Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

 

 

Ab 65 Jahren leben viele gesünder

NACHRICHTEN

 
Ab 65 Jahren leben viele gesünder
 


Nur jeder zehnte Bundesbürger lebt nach einer Umfrage rundum gesund. Die größten Sünden begehen die Deutschen nach einer Analyse der Sporthochschule Köln bei Bewegung, Ernährung und im Umgang mit Stress, teilte die Deutsche Krankenversicherung (DKV) am Freitag in Berlin mit. So schafft fast die Hälfte der Befragten (46 Prozent) noch nicht einmal die Mindestempfehlung von 150 Minuten moderater körperlicher Aktivität pro Woche. Die größten Bewegungsmuffel sind dabei die 18- bis 29-Jährigen. Sie toben sich in ihrer Freizeit zunehmend in sozialen Netzwerken am Computer aus.

Im Vergleich zur ersten Umfrage im Jahr 2010 leben die Deutschen damit weniger gesund. Vor zwei Jahren punkteten noch 14 Prozent der Interviewten mit einer vernünftigen Lebensweise, nun sind es noch 11 Prozent. Für die repräsentative Studie der privaten Krankenversicherung hatte die Hochschule im März und April rund 3000 Menschen nach ihrem Alltag gefragt: wie viel sie sich bewegen, was sie essen, wie gestresst sie sich fühlen und wie sie mit Alkohol und Zigaretten umgehen. Aus diesen Selbstauskünften berechneten die Interviewer ihre Gesundheitsstatistik.

Lichtblicke gibt es danach nur beim Konsum von Tabak und Alkohol. Die Zahl der Raucher sank innerhalb von zwei Jahren von 25 auf 22 Prozent. Ungesundes Trinkverhalten ging von 19 auf 16 Prozent zurück. Auf allen anderen Gebieten sah es düsterer aus: Bereits jeder zweite ernährt sich nicht abwechslungsreich genug und fühlt ungesunden Stress.

Bei der Bewegung verhalten sich die Älteren inzwischen sogar erheblich gesünder als die Jüngeren. Menschen über 65 sitzen pro Tag rund 240 Minuten ruhig auf einem Stuhl. Bei den 18- bis 29-Jährigen sind es 360 Minuten – ein Spitzenwert unter allen Altersgruppen. So lang am Schreibtisch kleben nach der Studie sonst nur Akademiker bei der Arbeit. Darüber hinaus schneiden die Jüngeren auch beim Thema Ernährung, Rauchen und Trinken schlecht ab.

Ein weiteres Umfrage-Ergebnis mag da nicht verwundern: Fast die Hälfte der Bundesbürger hält sich selbst für übergewichtig. Viele fühlen sich mit zu vielen Kilos auf den Rippen auch weniger vital als Menschen mit Normalgewicht. Doch die meisten nehmen das nicht auf die leichte Schulter. Fast 80 Prozent der Befragten halten Übergewicht für ein großes gesellschaftliches Problem. Vor zwei Jahren meinten das 65 Prozent. Und Dreiviertel würden eine Ampelkennzeichnung für Lebensmitteln begrüßen: rot für ungesunde und grün für gesunde Waren.

Insgesamt zeigt die Umfrage, dass Frauen gesünder leben als Männer – vor allem, weil sie bewusster essen, sich mehr bewegen und weniger Alkohol trinken. Überraschen mag das Ergebnis für Senioren: Über 65 Jahre leben die Menschen nach der DKV-Studie am gesündesten, auf jeden Fall vernünftiger als in jedem anderen Lebensalter. Getrübt wird dieses positive Ergebnis für die Älteren aber durch ein höhere Anfälligkeit für depressive Verstimmungen. Bereits jeder vierte Senior klagt darüber.

05.10.2012 l dpa
Foto: Fotolia/Patrizia Tilly
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Niedersachsen: Stationsapotheker sollen Pflicht werden

Um die Patientensicherheit zu stärken, sollen in Niedersachsen künftig alle Krankenhäuser Stationsapotheker beschäftigen. Das sieht ein...



Antibiotika: Vorzeitiges Absetzten fördert Resistenzen

Fast ein Viertel der Menschen in Deutschland (23 Prozent) hat im vergangenen Jahr vergessen, Medikamente einzunehmen oder hat diese...



Kassenärzte fordern mehr Geld für Psychotherapie-Angebote

Die Kassenärzte haben den Krankenkassen vorgeworfen, die Ausweitung der Angebote für psychisch kranke Menschen nicht angemessen zu...



