Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Apothekenzeitschriften: PZ bleibt die Nummer 1












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Apothekenzeitschriften: PZ bleibt die Nummer 1
 


Keine Apothekenfachzeitschrift wird von so vielen Menschen gelesen wie die  Pharmazeutische Zeitung (PZ). Jedes PZ-Heft wird von durchschnittlich 59,2 Prozent der Apothekenleiter und -mitarbeiter gelesen. Auf dem zweiten Platz folgt «PTA Heute» mit einer Reichweite von 59 Prozent. «PTA in der Apotheke» wird mit 51,7 Prozent Dritter. Auf dem vierten Platz folgt «PTA-Forum», das auch als PZ-Beilage in die Apotheken kommt.

Die Ergebnisse stammen von der LA-Pharm. Sie findet alle drei Jahre statt und wird von den teilnehmenden Verlagen gemeinsam initiiert und bezahlt. Befragt wurden 947 Apotheker und PTA. Die Befragung fand im ersten Halbjahr 2011 statt.

Der PZ ist es gelungen, ihren 2008 erstmals gewonnenen Spitzenplatz zu behaupten. Während der Vorsprung in der gesamten Branche wegen der hohen Auflage einiger PTA-Zeitschriften knapp ausfiel, ist der Abstand zu den Wettbewerbern, die sich an Apotheker richten, weiterhin groß. Auf dem zweiten Platz folgen hier die «Deutsche Apothekerzeitung» mit einer Reichweite von 41,9 Prozent und die «Apothekerzeitung» 28,8 Prozent. Alle weiteren Titel folgen mit deutlichem Abstand.

Erfreulich und für eine Verbandszeitschrift sicherlich nicht selbstverständlich: Die PZ ist die Zeitschrift in der Branche mit der höchsten Leser-Blatt-Bindung. 94 Prozent der Befragten gaben an, sie würden die PZ vermissen, wenn es sie nicht mehr gäbe. 65 Prozent vermissten sie sogar stark oder sehr stark. Die PZ ist hier bei Apothekenleitern und approbierten Mitarbeitern die Nummer eins. Bei PTA und Pharmazie-Ingenieuren liegt «PTA Heute» knapp vor der PZ.

Neben den beiden zentralen Fragen der LA-Pharm baten die Interviewer die Teilnehmer um die Bewertung verschiedener Einzelaspekte. Auch hier schnitt die PZ gut ab. So sind 83 Prozent der Leser der Meinung, die PZ biete eine Vielfalt interessanter fachlicher Informationen. Das ist der erste Platz in der Sparte. Ebenfalls führt die PZ den Spitzenplatz in der gesamten Branche bei der Aktualität von Berichten und Kommentaren. Zudem werden wir als besonders «gesundheitspolitisch bedeutsam» eingeschätzt. Wir bieten die besten Entscheidungshilfen zur Sortimentsgestaltung und Informationen über neue Produkte. Hohes Ansehen hat die PZ auch in Glaubwürdigkeit und Kompetenz, allerdings liegen wir hier mit 75 Prozent Zustimmung einen Prozentpunkt hinter der «Deutschen Apothekerzeitung».

Nur im Mittelfeld der Branche landete die PZ bei der Frage nach leserfreundlicher Aufmachung und Gestaltung. Allerdings fand die Umfrage vor unserem Relaunch Anfang August statt. Insofern haben wir hier bereits präventiv gegengesteuert. (dr)

26.09.2011 l PZ
Foto: PZ/Vogt
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Biochirurgie: Bakterien fressen Tumoren auf

Einen neuen Ansatz in der Krebstherapie verfolgen US-amerikanische Forscher: Sie setzen Clostridium-Bakterien ein, um solide Tumoren zu...



DAK: Weniger Krankschreibungen im ersten Halbjahr 2014

Arbeitnehmer in Deutschland haben sich nach Zahlen der DAK im ersten Halbjahr 2014 seltener krankgemeldet als ein Jahr zuvor. Etwa ein...



