Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Antibiotika: Es tut sich was in der Pipeline

NACHRICHTEN

 
Antibiotika: Es tut sich was in der Pipeline
 


Die Pharmafirmen arbeiten an neuen Antibiotika. Zwei sind bereits zugelassen und werden nach Angaben des Verbands der forschenden Pharmaunternehmen (VfA) bald auf den Markt kommen: Fidaxomicin (DificlirTM von Astellas) ist erster Vertreter der makrozyklischen Antibiotika. Es soll bei Infektionen durch Clostridium difficile und Vancomycin-resistenten Enterokokken (VRE) helfen sowie bei Antibiotika-induzierter Colitis. Ceftarolin (Zinforo® von Astra-Zeneca), ein neues Cephalosporin, wirkt gegen grampositive Bakterien inklusive des Problemkeims MRSA. Es ist bereits in der Lauer-Taxe gelistet. Mit Ceftobiprol steckt ein weiteres neues Cephalosporin im Zulassungsverfahren. Indikation sind Lungenentzündungen durch grampositive und -negative Keime inklusive MRSA.

Den gefürchteten Methicillin-resistenten Staphylococcus aureus (MRSA) soll zudem eine ganze Reihe weiterer neuer Wirkstoffe zu Leibe rücken. Gleich sechs solcher Antibiotika finden sich in Phase-III-Studien, darunter die Lipoglykopeptide Dalbavancin und Oritavancin sowie das nicht-fluoridierte Chinolon Nemonoxacin und ein Chinolon-Derivat zur topischen Anwendung. Weitere drei Kandidaten sind für andere Infektionen gedacht.

Der VfA rechnet in den kommenden fünf Jahren mit der Zulassung von bis zu neun Breitbandantibiotika und mehreren Tuberkulosemitteln. Der Bedarf nach neuartigen Wirkprinzipien sei weiterhin groß, besonders gegen gramnegative Bakterien sowie schwer therapierbare Infektionen wie Pseudomonas-Befall der Lunge, Spät-Borreliose und Burili-Ulcus. Die Entwicklung solch innovativer Präparate sei jedoch schwierig und kostspielig – zumal die Pharmaindustrie mit vergleichsweise geringen Ertragsmöglichkeiten rechnet, da solche Antibiotika zunächst in der Regel zurückhaltend als Reservemittel eingesetzt werden.

Im Forschungsprogramm «NewDrugs4BadBugs» wollen Industrie und akademische Einrichtungen gemeinsam neue Therapieprinzipien entwickeln und dabei aus bisherigen Fehlschlägen lernen. So wollen die Projektteilnehmer sich gegenseitig Einblick in gescheiterte Projekte gewähren. «Ein so weitreichendes Teilen des Knowhows über Firmengrenzen hinweg hat es in unserer Branche bisher noch nicht gegeben», sagte VfA-Hauptgeschäftsführerin Birgit Fischer. Schwerpunkt ist die Entwicklung neuer Wirkstoffe gegen gramnegative Bakterien. Für das EU-geförderte Projekt stehen für die kommenden sieben Jahre 220 Millionen Euro bereit. (db)

Lesen Sie dazu auch
Drei neue Arzneistoffe ab heute verfügbar, Meldung vom 01.10.2012
Neuartiges Antibiotikum vor Markteintritt, Meldung vom 14.06.2012

Mehr zum Thema Antibiotika

05.10.2012 l PZ
Foto: Fotolia/Pixelmacher
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Barmer Zahnreport: Parodontitis-Therapie erfolgt oft zu spät

Die Parodontitis-Therapie verfehlt offenbar häufig ihr Ziel, Zähne zu erhalten. Dies geht aus dem heute in Berlin vorgestellten...



PKV will enger mit Apothekern kooperieren

Die Privaten Krankenversicherer (PKV) möchten die Zusammenarbeit mit den Apotheken...



Gematik-Bericht: Smartphones für Datenaustausch ungeeignet

Smartphones und Tablets in das System der elektronischen Gesundheitskarte (EGK) einzubinden, ist technisch schwierig. Das geht aus einem...



Stada: Annahmefrist für Übernahme läuft

Die Finanzinvestoren Bain Capital und Cinven haben ihr detailliertes Übernahmeangebot für den Bad Vilbeler Pharmakonzern Stada vorgelegt....

 
 

Inhalativa: Mehr als 23 Millionen Beratungen in Apotheken
Die Apotheken haben im Jahr 2016 mehr als 23 Millionen Fertigarzneimittelpackungen zur Inhalation bei obstruktiven Atemwegserkrankungen wie...

Bayer profitiert von erfolgreichem Tochterunternehmen
Der Pharma- und Agrochemiekonzern Bayer hat im ersten Quartal von einem starken Jahresstart der Kunststoff-Tochter Covestro und einem...

Lieferengpass: Ärztepräsident will Reserve für Medikamente
Ärztepräsident Frank Ulrich Montgomery (Foto) hat wegen Lieferschwierigkeiten bei einem Narkosemittel für wichtige Medikamente in...

Produkt-Rückruf: Biotest erwartet Gewinneinbruch
Das hessische Biotech-Unternehmen Biotest rechnet wegen des Rückrufs eines wichtigen Medikaments mit einem drastischen Gewinnrückgang im...

Gartentrends: Neue Pflanzen können Allergien auslösen
Vor dem Welt-Asthma-Tag am 2. Mai warnt ein Berliner Allergieforscher unter anderem vor dem unbewussten Einschleppen neuer Pflanzen mit...

Bessere Vergütung: Einigkeit beim Wirtschaftsforum
Fritz Becker will sich in der kommenden Legislaturperiode intensiv um eine Neuordnung der Apothekervergütung kümmern. «Die Preisverordnung...

FIP-Report: Erste Anlaufstelle Offizin
Die Gesundheitskompetenz der Bevölkerung steigt. Davon können Apotheker künftig profitieren, in dem sie ihre Patienten bei der...

Nein zum Rx-Versandverbot: SPD auf Konfrontationskurs
Die SPD-Gesundheitsexpertin Sabine Dittmar (Foto) bleibt in ihrer Ablehnung eines Versandhandelsverbots für rezeptpflichtige Medikamente...

DAV-Wirtschaftsforum: Schöne Zahlen, trübe Aussicht
Eigentlich sind es «schöne Zahlen», die die Apotheker auf dem Wirtschaftsforum 2017 des Deutschen Apothekerverbands (DAV) in Berlin...

TK fordert «fairen Wettbewerb» zwischen den Krankenkassen
Die Finanzierung der Gesetzlichen Krankenversicherung muss nach Ansicht der Techniker Krankenkasse (TK) dringend reformiert werden. Ohne...

Hilfsmittel: DAV-Chef sieht neues Gesetz kritisch
Der Deutsche Apothekerverband (DAV) sieht auch nach Inkrafttreten des Heil- und Hilfsmittelversorgungsgesetzes Schwachstellen in der...

Doc Morris: Automatenapotheke wieder eröffnet
Die Automatenapotheke in Hüffenhardt ist «im Rahmen der rechtlichen Möglichkeiten» wieder in Betrieb. Das teilte der niederländische...

Mischpreis-Urteil: KBV befürchtet Verordnungsunsicherheit
Aus Sicht der Kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) führt der Beschluss des Landessozialgerichts (LSG) Berlin-Brandenburg, der die...

Noch mehr Meldungen...

PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU