Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 

Arzneimittel: Mit Securpharm gegen Fälschungen

NACHRICHTEN

 
Arzneimittel: Mit Securpharm gegen Fälschungen
 


Zur Abwehr von gefälschten Arzneimitteln haben sich die Apotheker, die Arzneimittelhersteller und die Pharmagroßhändler zu der Initiative Securpharm zusammengeschlossen. Sie entwickeln ein Sicherheitssystem, das Arzneimittelfälschungen in der legalen Vertriebskette in den Apotheken auffliegen lässt. Der designierte Geschäftsführer von Securpharm, Dr. Reinhard Hoferichter, sagte heute in Berlin, dass 2013 ein Pilotversuch starten soll, um das System zu testen. Dabei statten mehrere Hersteller die Packungen ausgewählter rezeptpflichtiger Arzneimittel mit einem Data-Matrix-Code (Foto) aus, wie er bei Bahntickets gängig ist. Der Code enthält eine individuelle Seriennummer, die in einer Datenbank gespeichert wird. Die am Pilotversuch teilnehmenden Apotheken werden mit Data-Matrix-Scannern ausgestattet, mit denen der Code gelesen werden kann. Der Apotheker scannt den Code auf der Packung. Die Seriennummer wird abgefragt: Ist sie beim Hersteller unbekannt oder schon einmal abgegeben worden, wird der Apotheker gewarnt. Die Packung darf nicht verkauft werden, denn sie ist möglicherweise gefälscht.

Der Datenschutz soll sichergestellt werden. Weder bekommt die Industrie Zugang zu Patientendaten, noch die Apotheke Zugang zu Industriedaten, die sie bisher noch nicht hatte, sagte Hoferichter. Die Initiative Securpharm soll helfen, die EU-Richtlinie zur Bekämpfung von Arzneimittelfälschungen in deutsches Recht umzusetzen, die im Juli in Kraft getreten ist. Beteiligt sind die ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände, der Bundesverband der Arzneimittel-Hersteller (BAH), der Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie (BPI), Pro Generika, der Verband der forschenden Pharma-Unternehmen (VFA) und der Bundesverband des pharmazeutischen Großhandels (Phagro).

Die Technologie für die Sicherheitsmerkmale zur Überprüfung der Echtheit des Arzneimittels und zur Identifizierung einzelner Packungen muss allerdings noch entwickelt werden. Wie sie genau aussehen soll, wird in sogenannten Delegierten-Rechtsakten der EU-Kommission geregelt, die die EU-Richtlinie präzisieren. Das wird noch zwei bis drei Jahre dauern. Mit der Umsetzung in den Apotheken ist nicht vor 2016 zu rechnen.

Auf die Apotheker kommen für die technische Umrüstung Kosten zwischen 1000 und 1500 Euro pro Apotheke zu, sagte der Vorsitzende des Hessischen Apothekerverbands und Mitglied des ABDA-Vorstands, Dr. Peter Homann. Den Großteil der Kosten muss die Industrie schultern. Hoferichter schätzt, dass sechsstellige Beträge für die Umrüstung jeder Fertigungsstraße auf den Data-Matrix-Code fällig werden. (ug)

01.09.2011 l PZ
Foto: IFA
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 


USA: Opioid-Verschreibungen als Teil des Drogenproblems

Angesichts des zunehmenden Drogenkonsums, vor allem von Opioiden, in den USA kritisiert die US-Gesundheitsbehörde CDC das...



Ebola: Neue Studie zu Mortalität und Erkrankungszahlen

Die Zahl der Ebola-Infizierten wird bis Anfang November laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) auf mehr als 20.000 steigen. Das geht...



Häusliche Gewalt: Ärzte sollen mehr auf Opfer achten

Mediziner sollen nach Ansicht von Fachleuten mehr auf Fälle häuslicher Gewalt achten. Schon das Erstgespräch könne dazu genutzt werden, bei...



Merck Darmstadt plant weitere Milliarden-Übernahme

Der Darmstädter Pharma- und Chemiekonzern Merck will den weltweit führenden Hersteller und Händler von chemischen, biochemischen und...

 
 

Hepatitis C: Günstigeres Sofosbuvir für Entwicklungsländer
Die indische Tochter des US-amerikanischen Arzneimittel­unter­nehmens Mylan Laboratories hat sich mit dem Pharmazie- und...