Beta-Interferone: Langzeit-Nebenwirkungen im Blick

Bei Multiple-Sklerose-Patienten kann es unter Anwendung von Beta-Interferonen zu thrombotischen Mikroangiopathien (TMA) mit Todesfolge...



Mutiertes Polio-Virus: Krank trotz Impfung

Den Grund für einen besonders schweren Polio-Ausbruch im Jahr 2010 im Kongo haben deutsche Forscher nun entdeckt: Das Polio-Virus trug eine...

 
 

Rote-Hand-Brief: Kontraindikationen für Domperidon
Domperidon darf in Zukunft nur noch bei Übelkeit und Erbrechen eingesetzt werden. Nur in dieser Indikation hat der Dopamin-Antagonist ein...

Arzneimittel: TK sieht zwei Milliarden Euro Einsparpotenzial
Die Techniker Krankenkasse (TK) geht davon aus, dass durch eine konsequente Überprüfung des Nutzens bereits zugelassener Arzneimittel...

Berliner Ebola-Verdacht: Patientin hat Malaria
Der Verdachtsfall auf Ebola in Berlin hat sich nicht bestätigt. Nach Angaben der Charité verliefen alle Tests zum Nachweis auf Ebola...

Regierung: Fremd- und Mehrbesitzverbot beibehalten
Die Bundesregierung hat in ihrer Antwort auf eine Kleine Anfrage der Grünen eine Aufhebung des Fremd- und Mehrbesitzverbots abgelehnt....

Hilfstaxe: Zytohersteller ärgern sich
Der Deutsche Apothekerverband (DAV) hat sich in den Verhandlungen zur Hilfstaxe mit dem GKV-Spitzenverband auf neue Abrechnungsmodalitäten...

Bonn: Streit um Belieferung von Apotheken
In Bonn streiten sich Apotheker und Stadtverwaltung um die nachmittägliche Belieferung in der Fußgängerzone, die einen mehrere Kilometer...

Fälschungen: CC-Pharma schreibt an Apotheker
Der Arzneimittelimporteur CC Pharma hatte in den vergangenen Monaten Probleme mit gestohlenen und gefälschten Arzneimitteln aus Italien,...

Biologika bei Rheuma: Auch sinnvoll nach Krebserkrankung
Es besteht kein Grund, Rheuma-Patienten mit vorherigen Krebserkrankungen die Therapie mit einem Biologikum vorzuenthalten. Zu dieser...

Ebola-Verdacht in Berlin
In einem Jobcenter in Berlin-Pankow ist heute eine Frau wegen Verdachts auf Ebola von Notärzten behandelt worden. Die 30-jährige Patientin...

Verbraucher kaufen OTC wieder öfter am Ort
Im vergangenen Jahr haben Verbraucher ihre OTC-Medikamente häufiger in einer Offizin-Apotheke gekauft als noch 2011. Das hat eine...

Ebola: Jetzt 1229 Todesfälle registriert
Durch die Ebola-Epidemie in Westafrika sind wahrscheinlich bereits mindestens 1229 Menschen umgekommen. Aus den vier direkt betroffenen...

Parenteralia: Kassen wollen 65 Millionen bei Rezepturen sparen
Apotheker und Kassen haben sich auf neu ausgehandelte Abrechnungskonditionen für Zytostatika und andere Parenteralia verständigt. Demnach...

Ruxolitinib: Beträchtlicher Zusatznutzen bei Myelofibrose
Das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) hat in seiner frühen Nutzenbewertung bei Ruxolitinib einen...

Haarausfall: Kinasehemmer stoppt Entzündungsreaktion
Ein Orphan Drug könnte zur neuen Hoffnung für Menschen mit kreisrundem Haarausfall (Alopecia areata) werden. Der Kinase­hemmer Ruxolitinib...

Frühe Demenz: Auffälligkeiten ernst nehmen
Ein Pilotprojekt in Münster erforscht eine bislang oft nicht erkannte Demenz im mittleren Lebensabschnitt. Patienten, die im Alter zwischen...

Noch mehr Meldungen...