Rx-Versandhandel: Linkspartei kritisiert Blockadehaltung

Die Linkspartei kritisiert die Blockadehaltung von SPD und Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) beim Rx-Versandverbot. Da gestern...

 
 

Rx-Versandverbot: Adexa kritisiert Ergebnis als Affront
Die Apothekengewerkschaft Adexa hat die ergebnislosen Verhandlungen im Koalitionsausschuss zum Rx-Versandverbot als «Affront gegenüber...

Rx-Versandverbot: Keine Einigung im Koalitionsausschuss
Die Koalitionsparteien können sich beim Thema Rx-Versandverbot auch auf höchster...

Malaria: Neuer Wirkstoff schützt vor Infektion
DSM265, ein neuer Wirkstoff zur Malariaprophylaxe, hat in einer Studie freiwillige Probanden nach einer gezielten Infektion mit dem...

Brustimplantate: BGH verhandelt über Schmerzensgeld-Klage
Der Prozess um Schmerzensgeld im Brustimplantate-Skandal geht in eine neue Runde. Nach einem EU-Urteil von Februar will der...

Zahl der Lebensmittel-Rückrufe deutlich gestiegen
Die Zahl der Lebensmittel-Rückrufe ist 2016 deutlich gestiegen. Im vergangenen Jahr waren es allein 148 Produkte und damit 50 Prozent mehr...

Bluter-Skandal: Bund will Finanzhilfen für Opfer sichern
Der Bund will künftig mit jährlich bis zu zehn Millionen Euro die überlebenden Opfer des Bluter-Skandals unterstützen. Das geht aus einem...

Landgericht Köln: Linda muss Werbung unterlassen
Die Apothekenkooperation Linda darf nicht mit der Abgabe einer kostenlosen Sonnenbrille für ein Heuschnupfenspray werben. Das hat nun das...

Brexit: Arzneimittelhersteller pochen auf Marktzugang
Bereits erteilte EU-Zulassungen für Arzneimittel müssen weiterhin Bestand in Großbritannien haben. Das betonte der Bundesverband der...

Strahlentherapie: Antikörper verhindert Lungenfibrose
Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg haben möglicherweise einen Ansatz gefunden, mit dem sich...

PTA-Schulen: NRW soll wieder Ausbildungskosten übernehmen
Große Versprechen vor der Landtags- und Bundestagswahl: Die Ausbildungskosten für pharmazeutisch-technische Assistenten sollten weder die...

Welt-Apotheker-Tag: Beruf mit vielen Facetten
Die Vielfalt des Berufs wird das Motto des diesjährigen Welt-Apotheker-Tags am 25. September sein. Von der Forschung und Entwicklung von...

Umfrage: Patienten kaufen Rx-Medikamente selten im Netz
Der Verband der Ersatzkassen (vdek) sieht keine Grundlage für das geplante Verbot des Versandhandels mit rezeptpflichtigen Arzneimitteln....

Rx-Versandverbot: Zypries ändert Position
Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD, Foto) hat sich in den vergangenen Tagen klar gegen das von...

Nelfinavir: HIV-Medikament mit Potenzial bei Krebs
Dem nicht mehr gebräuchlichen HIV-Medikament Nelfinavir könnte eine zweite Karriere als Krebsmittel bevorstehen. Wissenschaftler der...

Jedes vierte Krankenhaus schreibt noch rote Zahlen
Ein Viertel der knapp 2000 Krankenhäuser in Deutschland schreibt immer noch rote Zahlen. Dennoch sei das Defizit aller Krankenhäuser in den...

Kassenausgaben für freiwillige Angebote fast verdoppelt
Die Ausgaben der gesetzlichen Krankenkassen für freiwillige Leistungen haben sich in den vergangenen vier Jahren fast verdoppelt. Das geht...

Cannabis: Forscher warnen vor Hochleistungszüchtungen
In den USA und in geringerem Ausmaß auch in Europa wird Cannabis zunehmend legal als Freizeitdroge konsumiert und kurbelt die...

DKG: Krankenhausstrukturreform braucht Ausnahmen
Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) hat Ausnahmeregelungen bei der 2016 in Kraft getretenen Krankenhausstrukturreform gefordert. So...

Koalitionsausschuss berät heute über Rx-Versandverbot
Am Mittwochabend tagt der Koalitionsausschuss der Regierung. Dabei geht es für die Apotheker ums Ganze: Ungewiss ist immer noch, ob die...

Noch mehr Meldungen...


PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU