Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Blick ins Blut: Mikro-RNA als Krankheits-Marker












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Blick ins Blut: Mikro-RNA als Krankheits-Marker
 


Viele Krebserkrankungen werden oft erst erkannt, wenn es schon fast zu spät ist. Ein neuer Bluttest könnte das schon in naher Zukunft ändern. Fast 50 deutsche Forscher haben bestimmte Moleküle im Blut von Patienten entdeckt, die deutlich auf schwere Krankheiten wie Multiple Sklerose (MS), Bauchspeicheldrüsenkrebs oder chronische Lungenerkrankungen hinwiesen. Für 14 bislang teils schwer erkennbare Krankheiten konnten die Mediziner so ein Blutprofil erstellen. «Das ist eine wichtige Grundlagenforschung, die schon in wenigen Jahren für Risikopatienten sehr wichtig sein könnte», sagte Jörg Wischhusen von der Frauenklinik der Universität Würzburg.

Im Blut gibt es mehr als 1400 Mikro-Ribonukleinsäuren (Mikro-RNA). Diese regulieren die Genaktivität. Die im Blut ausgelesenen Werte dieser Moleküle ergeben ein bestimmtes Profil: Wenn beispielsweise der Spiegel von RNA 128 steige «und RNA 310 dafür fast nicht im Blut zu finden ist, dann liegt eine bestimmte Erkrankungen vor», sagte Wischhusen. Im Rahmen der Studie haben die Forscher herausgefunden, dass etwa 100 Mikro-RNA Aufschluss über bestimmte Krankheiten geben. Die Entdeckung dieser Marker und die darauf aufgebauten Blutprofile für schwere Krankheiten gehören zu den wichtigsten Errungenschaften der Untersuchung.

Die Ergebnisse der Tests mit rund 700 Probanden hat das Magazin «Nature Methods» online veröffentlicht. Mittelfristiges Ziel der Wissenschaftler ist es, mit einem einzigen Test mehrere Krankheiten zuverlässig diagnostizieren zu können. Doch trotz der positiven Studienergebnisse könne das noch mehrere Jahre dauern. «Da ist noch viel Arbeit, viel Geld und einiges an Untersuchungen notwendig, bis tatsächlich ein marktreifes Produkt die Zulassung erhält», sagte Wischhusen.

07.09.2011 l PZ/dpa
Foto: Fotolia/Steiner (Symbolbild)
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Merck: China & Co. erstmals wichtigste Märkte

Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck hängt immer stärker von den aufstrebenden Industrienationen ab. Der Anteil der...



Ebola: Konferenz zieht Zwischenbilanz

Im Kampf gegen Ebola soll eine hochrangig besetzte Konferenz heute in Brüssel eine Zwischenbilanz ziehen. Mehr als 600 Teilnehmer aus 69...



Logistik: Trans-o-flex erweitert Netz

Die Logistikgruppe Trans-o-flex baut ihr Netz für aktiv temperaturgeführte Transporte aus. Nach Angaben des Schnell-Lieferdienstes, der...



Morbus Parkinson: Neues Mittel zugelassen

Die EU-Kommission hat dem Safinamid-haltigen Parkinson-Medikament Xadago® die Zulassung erteilt. Das meldet Hersteller Zambon....

 
 

CDU-Politiker kritisiert Nullretax
Vor zwei Wochen bezeichnete der DAK-Vorstandsvorsitzende Professor Herbert Rebscher Nullretaxationen wegen kleinerer Fehler als...

Infliximab: Kassen einigen sich auf einheitliche Rabattverträge
Um den Wettbewerb mit Infliximab-Biosimilars zu fördern, haben sich insgesamt sechs Krankenkassen auf ein gemeinsames Verfahren zum...

Projekt: Testlauf für den Medikationsplan
Patienten in Deutschland sollen künftig einen digital erfassten Medikamentenplan bekommen.  Ein Testlauf dafür beginnt jetzt in...

Pille danach: Apotheker für direkte Abrechnung
Apotheker sollen die Abgabe der Pille danach an junge Frauen unter 21 Jahren direkt mit den Kassen abrechnen können. Das fordert die...

Pakistan: 500 Impfverweigerer festgenommen
Nach der Zunahme von Polio-Erkrankungen in Pakistan gehen die Behörden im Grenzgebiet zu Afghanistan mit drastischen Maßnahmen gegen...

Imagekampagne: Apotheker gehen ins Kino
Im März 2015 startet die dritte Welle der Imagekampagne der deutschen Apotheker unter dem Motto «Näher am Patienten». Kommuniziert wird...

SPD-Mediziner sehen Präventionsgesetz kritisch
Die Arbeitsgemeinschaft (AG) Gesundheit in der SPD hält den Gesetzentwurf der großen Koalition zur Gesundheitsvorsorge für unzureichend....

Cannabis auf Rezept: Riskant oder überfällig?
Schwerkranke Patienten sollen ab nächstem Jahr Cannabis auf Rezept erhalten können, die Krankenkassen sollen die Kosten übernehmen. Das ist...

Tierstudie: Emulgatoren fördern Entzündungen im Darm
In Lebensmitteln verwendete Emulgatoren fördern Entzündungen im Darm und könnten darüber zur Entstehung von Erkrankungen wie Colitis...

RKI: Lothar Wieler ist neuer Präsident
Seit 1. März leitet der Tiermediziner Professor Lothar Wieler (Foto) das Robert-Koch-Institut (RKI) in Berlin. Er tritt damit die Nachfolge...

Noch mehr Meldungen...