Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Diabetes: Wer bekommt noch Teststreifen auf Rezept?

NACHRICHTEN

 
Diabetes: Wer bekommt noch Teststreifen auf Rezept?
 


Ab dem 1. Oktober ändert sich einiges bei der Verordnung von Urin- und Blutzuckerteststreifen für nicht insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker. Bereits im März 2011 hatte der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) beschlossen, die Verordnungsfähigkeit zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung einzuschränken. Dieser Beschluss wird zum 1. Oktober 2011 rechtskräftig. Insulinpflichtige Diabetiker sind von dieser Regelung nicht betroffen.

Für nicht insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker gibt es Ausnahmeregelungen. So können Ärzte Urin- und Blutzuckerteststreifen weiterhin verordnen, wenn eine instabile Stoffwechsellage vorliegt. Die Verordnung ist aber auf maximal 50 Teststreifen pro Behandlungssituation beschränkt. Eine instabile Stoffwechsellage kann zum Beispiel bei zwischendurch auftretenden Erkrankungen (etwa Fieber, Infektionen, Magen-Darm-Beschwerden), Ersteinstellung auf oder Therapieumstellung bei oralen Antidiabetika mit hohem Hypoglykämierisiko gegeben sein.

In einer Stellungnahme führt die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) weitere Indikationen für eine instabile Stoffwechsellage auf. Dazu gehören die Stoffwechselentgleisung aufgrund einer Ausnahmesituation (zum Beispiel Operation oder Corticoid-Behandlung), Anzeichen einer erhöhten Rate an Über- oder Unterzuckerungen, Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörungen und Blutzuckerwerte und/oder HbA1c-Werte, die deutlich außerhalb des Zielbereichs liegen. Auch neu diagnostizierter Typ-2-Diabetes führt die DDG auf sowie die vorsorgliche Verordnung aufgrund von absehbaren Ereignissen, die zu einer instabilen Stoffwechsellage führen können und damit eine potenzielle Gefährdung des Patienten darstellen (zum Beispiel Reisen in unterschiedliche Zeitzonen und Ramadan).

Eine von der Verordnungseinschränkung ausgenommene Verordnung von bis zu 50 Teststreifen bei Ersteinstellung auf oder Therapieumstellung bei oralen Antidiabetika mit hohem Hypoglykämierisiko ist auch im Rahmen der Teilnahme an strukturierten Schulungsprogrammen in Disease-Management-Programmen (DMP) möglich.

Für Berufskraftfahrer steht eine verbindliche Regelung bisher aus. Folgendes schreibt die DDG dazu: «Erforderliche regelmäßige Blutzuckerselbsttestungen zum Nachweis der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen zur Berufsausübung nach dem Fahrerlaubnisrecht sollen künftig als Leistung zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben von den zuständigen Leistungsträgern, zum Beispiel Rehabilitationsträger oder Arbeitgeber, getragen werden.»

Voraussetzung für jede Verordnung von Teststreifen sollte immer eine vorherige Schulung des Patienten zum richtigen Umgang mit der Selbstkontrolle sein. Der GBA weist zudem darauf hin, dass Schwangerschaftsdiabetes definitionsgemäß kein Typ-2-Diabetes ist und es daher zu keiner Einschränkung der Verordnungsfähigkeit kommt. «Werdende Mütter haben also nach wie vor Anspruch auf Teststreifen», sagt der DDG-Präsident Professor Dr. Stephan Matthaei. (ss)

Mehr zum Thema Diabetes

30.09.2011 l PZ
Foto: Fotolia/M&S Fotodesign
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


BGH-Urteil: Handel mit nikotinhaltigen E-Zigaretten strafbar

Handel mit E-Zigaretten, die Nikotin enthalten, ist laut einer Grundsatzentscheidung des Bundesgerichtshofs (BGH) in Deutschland derzeit...



Debatte um Blutspenden von Heimkehrern aus Zika-Gebieten

Die Gefahr, sich über Blutspenden mit Zika-Viren zu infizieren, ist in Deutschland äußert gering. Die Zika-Gebiete seien relativ...