Forschung: Pharmaindustrie konzentriert sich auf Krebs
Jedes vierte Medikament in den Pipelines der Pharmaindustrie ist für Krebspatienten gedacht, so das Ergebnis einer Auswertung  von...

Tollwut in Indien: Impfung teuer und kompliziert
Tollwut bei Menschen ist in Deutschland ein Einzelfall und in der Regel im Ausland erworben. Darauf macht die Sprecherin des...

E-Zigaretten: Vorstoß in Sachen Jugendschutz
Der Bundesrat hält es für erforderlich, das Nichtraucherschutz- sowie das Jugendschutzgesetz mit Blick auf E-Zigaretten und E-Shishas zu...

Der neue Zehn-Euro-Schein: So sieht er aus
Mehr als zwölf Jahre nach ihrer Einführung erhält die Zehn-Euro-Banknote ein Facelift. Der neue Schein gehört wie der Fünfer, der seit Mai...

Alzheimer: Mehr tun für Prävention und Integration
In Deutschland leben derzeit etwa 1,4 Millionen Menschen mit Demenz, in Bayern sind es rund 220.000. Etwa 70 Prozent davon sind Frauen. Bis...

Rotes Kreuz: Ebola-Helfer brauchen mehr Schutz
Das Rote Kreuz hat dazu aufgerufen, Helfer in Ebola-Gebieten besser zu schützen. Angriffe und Proteste gegen sie müssten beendet werden,...

Expopharm 2014: Mehr als 25.000 Besucher
Die Expopharm vergangene Woche in München war nicht nur sehr gut besucht, auch die Stimmung unter Fachbesuchern und Ausstellern war überaus...

Grippe: Impfen lassen oder auskurieren
Die niedrigen Grippe-Impfraten in Deutschland sind für den Virologen Professor Dr. Stephan Ludwig ein Erziehungs- und Aufklärungsproblem...

Ebola: Deutschland, USA und UN schicken Soldaten
Im Kampf gegen die Ebola-Epidemie setzt Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) zusätzlich zu der geplanten Luftbrücke auf einen...

Celesio baut Vorstand um
Der erst jüngst vom US-Konzern McKesson übernommene Pharmahändler Celesio baut seinen Vorstand um. Marketingvorstand Stephan Borchert...

Schmidt: Apothekertag des Selbstvertrauens
Zum Abschluss des Deutschen Apothekertags 2014 zog ABDA-Präsident Friedemann Schmidt (Foto) eine positive Bilanz: «Wir haben mit der...

Erweiterter Rückruf von Ibuhexal-Kindersaft
Die Firma Hexal ruft weitere Chargen von Ibuhexal 4% Kindersaft, 100 ml Suspension zum Einnehmen (PZN 07222494), zurück. Betroffen sind nun...

Apothekertag: Importquote muss weg
Für die Abschaffung der Importquote hat sich die Hauptversammlung der deutschen Apotheker beim Apothekertag in München ausgesprochen. Die...

Versandapotheken: Geltendes Recht durchsetzen
Auch ausländische Versandapotheken müssen sich an in Deutschland geltendes Recht halten. Manche vergessen dies ab und an. Die...

Prävention: Apotheker wollen Impflücken aufdecken
Die Apotheker wollen mehr Aufgaben in Sachen Prävention übernehmen. Dafür seien sie geradezu prädestiniert, sagte der Vorsitzende des...

Linke fordert Aus für Importquote
Die Linkspartei ist für ein Ende der sogenannten Importquote bei Arzneimitteln. Importe seien ein «wesentliches Einfallstor für...

Rabattverträge: Koalition soll Auswirkungen prüfen
Die Rabattverträge zwischen Kassen und Arzneimittelherstellern sollen politisch auf den Prüfstand. Das forderte der Gesundheitsexperte der...

Spahn: Honorar statt Rabatt
Der CDU-Gesundheitspolitiker Jens Spahn (Foto) hält die Großhandelsrabatte für zu hoch. Diese seien wieder auf einem Niveau wie vor dem...

Notdienst: Spahn verspricht 120 Millionen Euro
Die Apotheker können hoffen, endlich die von der Politik zugesagte Vergütung für den Nacht- und Notdienst zu bekommen. «Wenn wir 120...

Formfehler: Spahn will Kassen Nullretax verbieten
CDU-Gesundheitsexperte Jens Spahn (Foto, Mitte) will sich in der Koalition dafür stark machen, Nullretaxierungen aufgrund reiner Formfehler...

Noch mehr Meldungen...