Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Diabetes: Wer bekommt noch Teststreifen auf Rezept?












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Diabetes: Wer bekommt noch Teststreifen auf Rezept?
 


Ab dem 1. Oktober ändert sich einiges bei der Verordnung von Urin- und Blutzuckerteststreifen für nicht insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker. Bereits im März 2011 hatte der Gemeinsame Bundesausschuss (GBA) beschlossen, die Verordnungsfähigkeit zulasten der Gesetzlichen Krankenversicherung einzuschränken. Dieser Beschluss wird zum 1. Oktober 2011 rechtskräftig. Insulinpflichtige Diabetiker sind von dieser Regelung nicht betroffen.

Für nicht insulinpflichtige Typ-2-Diabetiker gibt es Ausnahmeregelungen. So können Ärzte Urin- und Blutzuckerteststreifen weiterhin verordnen, wenn eine instabile Stoffwechsellage vorliegt. Die Verordnung ist aber auf maximal 50 Teststreifen pro Behandlungssituation beschränkt. Eine instabile Stoffwechsellage kann zum Beispiel bei zwischendurch auftretenden Erkrankungen (etwa Fieber, Infektionen, Magen-Darm-Beschwerden), Ersteinstellung auf oder Therapieumstellung bei oralen Antidiabetika mit hohem Hypoglykämierisiko gegeben sein.

In einer Stellungnahme führt die Deutsche Diabetes-Gesellschaft (DDG) weitere Indikationen für eine instabile Stoffwechsellage auf. Dazu gehören die Stoffwechselentgleisung aufgrund einer Ausnahmesituation (zum Beispiel Operation oder Corticoid-Behandlung), Anzeichen einer erhöhten Rate an Über- oder Unterzuckerungen, Hypoglykämie-Wahrnehmungsstörungen und Blutzuckerwerte und/oder HbA1c-Werte, die deutlich außerhalb des Zielbereichs liegen. Auch neu diagnostizierter Typ-2-Diabetes führt die DDG auf sowie die vorsorgliche Verordnung aufgrund von absehbaren Ereignissen, die zu einer instabilen Stoffwechsellage führen können und damit eine potenzielle Gefährdung des Patienten darstellen (zum Beispiel Reisen in unterschiedliche Zeitzonen und Ramadan).

Eine von der Verordnungseinschränkung ausgenommene Verordnung von bis zu 50 Teststreifen bei Ersteinstellung auf oder Therapieumstellung bei oralen Antidiabetika mit hohem Hypoglykämierisiko ist auch im Rahmen der Teilnahme an strukturierten Schulungsprogrammen in Disease-Management-Programmen (DMP) möglich.

Für Berufskraftfahrer steht eine verbindliche Regelung bisher aus. Folgendes schreibt die DDG dazu: «Erforderliche regelmäßige Blutzuckerselbsttestungen zum Nachweis der Eignung zum Führen von Kraftfahrzeugen zur Berufsausübung nach dem Fahrerlaubnisrecht sollen künftig als Leistung zur Förderung der Teilhabe am Arbeitsleben von den zuständigen Leistungsträgern, zum Beispiel Rehabilitationsträger oder Arbeitgeber, getragen werden.»

Voraussetzung für jede Verordnung von Teststreifen sollte immer eine vorherige Schulung des Patienten zum richtigen Umgang mit der Selbstkontrolle sein. Der GBA weist zudem darauf hin, dass Schwangerschaftsdiabetes definitionsgemäß kein Typ-2-Diabetes ist und es daher zu keiner Einschränkung der Verordnungsfähigkeit kommt. «Werdende Mütter haben also nach wie vor Anspruch auf Teststreifen», sagt der DDG-Präsident Professor Dr. Stephan Matthaei. (ss)

Mehr zum Thema Diabetes

30.09.2011 l PZ
Foto: Fotolia/M&S Fotodesign
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Pille danach: Umfassende Beratung durch Apotheker

Voraussichtlich ab dem 15. März 2015 können Frauen die Pille danach rezeptfrei in Apotheken erhalten. Der Bundesrat hat heute einer...



Pille danach: Bundesrat stimmt Freigabe zu

Der Weg ist frei: Die Pille danach darf künftig in Deutschland rezeptfrei abgegeben werden. Der Bundesrat hat am Freitag einer...



Frühlingswetter: Achtung, Sonnenbrand!

Frischluft-Fans, die am Wochenende das schöne Frühlingswetter für das erste Sonnenbad des Jahres nutzen möchten, sollten ihre Haut...



Masern: Impfstoffversorgung gesichert

Masern-Impfstoffe sind auch weiterhin flächendeckend verfügbar. Darauf weist der Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels (Phagro)...

 
 

Bayern: Jeder Zweite ist zu «gwampert»
Dem Großteil der Bayern scheint's zu schmecken: Jeder zweite Erwachsene (51 Prozent) im Freistaat hat Übergewicht. Dies hat das...

Internet: Suchtgefahr für depressive Jugendliche
Depressive Jugendliche werden laut Untersuchungen von Psychiatern schneller internetsüchtig. «Erste Längsschnittdaten zeigen, dass...

Grippe: Aktuelle Saison hat es in sich
Die laufende Grippesaison ist in Deutschland auf dem Höhepunkt angekommen: Fast 40.000 Menschen sind bisher nachweislich an Influenza...

EuGH zu Medizinprodukten: Eins fehlerhaft, alle fehlerhaft
Ist ein medizinisches Produkt möglicherweise fehlerhaft, so gilt diese Annahme gleichzeitig für alle Produkte desselben Modells. Das besagt...