Zahl der Grippefälle in Deutschland steigt

Die Grippewelle in Deutschland nimmt Fahrt auf. Rund 1680 labordiagnostisch bestätigte Fälle von Influenza wurden in der letzten...



Neue Fälle von Kinderlähmung in Afghanistan und Pakistan

In Pakistan und Afghanistan sind die ersten beiden neuen Fälle von Kinderlähmung gemeldet worden. Nach einem Bericht der pakistanischen...

 
 

Zika: WHO erwartet weitere Ausbreitung
Das Zika-Virus hat sich nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bereits in 33 Ländern verbreitet. Dazu zählen...

Deutsche verzichten lieber auf Alkohol als aufs Internet
In der Fastenzeit mehrere Wochen auf ein bestimmtes Genussmittel oder Konsumgut zu verzichten – das hält laut einer Umfrage jeder zweite...

Lungenkrebs: EU-Zulassung für Osimertinib
Das Krebsmedikament Osimertinib (Tagrisso®) hat die europäische Zulassung erhalten. Angewendet werden darf der...

Brasilien: Auch GBS vermehrt behandelt
Im Zusammenhang mit der Diskussion über das Zika-Virus sind jetzt aus Rio de Janeiro mehrere schwere Fälle der Lähmungskrankheit...

Frankreich: Ministerin sieht Fehler bei Medikamententest
Nach dem Zwischenfall mit tödlichem Ausgang bei einem Medikamententest in Frankreich hat Gesundheitsministerin Marisol Touraine «große...

Kooperation: Fünf Säulen für gutes Gelingen
«Kooperation bedeutet zusammenwirken, Kollaboration bezeichnet zusammenarbeiten.» Mit dieser These regte Malte W. Wilkes von der...

Hessen: Blaulicht fürs Privatauto
Leitende Notärzte und die Leiter der Rettungsdienste dürfen in Hessen künftig mit Blaulicht und Martinshorn zu ihren Einsätzen fahren, auch...

Alterungsprozess in Mäusen verlangsamt
Das Entfernen von überalterten (seneszenten) Zellen aus dem Blut kann bei Mäusen den Alterungsprozess aufhalten. So behandelte Tiere leben...

Niedrigerer Blutdruck durch Blutspende
Regelmäßig Blut zu spenden, senkt bei Hypertonie-Patienten den Blutdruck. Der Effekt übertrifft sogar den, der sich üblicherweise mit einem...

Antibiotika für Tiere: Verbraucherschützer fordern mehr Härte
Die Pläne des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft (BMEL), den Antibiotika-Einsatz bei Tieren neu zu regeln, gefallen...

GKV: Innovative Therapien lassen Ausgaben steigen
2015 hat die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) knapp 5 Prozent mehr für Arzneimittel und diagnostische Test ausgegeben als im Jahr...

Gliome: Skorpiongift als Krebsmittel
Wirkstoffe, die aus dem Gift von Skorpionen abgeleitet sind, könnten einen neuen Ansatz zur Behandlung von Hirntumoren darstellen. Konkret...

Coop-Studie 2016: Kooperationen im Ranking
Der Markt der Apothekenkooperationen ist derzeit relativ stabil. «Ein Becken ohne Haifische», konstatierte Arnt T. Brodtkorb,...

AOK startet Milliardenausschreibung
Die AOK geht in die nächste Rabattrunde. Zum 17. Mal schreiben die Ortskrankenkassen Rabattverträge für Generika aus. Mit 58 Wirkstoffen...

Experten fordern Gesundheitskarte für alle Flüchtlinge
Die medizinische Versorgung von Flüchtlingen erfüllt nach Angaben einer Expertenkommission um den stellvertretenden CDU-Chef Armin Laschet...

Tuberkulose: Erste Resistenz gegen Bedaquilin und Delamanid
Nach der Markteinführung der beiden neuen Tuberkulose-Mittel Bedaquilin (Sirturo®) und Delamanid (Deltyba®) vor knapp...

OVP: Hilfsmittelversorgung leicht gemacht
Mehr als die Hälfte der 20.000 Apotheken in Deutschland nutzen bereits das Online Vertragsportal (OVP), um ihre Patienten besser und...

Noch mehr Meldungen...













DIREKT ZU