Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Mit Medikationsplan zur OP












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Mit Medikationsplan zur OP
 


Menschen mit Rheuma sollten ihren Medikationsplan oder ein Dokument, das sie als Rheumapatienten ausweist, mitbringen, wenn sie wegen einer Operation ins Krankenhaus gehen. Darauf wies Professor Dr. Stefan Rehart von der Goethe-Universität, Frankfurt am Main, bei der Eröffnungspressekonferenz zum 39. Rheumatologenkongress in München hin. Damit könne der Arzt rasch feststellen, welche Medikamente der Patient einnimmt und Besonderheiten rund um die OP beachten.

Beispielsweise sei die Belastbarkeit der Haut bei langfristiger Einnahme von Corticosteroiden stark herabgesetzt. Dies sei bei der Lagerung auf dem OP-Tisch zu beachten, um großflächige Ablederungen und Infekte zu vermeiden, sagte der Unfallchirurg. Bei Patienten mit schwerer Osteoporose und Deformierungen von Gelenken sei die korrekte Lagerung besonders wichtig, um iatrogene Brüche zu vermeiden. Eine langfristige Cortisoneinnahme in Kombination mit nicht steroidalen Antirheumatika und der durch die Verletzung und die Operation verursachte Stress könnten das Risiko für Magen-Darm-Blutungen erhöhen, sagte Rehart.

Ein Medikationsplan informiert den Arzt zudem über die rheumatologische Basismedikation. Denn wenn diese aus Unkenntnis plötzlich nicht mehr gegeben wird, kann die Grunderkrankung wieder aufflammen. Eine sichere Differenzierung von postoperativen Infekten sei häufig schwierig. Andererseits ist die Wundheilung unter der Einnahme von Corticoiden, NSAR und Biologika erschwert und Infektionen häufiger. (bmg)

02.09.2011 l PZ
Foto: Fotolia/Flippo
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


Ebola: US-Hilfskräfte für Westafrika

Die USA wollen rund 3000 Soldaten zum Kampf gegen Ebola nach Westafrika entsenden. US-Präsident Barack Obama wolle am Dienstag...



Warnung vor Arzneimittel-Fälschungen aus Rumänien

Das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) warnt aktuell vor gefälschten Arzneimitteln aus Rumänien, die über den Großhändler Chemomed auch nach...



Ebola-Epidemie: Hunderttausende Fälle befürchtet

Laut US-amerikanischen Experten könnte die Ebola-Epidemie noch dramatischer verlaufen als bislang befürchtet: Ihrer Hochrechnung zufolge...



Stuhlübertragung: Chancen und Risiken erforschen

Die Übertragung von Stuhl Gesunder in den Darm von Erkrankten hat in letzter Zeit viele Schlagzeilen gemacht. Bei einer Erkrankung ist sie...

 
 

Schlafstörungen: Volkskrankheit der Informationsgesellschaft
Der moderne Mensch hat immer weniger Zeit zum Schlafen. Die Gesellschaft ist im Dauer-Jetlag. Doch wenig Schlaf, vor allem über Tage...

Demenz: Neue Initiative gegründet
Mit in einer «Allianz für Menschen mit Demenz» will die Bundesregierung Betroffenen ermöglichen, Familie, Pflege und Beruf besser...

Leipzig/Halle: DHL eröffnet Pharma-Logistikzentrum
Die Post-Tochter DHL hat am Flughafen Leipzig/Halle ein neues Logistikzentrum für die Pharmabranche eröffnet. Über die Anlage mit zwei...

Auftakt: Dialog zwischen Politik und Pharmaindustrie
Der Startschuss zum sogenannten Pharmadialog ist heute in Berlin gefallen: Der Austausch zwischen Bundesregierung und...

Expopharm Night: Mehr als 1000 Besucher erwartet
Die Expopharm Night kann in diesem Jahr alle Rekorde sprengen. Messe-Chef Metin Ergül hält es für möglich, dass die 1000-Besucher-Marke am...

Hamburg: Mehr Verständnis für Demenzkranke!
Kurz vor dem Welt-Alzheimer-Tag am 21. September dreht sich in Hamburg diese Woche alles um das Thema Demenz: Um die Stadt freundlicher für...

Gröhe: Pharmaindustrie soll Marktmacht nicht missbrauchen
Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe (CDU; Foto) hat in einem Zeitungsbeitrag an die Arzneimittelindustrie appelliert, mehr...

Wenig private Spenden für Ebola-Regionen
In Westafrika infizieren sich immer mehr Menschen mit Ebola. Lebensmittel werden knapp und teuer. Wie sehr Spenden helfen können, ist...

Asthma: Tiotropium als Add-on-Therapie zugelassen
Der bisher nur zur Behandlung der COPD eingesetzte langwirksame anticholinerge Bronchodilatator Tiotropium (Spiriva®...

RA: Tocilizumab bereits im Frühstadium einsetzbar
Der Pharmakonzern Roche hat für Tocilizumab in der EU eine Indikationserweiterung erhalten: Der Interleukin-6 (IL-6)-Rezeptor-Antagonist...

Noch mehr Meldungen...