Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Ab 65 Jahren leben viele gesünder

NACHRICHTEN

 
Ab 65 Jahren leben viele gesünder
 


Nur jeder zehnte Bundesbürger lebt nach einer Umfrage rundum gesund. Die größten Sünden begehen die Deutschen nach einer Analyse der Sporthochschule Köln bei Bewegung, Ernährung und im Umgang mit Stress, teilte die Deutsche Krankenversicherung (DKV) am Freitag in Berlin mit. So schafft fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) noch nicht einmal die Mindestempfehlung von 150 Minuten moderater körperlicher Aktivität pro Woche. Die größten Bewegungsmuffel sind dabei die 18- bis 29-Jährigen. Sie toben sich in ihrer Freizeit zunehmend in sozialen Netzwerken am Computer aus.

Im Vergleich zur ersten Umfrage im Jahr 2010 leben die Deutschen damit weniger gesund. Vor zwei Jahren punkteten noch 14 Prozent der Interviewten mit einer vernünftigen Lebensweise, nun sind es noch 11 Prozent. Für die repräsentative Studie der privaten Krankenversicherung hatte die Hochschule im März und April rund 3000 Menschen nach ihrem Alltag gefragt: wie viel sie sich bewegen, was sie essen, wie gestresst sie sich fühlen und wie sie mit Alkohol und Zigaretten umgehen. Aus diesen Selbstauskünften berechneten die Interviewer ihre Gesundheitsstatistik.

Lichtblicke gibt es danach nur beim Konsum von Tabak und Alkohol. Die Zahl der Raucher sank innerhalb von zwei Jahren von 25 auf 22 Prozent. Ungesundes Trinkverhalten ging von 19 auf 16 Prozent zurück. Auf allen anderen Gebieten sah es düsterer aus: Bereits jeder zweite ernährt sich nicht abwechslungsreich genug und fühlt ungesunden Stress.

Bei der Bewegung verhalten sich die Älteren inzwischen sogar erheblich gesünder als die Jüngeren. Menschen über 65 sitzen pro Tag rund 240 Minuten ruhig auf einem Stuhl. Bei den 18- bis 29-Jährigen sind es 360 Minuten – ein Spitzenwert unter allen Altersgruppen. So lang am Schreibtisch kleben nach der Studie sonst nur Akademiker bei der Arbeit. Darüber hinaus schneiden die Jüngeren auch beim Thema Ernährung, Rauchen und Trinken schlecht ab.

Ein weiteres Umfrage-Ergebnis mag da nicht verwundern: Fast die Hälfte der Bundesbürger hält sich selbst für übergewichtig. Viele fühlen sich mit zu vielen Kilos auf den Rippen auch weniger vital als Menschen mit Normalgewicht. Doch die meisten nehmen das nicht auf die leichte Schulter. Fast 80 Prozent der Befragten halten Übergewicht für ein großes gesellschaftliches Problem. Vor zwei Jahren meinten das 65 Prozent. Und Dreiviertel würden eine Ampelkennzeichnung für Lebensmitteln begrüßen: rot für ungesunde und grün für gesunde Waren.

Insgesamt zeigt die Umfrage, dass Frauen gesünder leben als Männer – vor allem, weil sie bewusster essen, sich mehr bewegen und weniger Alkohol trinken. Überraschen mag das Ergebnis für Senioren: Über 65 Jahre leben die Menschen nach der DKV-Studie am gesündesten, auf jeden Fall vernünftiger als in jedem anderen Lebensalter. Getrübt wird dieses positive Ergebnis für die Älteren aber durch ein höhere Anfälligkeit für depressive Verstimmungen. Bereits jeder vierte Senior klagt darüber.

05.10.2012 l dpa
Foto: Fotolia/Patrizia Tilly
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Aids-Prävention: HIV-Test-Tag in den USA

1,2 Millionen Menschen in den USA leben mit HIV, und einer von acht Betroffenen weiß nichts von seiner Infektion. Auf die...



Arzneimittelpreise: Deutschland bleibt Spitzenreiter

Die Preise für patentgeschützte Arzneimittel liegen in Deutschland deutlich über dem europäischen Niveau. Das...



