
www.apotheker-ohne-grenzen.de (externer Link)
 
07.04.2014 l PZ
Foto: AoG
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Hepatitis C: Zwei neue Mittel zur Zulassung empfohlen

Epclusa® und Zepatier® heißen zwei neue Arzneimittel, die aller Voraussicht nach bald die therapeutischen Optionen...



Arzneiformen für Kinder: Todesurteil für die Parabene

Kommt jetzt das Aus für die Parabene? Professor Dr. Jörg Breitkreutz (Foto) vom Institut für Pharmazeutische Technologie der...



ASS bei Kindern: Das muss kein Fehler sein

Viele wissen, dass der Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) wegen der Gefahr des Reye-Syndroms bei Kindern nicht eingesetzt werden sollte....



Generika: EU-Parlament will Produktion stärken

Das EU-Parlament will den Generikamarkt stärken und hat die EU-Kommission zu einer entsprechenden Gesetzesänderung aufgefordert. Das teilte...

 
 

Phase-I-Studien: EMA überarbeitet Vorschriften
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) stellt die Vorschriften auf den Prüfstand, die gelten, wenn Arzneistoffe zum ersten Mal an...

Chronische Sinusitis: Nasen-Mikrobiom ist nicht schuld
Die Zusammensetzung der Bakterien in der Nasenhöhle unterscheidet sich bei Menschen, die an einer chronischen Entzündung der...

Tierhaltung: EMA will Colistin-Einsatz beschränken
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) will dafür sorgen, dass der veterinärmedizinische Einsatz des Antibiotikums Colistin in Europa...

Heimversorgung: Lagerraum als Arbeitsstätte zulässig
Apotheken dürfen die Heimversorgung auch von einem externen angemieteten Lagerraum aus regeln. Das hat das Bundesverwaltungsgericht...

Polymedikation bei Senioren: Merkkarte unterstützt Apotheker
Senioren haben grundsätzlich ein höheres Risiko für unerwünschte Arzneimittelwirkungen als jüngere Menschen, weil sie häufig mehrere...

Ärzte gegen Übergewicht: Softdrink-Steuer soll Trend stoppen
Im Kampf gegen Übergewicht haben Ärzte eine Softdrink-Steuer, mehr Schulsport und Ernährungskunde als Unterrichtsfach vorgeschlagen. Mehr...

Noch mehr Meldungen...













DIREKT ZU