Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Welche Arzneimittel dürfen verblistert werden?

PZ-EXPERTENRAT SPEZIAL: ANTWORTEN LESEN

 
Welche Arzneimittel dürfen verblistert werden?

Frage:

Woher bekommt man Informationen, welche Fertigarzneimittel dosettierfähig sind oder im selben Einzelbehältnis aufbewahrt werden können?

Dr. Carmen Bock, Weiden

 

Antwort von Dr. Sigrun Rich:

Es sind Festlegungen zur Auswahl der Arzneimittel, die für ein Stellen oder eine Neuverblisterung in Frage kommen oder die nicht dafür geeignet sind, zu treffen (§ 34 Abs. 1 Nr. 1 ApBetrO). Die Begründung dazu ist recht hilfreich für die Umsetzung: Für die Entscheidung, ob die Fertigarzneimittel für die vorgesehene Herstellungsmaßnahme geeignet sind, ist insbesondere zu berücksichtigen:

 

ob das Arzneimittel ein hohes sensibilisierendes Potenzial hat,
ob das Arzneimittel ein Hormon, Antibiotikum oder Zytostatikum ist,
ob das Arzneimittel hygroskopisch, oxidationsempfindlich, lichtempfindlich oder bruchempfindlich ist und
ob die Kompatibilität des Arzneimittels mit dem verwendeten Verpackungsmaterial (im Hinblick auf mögliche Interaktionen) gegeben ist.

 

Für die Beurteilung, welche Arzneimittel für die vorgesehenen Herstellungstätigkeiten in Frage kommen, können Literaturdaten, Angaben des Zulassungsinhabers oder eigene Untersuchungen herangezogen werden. Informationen zur besonderen Lagerung oder besonderem Umgang von Fertigarzneimittel stehen zum Beispiel in der Fachinformation oder beim Hersteller zur Verfügung. Manche Hersteller von Fertigarzneimitteln können auch zur Haltbarkeit im Blister oder Mehrdosenbehältnis auf Nachfrage eine Auskunft geben.

 

Stand: 13.08.2012


Zurück zur Übersicht













DIREKT ZU