Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN-ARCHIV

 
Kleine Apotheken schreiben rote Zahlen
 
Kleine Apotheken schreiben rote ZahlenDie wirtschaftliche Situation der Apotheken in Deutschland hat sich deutlich verschlechtert. Wie einem Betriebsvergleich mit 266 Apotheken für das Jahr 2009 zu entnehmen ist, ist das Betriebsergebnis als Anteil vom Bruttoumsatz von 0,8 im Vorjahr auf 0,3 Prozent gesunken. Das teilte das Institut für Handelsforschung (IfH) in Köln mit. Vor allem kleinere Betriebe haben zu kämpfen. So schreibt laut IfH der Durchschnitt der Apotheken mit bis zu fünf Mitarbeitern rote Zahlen. Entsprechend schlecht sei die Stimmung in der Apothekerschaft, schreibt das IfH. Einem Stimmungsbarometer zufolge erwarteten im September 2010 62 Prozent der Apotheker eine ungünstige Geschäftsentwicklung. Im Dezember waren es 87 Prozent. Großen Anteil daran dürften die Einsparungen durch das Gesetz zur Neuordnung des Arzneimittelmarkts (AMNOG) haben. (db)

12.01.2011 l PZ
Foto: Fotolia/Eisenhans

 

Das könnte Sie auch interessieren