Apothekendienstleister Noventi wächst

Die aus der Neustrukturierung von Awinta und VSA hervorgegangene Noventi Group hat im Jahr 2015 deutlich zugelegt. Nach Unternehmensangaben...



NARZ: Graue als Vorstandsvorsitzender bestätigt

Bei der turnusmäßigen Wahl im Rahmen der Mitgliederversammlung des Norddeutschen Apothekenrechenzentrums (NARZ) ist der...

 
 

Urologen empfehlen HPV-Impfung für Jungen
Auch Jungen sollten gegen humane Papillomaviren (HPV) geimpft werden. Das empfehlen die Deutsche Gesellschaft für Urologie (DGU) und der...

Boehringer Ingelheim/Sanofi: Spartentauschgeschäft besiegelt
Der bereits im Dezember 2015 angekündigte Spartentausch zwischen dem französischen Pharmakonzern Sanofi und dem deutschen Unternehmen...

Demenzforschung: Gröhe verteidigt Ausweitung
Gesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat die geplante Ausweitung von Arzneiversuchen an Demenzkranken verteidigt und sich gegen...

Fresenius: Wechsel an Konzernspitze
Der Gesundheitskonzern Fresenius bekommt einen neuen Chef. Der Vorstandsvorsitzende Ulf Schneider verlässt das Unternehmen bis Ende Juni...

Viele Deutsche halten Zigaretten-Schockfotos für wirkungslos
Die Mehrheit der Deutschen glaubt nach einer repräsentativen Umfrage nicht an die abschreckende Wirkung von Schockfotos auf...

Asthma: Zweiter Interleukin-5-Antikörper vor der Zulassung
Der Ausschuss für Humanarzneimitttel der europäischen Arzneimittelbehörde EMA empfiehlt, Reslizumab (Cinqaero®) von Teva...

EMA: Deutsche Pharmaverbände fordern Umzug
Die europäische Arzneimittelbehörde EMA könnte eines der ersten Brexit-Opfer werden. Nach dem Bundesverband der pharmazeutischen Industrie...

Hüftimplantate: Metallabrieb schädigt knochenbildende Zellen
Implantate, bei denen sowohl Kugelkopf als auch Gelenkpfanne aus Cobalt-Chrom-Molybdän-Legierungen bestehen, sogenannten...

BPI: EU-Austritt der Briten hat schwere Konsequenzen
Die pharmazeutische Industrie rechnet mit negativen Konsequenzen nach dem Votum der Briten, aus der Europäischen Union auszutreten. «Wir...

Leukämie: Gentherapie zur Zulassung empfohlen
Der Ausschuss für Humanarzneimitttel der europäischen Arzneimittelbehörde EMA hat die Zulassung einer ergänzenden Gentherapie bei...

Deutsche trinken überdurchschnittlich viel Alkohol
Die Deutschen trinken statistisch gesehen überdurchschnittlich viel Alkohol. Der jährliche Pro-Kopf-Konsum von Reinalkohol der Einwohner ab...

Glyphosat-Zulassung: EU-Staaten können sich nicht einigen
Die EU-Staaten haben sich nicht auf eine Verlängerung der Zulassung des weit verbreiteten Unkrautvernichters Glyphosat in Europa geeinigt....

Celesio: Brexit ohne unmittelbare Auswirkungen
Celesio hat seinen Konzernumsatz im Geschäftsjahr 2016 um 3,7 Prozent im Vergleich zum Geschäftsjahr 2014 gesteigert. Das gab der...

Barmer: Vor Rücken-OP Zweitmeinung einholen
Die Barmer GEK warnt vor unnötigen Operationen an der Wirbelsäule. Die Zahl dieser Eingriffe habe sich zwischen 2006 und 2014 bundesweit...

Depression: Milnacipran bald auch in Deutschland
Mit Milnacipran soll im Sommer ein neues Medikament zur Behandlung der Major Depression bei Erwachsenen auf den deutschen Markt kommen. Der...

ABDA-Immobilie: Mendelssohn-Palais steht zum Verkauf
Geschichtsträchtige Immobilie provisionsfrei zu erwerben: Ab sofort steht das Mendelssohn-Palais in Berlin auf dem internationalen...

Noch mehr Meldungen...












DIREKT ZU