Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

DocMorris: BGH hebt Urteil auf












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
DocMorris: BGH hebt Urteil auf
 
Der Bundesgerichtshof hat heute eine Entscheidung in Sachen DocMorris aufgehoben und an das Kammergericht Berlin zurückverwiesen. Die Frage, ob der Medikamentenversandhandel in den Niederlanden deutschen Standards entspricht, sei nur mit Blick auf die Gesetzeslage bewertet worden. Das Gericht war seinerzeit der Auffassung, die Standards in den Niederlanden seien mit deutschen Standards nicht konform, weil die niederländischen Gesetze den deutschen Schutzstandards nicht gerecht würden und es zudem bei Versandapotheken in den Niederlanden schon an einem Gebot zur Führung einer Präsenzapotheke fehle. Deshalb hatte das Kammergericht Berlin der vom Verband Sozialer Wettbewerb erhobenen Unterlassungsklage stattgegeben. Dieser Beurteilung hat sich der Bundesgerichtshof heute nicht angeschlossen: Beim Vergleich der Sicherheitsstandards in Deutschland und in den Niederlanden sei «nicht allein auf die jeweils gegebene Gesetzeslage, sondern auf die jeweilige Rechtslage im Blick auf die tatsächlich bestehenden Sicherheitsstandards abzustellen», heißt es in einer Pressemitteilung des Gerichts. Auch wenn das niederländische Recht den Versandhandel mit Arzneimitteln nicht von der Führung einer Präsenzapotheke abhängig mache, könne dies einer Versandapotheke nicht entgegengehalten werden, die tatsächlich eine Präsenzapotheke betreibe. Davon sei auch das Bundesministerium für Gesundheit und Soziale Sicherung in einer im Juni 2005 ergangenen Bekanntmachung ausgegangen, nach der in den Niederlanden vergleichbare Sicherheitsstandards bestünden, wenn Versandapotheken gleichzeitig eine Präsenzapotheke unterhielten. Und an dieser Bekanntmachung, so der BGH weiter, «werde sich das Berufungsgericht in der neuen Verhandlung maßgeblich zu orientieren haben.» Die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände sieht in der BGH-Entscheidung einen Beleg dafür, dass die Vielfalt der Regelungen in unterschiedlichen Ländern einen zuverlässigen Vergleich von Gesundheitssystemen nur schwer möglich macht. Zudem ändere die fortdauernde Rechtsunsicherheit nichts am eigentlichen Problem: «Die Zulassung des Versandhandels mit Arzneimitteln hat den illegalen Arzneimittelimporten Tür und Tor geöffnet», sagte Wolf. Es gehe nicht darum, Apotheken zu schützen, sondern die Patienten. Deshalbmüsse der «Schutzzaun um die Versandapotheken eingerissen» werden. (gm)

20.12.2007 l PZ
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Notärzte: Jeder zweite bis dritte Totenschein falsch

Die Ausbildung der Mediziner für eine Leichenschau ist aus Sicht des Potsdamer Rechtsmediziners Dr. Jörg Semmler unzureichend. «Die...



Kongo: Ebola-Ausbruch durch Wildfleisch-Verzehr

Der Ebola-Ausbruch in der Demokratischen Republik Kongo ist aller Wahrscheinlichkeit nach auf eine Virus-Übertragung durch den Verzehr von...



Einigung: Mehr Geld für Ärzte und Psychotherapeuten

Nach einer der zügigsten Honorarverhandlungsrunden haben sich niedergelassene Ärzte und Krankenkassen auf eine Anhebung der Vergütung um...



Apotheker helfen: Schutzkleidung für Ebola-Helfer

Die deutsche Hilfsorgani­sation Apotheker helfen hat mit verschiedenen Partnern zusammen Schutzkleidung für die Helfer der...

 
 

Arzneistoff-Produktion: Opioide aus Hefezellen
Natürliche und semisynthetische Opioide könnten demnächst aus Hefezellen gewonnen werden, statt die Opium-Pflanze Papaver somniferum...

Ebola: WHO-Experte wird in Hamburg behandelt
Erstmals behandeln Ärzte in Deutschland einen an Ebola erkrankten Menschen. Ein Spezialjet mit dem infizierten Mitarbeiter der...

Apobank verzeichnet positive Entwicklung
Die Apotheker- und Ärztebank (Apobank) ist mit den Geschäften im ersten Halbjahr 2014 zufrieden. Mit einem Überschuss von rund 25 Millionen...

Nordrhein: Engelen bleibt Kammerpräsident
Lutz Engelen (Foto) wurde für eine weitere Wahlperiode als Präsident der Apothekerkammer Nordrhein im Amt bestätigt. Die Mitglieder der...

Senioren: Grippeschutz besser bei höherer Impfdosis
Ein hochdosierter, trivalenter, inaktivierter Influenza-Impfstoff (IIV3-HD mit 60 µg Hämagglutinin pro Stamm) schützt Personen ab 65 Jahren...

Ebola: Deutschland gut vorbereitet
Ebola-Patienten könnten in Deutschland an verschiedenen Orten behandelt werden. Hierzulande gibt es etliche Zentren mit...

Krankenkassen: Schulden der säumigen Zahler werden mehr
Die Außenstände der Krankenkassen nehmen, einem Zeitungsbericht zufolge, weiter zu. Und dies trotz gesetzlicher Bemühungen, die hohen...

Ebola: Bislang über 120 Helfer gestorben
Bei der Ebola-Epidemie in Westafrika haben sich medizinische Helfer in bisher beispiellosem Ausmaß mit dem Virus infiziert. Bislang hätten...

E-Zigaretten: WHO will Verkaufsverbot für Minderjährige
Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) hat allen Staaten ein Verbot des Verkaufs von E-Zigaretten an Minderjährige empfohlen. Zudem müssten...

Beihilfe zum Selbstmord: Gesetzentwurf vorgestellt
Palliativmediziner und Ethikexperten wollen die Beihilfe zum Suizid bei schwerstkranken Patienten in Deutschland gesetzlich regeln. Wie die...

Ebola: Kongo bittet um Notfallhilfe
Nach der Bestätigung der zwei Ebola-Fälle in der Demokratischen Republik Kongo hat das Land um internationale Unterstützung gebeten. Zur...

Kassen wollen Ärzte-Bewertung
Die Krankenkassen wollen künftig Daten zur Qualität verschiedener Arztpraxen veröffentlichen. Das geht aus einem Positionspapier des...

Tierversuch: Clostridien schützen vor Lebensmittel-Allergien
Bestimmte Darmbakterien können anscheinend vor Lebensmittelallergien schützen. Wie ein internationales Forscherteam an Mäusen zeigte,...

Krankenhäuser: Schwierige Schließungen
In Deutschland werden nach Darstellung der Krankenkassen viel weniger Kliniken geschlossen als bislang angenommen. Das Statistische...

Arbeitsschutz: Weniger Tote, mehr Erkrankungen
In Deutschland starben im vergangenen Jahr  455 Menschen durch Arbeitsunfälle – 45 weniger als im Vorjahr. Die Zahl der Unfälle ging um 1,2...

«Ice Bucket Challenge»: Mehr Spenden für ALS-Forschung
Eiswasserdusche oder für die Erforschung der Nervenkrankheit ALS spenden: Der Internet-Trend «Ice Bucket Challenge» hat das...

Noch mehr Meldungen...