Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

Pillen-Abo per Telefon: Apotheker raten zu Vorsicht

NACHRICHTEN

 
Pillen-Abo per Telefon: Apotheker raten zu Vorsicht
 


Derzeit verkaufen vermehrt zwielichtige Händler Abonnements für dubiose Heilmittel per Telefon. Davor warnt die Landesapothekerkammer Thüringen. Dabei werden vor allem ältere Menschen mit Gesundheitsversprechen und vermeintlich günstigen Probepackungen geködert. Darauf folgt meist ein kostspieliges Abonnement, was den Betroffenen oft erst beim Erhalt der Rechnung klar wird. «Die Sorge vor allem älterer Menschen um die eigene Gesundheit wird von den Anbietern schamlos ausgenutzt», kritisiert Kammergeschäftsführer Danny Neidel. Denn an den Heilsversprechen ist in der Regel nichts dran. Im besten Fall richten die Mittel keinen Schaden an.

Da der Vertrieb von Arzneimitteln sehr streng geregelt ist, handelt es sich beim Telefonvertrieb laut Apothekerkammer vor allem um dubiose Nahrungsergänzungsmittel wie Vitamine zur Krebsvorsorge, ein Pflanzenextrakt zum Schutz vor Herzinfarkt und exotische Früchte gegen Haarausfall. «Leider ist an diesen Heilsversprechen meist nichts dran», so Neidel. «Ehrlich gesagt bin ich schon froh, wenn sich die Menschen damit nicht schaden. Denn was da auf Busreisen, in einschlägigen Blättern und Postwurfsendungen sowie neuerdings auch am Telefon angepriesen wird, ist in den seltensten Fällen seriös.»

Die Apothekerkammer rät den Verbrauchern zu Skepsis und Zurückhaltung, vor allem wenn Wunderwirkungen versprochen werden. «Wer sich für ein Produkt interessiert, sollte sich nicht von den Versprechungen am Telefon täuschen lassen, sondern im Zweifelsfall in der Apotheke vor Ort nachfragen, was es tatsächlich leisten kann», so Neidel.

Über diese und ähnliche Methoden der Verbrauchertäuschung informiert am 28. September 2011 ab 15.30 Uhr im Rahmen des Tags der Pharmazie Polizeikommissar Bernhard Sitz auf dem Carl-Zeiss-Campus in Jena interessierte Apotheker und Verbraucher. (db)

Video zum Veranstaltungshinweis «Tatort Kaffeefahrt» am 28.09.2011 in Jena

27.09.2011 l PZ
Foto: Fotolia/Light Impression
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Patientenschützer fordern strengere Kontrolle von Apotheken

Nach Manipulationsvorwürfen gegen einen Apotheker in Nordrhein-Westfalen hat die Deutsche Stiftung Patientenschutz schärfere Kontrollen der...



Krebs: Pilz-Halluzinogen lindert Depression und Angst

Das in psychedelischen Pilzen vorkommende Halluzinogen Psilocybin kann bei Krebspatienten im Endstadium Angst und Depression mildern. Wie...



Sensible Kundendaten: Apotheker passen auf

Deutsche Apotheker denken, dass sie sensible Daten ihrer Kunden ausreichend schützen. Das ist das Ergebnis einer Apokix-Umfrage des...



Hepatitis-C-Therapie: PRAC bestätigt Hepatitis-B-Reaktivierung

Unter einer Therapie mit direkt wirkenden antiviralen Arzneimitteln gegen Hepatitis C kann eine schlummernde Hepatitis B wieder aufflammen....

 
 

Fitnessarmbänder: Mängel beim Datenschutz
Eine bundesweite Überprüfung von Fitnessarmbändern hat Lücken beim Datenschutz aufgezeigt. 16 solcher Geräte wurden getestet, keines habe...

IQWiG: Nutzen von Gentests bei Brustkrebs fraglich
Bei bestimmten Brustkrebs-Patientinnen eingesetzte Gen-Tests bringen nach derzeitigem Stand keinen klaren Erkenntnisgewinn bei der...

Digitalisierung: Gesundheitswesen hinkt hinterher
Die deutsche Gesundheitswirtschaft läuft nach Ansicht des Soziologen Josef Hilbert Gefahr, auf wichtigen Feldern der Digitalisierung den...

Handicaps: Jeder Vierte in Europa sieht sich eingeschränkt
Jeder Vierte in der Europäischen Union sieht sich durch gesundheitliche Handicaps im Alltag eingeschränkt. Die Zahl nannte die europäische...

Nuklearer Notfall: NRW stockt Iodtabletten-Vorrat auf
Das Land Nordrhein-Westfalen will bei einem Atomunfall bis zu drei Millionen Haushalte mit Iodtabletten versorgen. Dafür wurden zusätzlich...

Demenz: Vorhofflimmern und Blutverdünner als Risikofaktoren
Patienten mit Vorhofflimmern (VHF), die zur Prävention von Schlaganfällen das Antikoagulanz Warfarin einnehmen, haben ein höheres Risiko...

Körpereigene Nanopartikel zum Antibiotika-Transport
Eine neue Forschergruppe am Helmholtz-Institut für Pharmazeutische Forschung Saarland (HIPS) will eine Technologie entwickeln, mit der...

Kammer informiert Berufsberater über Apothekenberufe
Um mehr junge Leute für einen Apothekenberuf zu begeistern, geht die Apothekerkammer Westfalen-Lippe nun auch verstärkt den indirekten Weg....

Falsch dosierte Zytostatika: Apotheker unter Betrugsverdacht
Im Fall des Bottroper Apothekers, der massenhaft Krebsmedikamente in betrügerischer Absicht zu niedrig dosiert haben soll, fordern...

Crystal Meth: Neue S3-Leitlinie vorgestellt
Seit heute ist Deutschland das erste Land mit einer S3-Leitlinie, die Empfehlungen zum Umgang mit Crystal-Meth-Abhängigen macht. «Der...

Berufsstarter unter Stress: «Generation Z» schaltet auf Abwehr
Selbst Berufsstarter plagen sich laut einer Gesundheitsstudie schon häufig mit typischen Volkskrankheiten herum. Mehr als jeder dritte der...

UN entschuldigen sich für Cholera-Ausbruch in Haiti
Nach jahrelangem Zögern hat UN-Generalsekretär Ban Ki Moon eine Schuld der Vereinten Nationen für den Cholera-Ausbruch 2010 in Haiti mit...

Noch mehr Meldungen...


PHARMAZEUTISCHE ZEITUNG ONLINE IST EINE MARKE DER

 












DIREKT ZU