Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Corticoide gefunden: ZL warnt vor NDF-Salben

NACHRICHTEN

 
Corticoide gefunden: ZL warnt vor NDF-Salben
 


Das Zentrallaboratorium Deutscher Apotheker (ZL) informiert in einem Schreiben über Existenz und Vertrieb von angeblich naturheilkundlichen Dermatika, die nicht deklarierte Corticoide in teilweise erheblichen Konzentrationen enthalten.
 
Das ZL hatte über verschiedene Websites sogenannte NDF-Salben bestellt oder entsprechende verdächtige Produkte von Apotheken und Endverbrauchern zur Untersuchung bekommen. In den Produktdetails gebe es nur teilweise Informationen zum Inhalt. Als Haupt­wirk­stoffe würden Vaselinum album, Salicylum acidum, Stipides dulcamara und Sulfur genannt. «Dieser Aufzählung folgen Erläuterungen, in denen die Begriffe Salicyl- und Actetyl­salicyl­säure synonym verwendet werden, und eine Anwendungsempfehlung, die auf die Wichtigkeit der mehrmals täglichen und regelmäßigen Anwendung zum Erreichen einer raschen Besserung hinweist», so das ZL.
 
Weiter heißt es, dass Anwender über die tatsächlich gute Wirkung der Produkte berichten, die vor allem bei Kleinkindern zur langfristigen Behandlung von Neurodermitis eingesetzt werden. Das lässt sich leicht erklären, denn in allen eingeschickten Proben mit der Bezeichnung «NDF» wiesen die Wissenschaftler des ZL nicht deklariertes Betamethason-17,21-dipropionat in Konzentrationen von 0,001 bis 0,05 Prozent nach.
 
Darüber hinaus enthielten andere Produkte mit Namen wie «Entspannungssalbe», «Salbe gegen Neurodermitis», «Entspannungssalbe mit Carthamus tinctorius», «Pflegecreme zur unterstützenden Behandlung bei Neurodermitis mit ätherischen Ölen», deren Herkunft nicht zweifelsfrei ermittelt werden konnte, Betamethason-17,21-dipropionat in Konzentrationen von 0,001 bis 0,02 Prozent oder Betamethasonvalerat (0,03 Prozent), Dexamethasonacetat (0,01 Prozent) oder Triamcinolonacetonid (0,02 Prozent). Aufgrund dieser Ergebnisse und der Tatsache, dass die Produkte vor allem und über längere Zeit bei Säuglingen und Kleinkindern angewendet werden, sieht sich das ZL veranlasst, eindringlich vor der Anwendung dieser Salben zu warnen. (ss)
 
13.03.2014 l PZ
Foto: Fotolia/Marco Wydmuch

 

Richtigstellung

PZ / In der Ausgabe 12/2014 hat die PZ über eine Untersuchung des Zentrallaboratoriums Deutscher Apotheker (ZL) zu NDF-Salben berichtet, die über verschiedene Websites vertrieben wurden und nicht deklarierte Corticoide enthalten sollten. Dazu stellt das ZL wie folgt richtig:

 

Die vom ZL untersuchten Proben, welche Corticoide enthielten, wurden nicht über die Website www.hochenegg.com und auch nicht von dem Unternehmen Hochenegg Naturheilverfahren GmbH aus Hall in Tirol/Österreich bezogen. Bei den untersuchten Salben handelte es sich nicht um solche des Unternehmens Hochenegg Naturheilverfahren GmbH.



 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Apothekenmarkt droht Umbruch, Politik schaut zu

Der Angriff der ausländischen Versandapotheken droht den Apothekenmarkt in Deutschland komplett aufzumischen, wenn die Politik nicht...



Hepatitis C: Zwei neue Präparate in den Startlöchern

Der Ausschuss für Humanarzneimittel der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) hat zwei neue Kombinationspräparate zur Behandlung von...



Gesundheitskompetenz: Apotheker als Lotsen

Damit Patienten sich über ihre Gesundheit besser auskennen und entsprechende Informationen leichter verstehen, sind Apotheken eine ideale...



Acht neue Präparate: Anstrengende Woche für die EMA

In der zu Ende gehenden Woche war der Ausschuss für Humanarzneimittel (CHMP) der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) alles andere als...

 
 

Celesio: Durchwachsenes Ergebnis
Der international agierende Pharmagroß- und Einzelhändler Celesio hat im Geschäftsjahr 2017 einen Konzernumsatz von rund 20,6 Milliarden...

Tag des Cholesterins: Lipoprotein-(a)-Wert checken lassen!
Anlässlich des heutigen Tags des Cholesterins weist die Deutsche Lipid-Liga in einer Pressemitteilung darauf hin, den Blutfettwert...

Krebsmittel als Orphan Drugs: Kostentreiberei?
Pharmaunternehmen beantragen für neue Krebsmittel immer häufiger eine Zulassung als Orphan Drug, um sich der frühen Nutzenbewertung zu...

Prognose: Lebenserwartung steigt auf über 90 Jahre
In diesem Jahr geborene Mädchen könnten im Schnitt älter als 90 Jahre werden. Das berichtet das Statistische Bundesamt heute in Wiesbaden....

Psychisch kranke Eltern: Kinder besser versorgen!
Der Bundestag hat die Bundesregierung aufgefordert, für eine bessere Versorgung von Kindern psychisch kranker Eltern zu sorgen. Das...

112: Notärzte als Notnagel
Im lebenswichtigen Einsatz der Notärzte geht es um Minuten - und das immer öfter. «Der Rettungsdienst wird immer häufiger zu Notfällen...

Zwangsbehandlung: Bundestag schließt Gesetzeslücke
Eine ärztliche Zwangsbehandlung von psychisch kranken Patienten ist künftig auch außerhalb geschlossener Einrichtungen möglich. Ein...

Tausende Ebolafälle durch sichere Bestattungen verhindert
Freiwillige Helfer des Roten Kreuzes haben einer neuen Studie zufolge während der Ebola-Krise in Westafrika zwischen knapp 1500 und gut...

Studie arbeitet Nazi-Erbe der Gesundheitsministerien auf
Wie sind die Gesundheitsministerien der BRD und der DDR nach dem Krieg mit dem schweren Erbe der Nationalsozialisten umgegangen? Nach...

EMA-Sitz: Entscheidung über neuen Standort im November
Die deutschen Bewerberstädte Bonn und Frankfurt am Main werden erst im November erfahren, ob sie nach dem Brexit eine der aus London...

Der Medikationsplan – das Phantom
Der papiergebundene Medikationsplan ist weitgehend nutzlos und kommt in der Praxis nur selten zum Einsatz. Darin sind sich Ärzte, Apotheker...

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU