Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Barmer-GEK-Report: Mit Heil- und Hilfsmittel Kosten sparen













DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Barmer-GEK-Report: Mit Heil- und Hilfsmittel Kosten sparen
 


Heil- und Hilfsmittel spielen in der medizinischen Versorgung eine wachsende Rolle. 2010 hat die Barmer-GEK rund 7 Prozent ihrer Ausgaben für diesen Bereich aufgebracht. Im Vergleich zum Vorjahr ist das ein Plus von 7,8 Prozent bei den Heil- und 5,1 Prozent bei den Hilfsmitteln. Diese Zahlen nennt der Barmer-GEK Heil- und Hilfsmittelreport 2011, den Deutschlands größte Krankenkasse heute in Berlin vorgestellt hat.

Der stellvertretende Barmer-GEK-Chef Rolf-Ulrich Schlenker sprach von einem wachsenden Markt. Grund hierfür sei vor allem der wachsende Anteil alter Menschen in der Bevölkerung. «Im Grunde ist der Heil- und Hilfsmittelmarkt aber immer noch eine teure Blackbox, über die wir zu wenig wissen.»

Schlenker kritisierte, dass Heil- und Hilfsmittel häufig nicht als Behandlungsalternative zum Einsatz kämen. So würden etwa bei Venenerkrankungen Arzneimittel bevorzugt und Operationen vorgenommen, obwohl eine Kompressionstherapie in vielen Fällen besser wirke, sagte Schlenker. «Der gezielte Einsatz von Heil- und Hilfsmitteln könnte den Patienten unnötige oder verfrühte Krankenhausaufenthalte und überflüssige chirurgische Eingriffe ersparen.»

Der Gesundheitsexperte Dr. Gerd Glaeske, Professor an der Universität Bremen und Autor des Barmer-GEK-Reports, forderte, den Heilmittelkatalog zu überarbeiten, den der Gemeinsame Bundesausschuss aufstellt. Viele Therapieoptionen seien darin nicht aufgelistet und würden somit nicht eingesetzt. Zudem sollten Heilmittel im Vergleich zu Medikamenten und Operationen getestet werden, um so ihren Nutzen herauszustellen, sagte Glaeske. (sch)

21.09.2011 l PZ
Foto: Barmer-GEK
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


HIV: Krebsmittel als Viren-Rausschmeißer

Das Krebsmittel Romidepsin könnte zum Durchbruch in der HIV-Forschung werden: Dänischen Forschern ist es damit gelungen, schlummernde...



Hohe Zahl an Stent-OPs: Kasse bezweifelt Notwendigkeit

Die jährlich gut 335.000 Klinik-Behandlungen wegen verengter Herzkranzgefäße sind laut einer neuen Studie womöglich teilweise überflüssig....



Asthma: Cortison hemmt Wachstum nur moderat

Eltern von Kindern mit Asthma können aufatmen: Die Inhalation von Corticoiden kann das Wachstum von Kindern mit leichtem bis moderatem...



Cannabis: Eigenanbau in Ausnahmefällen erlaubt

Chronisch kranke Patienten, denen außer der illegalen Droge Cannabis nichts gegen ihre Schmerzen hilft, dürfen diese in Ausnahmefällen...

 
 

HIV-Bekämpfung: Prostituierte einbeziehen statt ausgrenzen
Wenn Sexarbeiter- und Arbeiterinnen weiter systematisch verfolgt und ausgegrenzt werden, ist der weltweite Kampf zur Ausrottung von HIV und...

Kassel: Privater Träger will PTA-Ausbildung weiterführen
Die PTA-Schule Kassel wird voraussichtlich doch nicht schließen. Das teilt die Ausbildungsstätte auf ihrer Homepage mit. Noch im April...

HIV: Zwei Patienten nach Remission wieder erkrankt
Zwei HIV-infizierte Männer, bei denen nach einer allogenen hämatopoetischen Stammzelltransplantation (HSCT) keine Viren im Blut mehr...

Ärzte ohne Grenzen: HIV-Medikamente immer noch zu teuer
Medikamente für HIV-Infizierte sind nach einer Studie der Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen in vielen Ländern weiter unerschwinglich....

2013: Mehr als 12 Millionen Rezepturen
Im Jahr 2013 haben die öffentlichen Apotheken mehr als 12 Millionen Rezepturen für Versicherte der Gesetzlichen Krankenversicherung (GKV)...

Tuberkulose: Behandlung soll kürzer und besser werden
Eine Revolution im Kampf gegen Tuberkulose sieht die gemeinnützigen Tuberkulose-Allianz in einer neuen Kombinationstherapie. Die sogenannte...

Klinische Studien: etwas mehr Transparenz ab heute
Europäische Pharmaunternehmen und Einrichtungen, die klinische Studien durchführen, müssen deren Ergebnisse seit heute verpflichtend in...

Brustkrebs-Früherkennung: Experten fordern Neubewertung
Neun Jahre nach Einführung des Brustkrebs-Screenings in Deutschland fordern Experten und Politiker eine Neubewertung der...

Geburtshilfe: Gesellschaft soll Versicherungsrisiko tragen
Ärzte und Hebammen wollen, dass das Versicherungsrisiko bei Geburten künftig von der Gesellschaft getragen wird. In der sogenannten...

Ebola: UN warnen vor Verzehr bestimmter Wildtiere
Angesichts der schweren Ebola-Epidemie in Westafrika haben die Vereinten Nationen die Menschen in der Region dringend vor dem Verzehr von...

Neue Zahlen: Deutlich mehr Fettleibige bis 2030
Die Zahl älterer und gleichzeitig fettleibiger Menschen in Deutschland wird nach Einschätzung von Demografen in den kommenden Jahren stark...

Aids-Kongress: Medikamente für 90 Prozent bis 2020
Mit neuen ehrgeizigen Zielen hat die 20. Welt-Aids-Konferenz am Sonntag in Australien begonnen. Bis Freitag berichten in Melbourne rund...

Landarztmangel: Geld allein reicht nicht
Auch eine höhere Vergütung kann Ärzte nach einem Gutachten des Gesundheitsforschungsinstituts Iges nicht dazu bewegen, sich in dünn...

Rauchen verharmlost: Milliardenstrafe für Tabakkonzern
Ein Gericht in Florida hat den Tabakkonzern R. J. Reynolds zur Zahlung von mehr als 23 Milliarden US-Dollar (17 Milliarden Euro) an die...

HIV: Todesursachen verschieben sich
Die Überlebenschancen für Menschen mit HIV-Infektion sind in den Industrieländern in den vergangenen 15 Jahren um rund 50 Prozent...

Noch mehr Meldungen...