Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

DocMorris kommt näher

NACHRICHTEN

 
DocMorris kommt näher
 
Die Versandapotheke DocMorris zieht vom niederländischen Heerlen näher an den deutschen Markt. Das Unternehmen baut auf dem deutsch-niederländischen Gewerbegebiet Avantis einen neuen Firmensitz mit Verwaltung und Versand. Vorstand Christoph Jennen nannte am Dienstag den Standort, der zu 60 Prozent auf deutschem Gebiet liegt, ideal. «Wir bleiben in der Region, unsere Mitarbeiter auch. Zudem ist die verkehrstechnische Anbindung für die Belieferung des deutschen Marktes ideal.» Baustart soll im nächsten Jahr sein. Bis 2012 peilt die Versandapotheke 500 Beschäftigte an. Das binationale Gewerbegebiet wurde 1998 gegründet und galt als eine Art europäisches Versuchslabor. Obwohl die Gesellschafter Aachen, Heerlen und die niederländische Industriebank LIOF mit den auf Avantis verknüpften Standort-Vorteilen beider Länder warben, war die Resonanz bei der Ansiedlung verhalten: Bisher haben sich 16 Firmen mit 300 Arbeitsplätzen angesiedelt. Das größte Unternehmen ist ein Hersteller von Solarzellen mit 230 Beschäftigten. DocMorris, mehrheitlich zum Stuttgarter Pharmahändler Celesio gehörend, erzielte 2007 nach eigenen Angaben 200 Millionen Euro Umsatz. Damit stieg der Umsatz trotz des völlig neuen Geschäftsfelds der Markenpartner-Apotheken nur um gut 10 Prozent. Von den angestrebten Zielen ist das Unternehmen noch ein gutes Stück entfernt. 500 Partnerapotheken in drei bis fünf Jahren, 100 davon bis zum Jahresende 2007 waren das erklärte Ziel von Geschäftsführer Ralf Däinghaus. Bislang gibt es lediglich rund 50 Partnerapotheken. Gerüchte von ersten Schließungen halten sich hartnäckig.

18.12.2007 l PZ/dpa
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Hepatitis C: Zwei neue Mittel zur Zulassung empfohlen

Epclusa® und Zepatier® heißen zwei neue Arzneimittel, die aller Voraussicht nach bald die therapeutischen Optionen...



Arzneiformen für Kinder: Todesurteil für die Parabene

Kommt jetzt das Aus für die Parabene? Professor Dr. Jörg Breitkreutz (Foto) vom Institut für Pharmazeutische Technologie der...



ASS bei Kindern: Das muss kein Fehler sein

Viele wissen, dass der Wirkstoff Acetylsalicylsäure (ASS) wegen der Gefahr des Reye-Syndroms bei Kindern nicht eingesetzt werden sollte....



Generika: EU-Parlament will Produktion stärken

Das EU-Parlament will den Generikamarkt stärken und hat die EU-Kommission zu einer entsprechenden Gesetzesänderung aufgefordert. Das teilte...

 
 

Phase-I-Studien: EMA überarbeitet Vorschriften
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) stellt die Vorschriften auf den Prüfstand, die gelten, wenn Arzneistoffe zum ersten Mal an...

Chronische Sinusitis: Nasen-Mikrobiom ist nicht schuld
Die Zusammensetzung der Bakterien in der Nasenhöhle unterscheidet sich bei Menschen, die an einer chronischen Entzündung der...

Tierhaltung: EMA will Colistin-Einsatz beschränken
Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) will dafür sorgen, dass der veterinärmedizinische Einsatz des Antibiotikums Colistin in Europa...

Heimversorgung: Lagerraum als Arbeitsstätte zulässig
Apotheken dürfen die Heimversorgung auch von einem externen angemieteten Lagerraum aus regeln. Das hat das Bundesverwaltungsgericht...

Polymedikation bei Senioren: Merkkarte unterstützt Apotheker
Senioren haben grundsätzlich ein höheres Risiko für unerwünschte Arzneimittelwirkungen als jüngere Menschen, weil sie häufig mehrere...

Ärzte gegen Übergewicht: Softdrink-Steuer soll Trend stoppen
Im Kampf gegen Übergewicht haben Ärzte eine Softdrink-Steuer, mehr Schulsport und Ernährungskunde als Unterrichtsfach vorgeschlagen. Mehr...

Noch mehr Meldungen...













DIREKT ZU