Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Pillen-Abo per Telefon: Apotheker raten zu Vorsicht












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Pillen-Abo per Telefon: Apotheker raten zu Vorsicht
 


Derzeit verkaufen vermehrt zwielichtige Händler Abonnements für dubiose Heilmittel per Telefon. Davor warnt die Landesapothekerkammer Thüringen. Dabei werden vor allem ältere Menschen mit Gesundheitsversprechen und vermeintlich günstigen Probepackungen geködert. Darauf folgt meist ein kostspieliges Abonnement, was den Betroffenen oft erst beim Erhalt der Rechnung klar wird. «Die Sorge vor allem älterer Menschen um die eigene Gesundheit wird von den Anbietern schamlos ausgenutzt», kritisiert Kammergeschäftsführer Danny Neidel. Denn an den Heilsversprechen ist in der Regel nichts dran. Im besten Fall richten die Mittel keinen Schaden an.

Da der Vertrieb von Arzneimitteln sehr streng geregelt ist, handelt es sich beim Telefonvertrieb laut Apothekerkammer vor allem um dubiose Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine zur Krebsvorsorge, ein Pflanzenextrakt zum Schutz vor Herzinfarkt und exotische Früchte gegen Haarausfall. «Leider ist an diesen Heilsversprechen meist nichts dran», so Neidel. «Ehrlich gesagt bin ich schon froh, wenn sich die Menschen damit nicht schaden. Denn was da auf Busreisen, in einschlägigen Blättern und Postwurfsendungen sowie neuerdings auch am Telefon angepriesen wird, ist in den seltensten Fällen seriös.»

Die Apothekerkammer rät den Verbrauchern zu Skepsis und Zurückhaltung, vor allem wenn Wunderwirkungen versprochen werden. «Wer sich für ein Produkt interessiert, sollte sich nicht von den Versprechungen am Telefon täuschen lassen, sondern im Zweifelsfall in der Apotheke vor Ort nachfragen, was es tatsächlich leisten kann», so Neidel.

Über diese und ähnliche Methoden der Verbrauchertäuschung informiert am 28. September 2011 ab 15.30 Uhr im Rahmen des Tags der Pharmazie Polizeikommissar Bernhard Sitz auf dem Carl-Zeiss-Campus in Jena interessierte Apotheker und Verbraucher. (db)

Video zum Veranstaltungshinweis «Tatort Kaffeefahrt» am 28.09.2011 in Jena

27.09.2011 l PZ
Foto: Fotolia/Light Impression
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Osteoporose: Die zu selten erkannte Volkskrankheit

Nach Hochrechnungen der Krankenkassen leiden mehr als sechs Millionen Deutsche an Osteoporose. Wie die Nachrichtenagentur dpa berichtet,...



Ebola: Kanada liefert experimentellen Impfstoff

Kanada stellt der Weltgesundheitsorganisation (WHO) 800 Ampullen eines experimentellen Impfstoffs gegen Ebola zur Verfügung. Das Mittel...



GKV-Positionspapier: Qualität kommt mit Transparenz

Die Große Koalition hat in Bezug auf die Gesundheitsversorgung einen Schwerpunkt auf Qualität gesetzt. Laut Positionspapier des...



Arzneimittel: Bürgerinitiative begrüßt Importe

Arzneimittelimporte sind ein wichtiges Instrument zur Kostensenkung im Gesundheitswesen. Das betont die Bürgerinitiative Gesundheit und...

 
 

Parkinson: Transportprotein soll Ablagerungen beseitigen
Die verstärkte Bildung eines Transportproteins in der Membran von Lysosomen kann die Ablagerung des Proteins α-Synuclein in...

Ebola: Kontrollen an weiteren britischen Flughäfen
Großbritannien will die Ebola-Kontrollen an seinen Flughäfen ausweiten. Neben Heathrow und Gatwick sollen auch in Manchester und Birmingham...

Bundestag: Grünes Licht für Pflegereform
Die 2,6 Millionen Pflegebedürftigen in Deutschland bekommen im kommenden Jahr höhere Leistungen. Die Beträge steigen um vier Prozent....

