Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

NACHRICHTEN-ARCHIV

 
Magnetspielzeug ist nichts für Kleinkinder
 
Magnetspielzeug gehört nicht in die Hände von Kleinkindern, weil es beim Verschlucken zu schweren Verletzungen im Darm kommen kann. «Verkäufer sollten auf die Gefahren hinweisen», sagte Detlef Seidel vom Amt für Arbeitsschutz bei der Bezirksregierung Arnsberg (Nordrhein-Westfalen) am Freitag. Beim Verschlucken könnten sich die von ihrer Scharfkantigkeit und Form eigentlich ungefährlichen Teile möglicherweise im Darm verbinden. «Das kann lebensgefährlich werden», sagte Seidel. Das Spielzeug sei seit Jahren sehr beliebt, weil sich aus den kleinen Teilen geometrische Figuren bauen lassen. Die Gesundheitsminister der Länder und des Bundes sowie die Europäische Union würden sich bereits mit dem Problem beschäftigen. Es seien aus ganz Europa Fälle bekannt, in denen Kinder nach dem Verschlucken der plastikummantelten Stabmagnete und Eisenkugeln nur durch Notoperationen gerettet werden konnten.

14.12.2007 l dpa

 

Das könnte Sie auch interessieren