Resistente Erreger: Infektionen sind vermeidbar
Der Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Karl-Josef Laumann (CDU), will die Ausbreitung resistenter Keime in Krankenhäusern eindämmen....

Kopfschmerzen bei Kindern ernst nehmen
Kopfschmerzen bei Kindern und Jugendlichen nehmen nach Einschätzung von Schmerztherapeuten zu. Auf dem «Deutschen Schmerztag» in Frankfurt...

Studie: Kein Anstieg psychisch bedingter Krankheitstage
Die Anzahl von Fehltagen am Arbeitsplatz aufgrund psychischer Erkrankungen ist 2013 erstmalig nicht weiter angestiegen. Das geht aus einer...

Narzissmus ist männlich
«Sich selbst zu lieben ist der Beginn einer lebenslangen Leidenschaft.» Dieses Zitat von Oscar Wilde stammt nicht zufällig von einem Mann,...

Wie kommt das Virus ins Gehirn? Durch die Nase!
Viren, die per Tröpfcheninfektion in die Nase gelangen, können über den Riechnerv aufsteigen und das Gehirn infizieren. Abgesehen von...

Schlafstörungen: Jeder Vierte leidet daran
Laut Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin gehören Schlaf­störungen zu den häufigsten Gesundheitsbeschwerden in der Bevölkerung. Umfragen...

Kiffen: Mit 14 geht’s los
Fast jeder zehnte Jugendliche hat schon mal gekifft. 9,6 Prozent der 12- bis 17-Jährigen weisen «Konsumerfahrung mit Cannabis» auf. Das...

Cannabis: Özdemir verteidigt Legalisierung
Grünen-Chef Cem Özdemir hat Vorwürfe zurückgewiesen, seine Partei verharmlose mit den Gesetzesplänen für die Legalisierung von...

Abbvie: Die Übernahmewelle rollt weiter
Der US-amerikanische Pharmakonzern Abbvie will sich den Krebsmedikamente-Hersteller Pharmacyclics einverleiben. Abbvie bietet 261,25 Dollar...

Versorgungsstärkungsgesetz: SPD verlangt Nachbesserung
Die SPD verlangt Nachbesserungen an der von Gesundheits­minister Hermann Gröhe (CDU) geplanten Strukturreform der medizinischen Versorgung....

Pille danach: Morgen wird entschieden
Morgen entscheidet der Bundesrat endgültig über die Freigabe der Pille danach. Die Länder stimmen über eine entsprechende Änderung der...

Zuckerrichtlinie: Nicht mehr als sechs Teelöffel täglich
Sechs Teelöffel Zucker aus Cola, Ketchup, Tiefkühl-Pizza oder anderen verarbeiteten Lebensmitteln täglich: Mehr sollten es laut...

Hepatitis C: Leitlinie erneut aktualisiert
Gerade erst zugelassen und schon in der Leitlinie empfohlen: Das Tempo, mit dem es die neuen Hepatitis-C-Wirkstoffe Ledipasvir (in...

Kassenärzte: Praxen in Gefahr
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung (KBV) sieht durch das geplante Versorgungsstärkungsgesetz zahlreiche Arztpraxen in Gefahr. Die...

Cannabis: Grüne legen Gesetzentwurf zur Legalisierung vor
Die Grünen wollen Cannabis unter strengen Auflagen und nur für Erwachsene legalisieren. Es gelte, ein kontrolliertes und reguliertes System...

Bayer: Dicke Prämie für die Beschäftigten
Die Mitarbeiter des Bayer-Konzerns in Deutschland erhalten aufgrund des Rekord-Geschäftsjahres 2014 eine üppige Erfolgsbeteiligung....

Gesundheit von Kindern: Soziale Herkunft hat großen Einfluss
Das soziale Milieu wirkt sich gravierend auf die Gesundheit von Kindern und Jugendlichen aus. Das geht aus einer neuen Broschüre des...

ITB Berlin: Apotheker beraten zu Reisen und Impfen
Auch dieses Jahr ist die ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände auf der Internationalen Tourismus Börse (ITB) wieder mit...

Dalbavancin: Neues Antibiotikum in der EU zugelassen
Mit Dalbavancin kommt bald ein neues intravenöses Antibiotikum in Europa auf den Markt. Hersteller Durata Therapeutics hat jetzt die...

Grippe und Erkältung: Schaden in Milliardenhöhe
Wegen der aktuellen Erkältungs- und Grippewelle könnte nach Berechnungen von Wirtschaftsforschern ein gesamtwirtschaftlicher Schaden von...

Resistente Erreger: Screening vor jedem Klinikaufenthalt
Die SPD-Bundestagsfraktion will verschärft gegen resistente Keime und Krankenhausinfektionen vorgehen. So sollen Patienten künftig vor der...

Belgardt: Keine Angst vor der Pille danach
«Die Pille danach wird ein ganz normales OTC-Arzneimittel sein, zu dem wir Apotheker kompetent beraten können und werden», sagte Dr....

Irland: Zigarettenpackungen ohne Markenlogos
Irland hat sich im Kampf gegen die Nicotin-Sucht an die europäische Spitze gesetzt und Markenlogos auf Tabakprodukten verboten. Das...

Regierung: Bessere medizinische Versorgung für Migranten
Die Bundesregierung will die Gesundheitsversorgung für Menschen mit Einwanderungshintergrund verbessern. Diese Mitbürger nähmen «seltener...

Ebola: Von hundert auf null
Bei der Bekämpfung der Ebola-Epidemie haben die Präsidenten der von Ebola erschütterten Länder Westafrikas vor Ermüdungserscheinungen...

Noch mehr Meldungen...