Ordermed: Rezeptdienst ist kein Versandhandel
Der Rezept- und Botendienst Ordermed gilt nicht als Versandhandel. Das geht aus einem Urteil des Verwaltungsgerichts (VG) Schwerin hervor...

EU-Gesundheitspolitik: Ersatzkassen begrüßen Kehrtwende
Bei der EU-Kommission bleibt die Verantwortung für Arzneimittel und Medizinprodukte jetzt doch bei der Generaldirektion Gesundheit. Der...

USA: Nintedanib bei seltener Lungenerkrankung zugelassen
Die US-Arzneimittelbehörde FDA hat den Wirkstoff Nintedanib zur Therapie der idiopathischen Lungenfibrose (IPF) zugelassen. Das meldet...

Schichtarbeit bringt Darmbakterien aus dem Takt
Auch Darmbakterien leben nach einer inneren Uhr. Gerät sie infolge von Schichtarbeit oder eines Jetlags aus dem Takt, kann das beim...

Umfrage: Aufnahme von Ebola-Patienten stößt auf Ablehnung
Mehr als die Hälfte der Deutschen ist gegen eine Behandlung von Ebola-Patienten aus Westafrika in Deutschland. 51 Prozent der Befragten...

Pflege: Opposition lehnt im Bundestag Reformpläne ab
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU) hat pflegebedürftigen Menschen enorme Verbesserungen versprochen. Durch die Pflegereform und...

Nährstoffsupplemente: Auf die Dosis kommt es an
Vitamine und Mineralstoffe sollte man nicht nach dem «Gießkannenprinzip» in Megadosen supplementieren. Zum Ausgleich eines Mangels, zum...

Abbvie: Aktionäre sollen Shire-Übernahme platzen lassen
Der US-Pharmakonzern Abbvie bläst die Übernahme des Konkurrenten Shire ab. Abbvie empfahl seinen Aktionären am Mittwochabend (Ortszeit),...

Gegen Ebola: Mehr Geld, Kontrollen, Überlebende als Helfer
Für den Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika stellt Deutschland weitere 85 Millionen Euro zur Verfügung. Wie die Nachrichtenagentur...

Bundeswehr macht Transport von Ebola-Kranken möglich
Für die Versorgung von Ebola-Infizierten hat die Bundeswehr 20 spezielle Transportsysteme gekauft. Mit diesen sei ein Transport von...

Pro Sterbehilfe: Abgeordnete wollen Rechtssicherheit
Eine Gruppe von Bundestagsabgeordneten von Union und SPD macht sich für eine gesetzliche Zulassung von Sterbehilfe durch Ärzte stark. «Wir...

Steigende Tendenz: Der Trend zur ärztlichen Zweitmeinung
Viele Deutsche möchten im Krankheitsfall die Meinung eines zweiten Arztes einholen oder haben dies bereits getan. Das besagt eine Studie...

Roche: Starke Währung nagt weiter am Umsatz
Der starke Schweizer Franken belastet den Pharmakonzern Roche auch weiterhin. Die Schweizer wiesen in den ersten neun Monaten des Jahres...

IQWiG-Nutzenbewertung: Nein und noch mal nein
Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheits­wesen (IQWiG) hat bei seinem Nutzenbewertungsverfahren gemäß...

Krebsmittel: Neue Methode sagt Nebenwirkungen voraus
Mithilfe der Protein-Massenspektrometrie können Wissenschaftler Veränderungen im Schmelzverhalten von Proteinen in lebenden Zellen...

Schätzerkreis: Kassenzusatzbeitrag bei 0,9 Prozent
Der Beitrag zur Gesetzlichen Krankenversicherung wird sich im kommenden Jahr kaum ändern. Die vom Gesetzgeber beschlossene Beitragssenkung...

EU: Arzneimittel bleiben bei Gesundheitskommissar
In der EU-Kommission wird die Zuständigkeit für Arzneimittel und Medizinprodukte doch nicht neu geregelt. Verantwortlich bleibt die...

Händewaschen: Erregern den Garaus machen
Regelmäßiges und gründliches Händewaschen schützt vor Grippe und Erkältungskrankheiten. Das betont die Bundeszentrale für gesundheitliche...

Noch mehr Meldungen...