Die Zeitschrift der deutschen Apotheker

 

Pharmazeutische Zeitung

 

PTA-Forum

 

PZ-Akademie

 

DAC/NRF

 












DIREKT ZU

 


NACHRICHTEN

 
Cholera: Impfung auch nach Ausbruch wirksam
 
Cholera: Impfung auch nach Ausbruch wirksamEine Impfung der Bevölkerung gegen Cholera kann auch noch nach dem Ausbruch einer Epidemie wirksam sein. Das bestätigen zwei Studien, die Forscher am Internationalen Impfstoffinstitut (IVI) in der südkoreanischen Hauptstadt Seoul und in Vietnam durchgeführt haben. Die Ergebnisse sind im Online-Journal «PLoS Neglected Tropical Diseases» veröffentlicht. Die Erkenntnisse haben nach Meinung von Experten auch vor dem Hintergrund des Cholera-Ausbruchs in Haiti eine besondere Bedeutung. Mit dem Bakterium Vibrio cholerae, dem Verursacher der Cholera, infizierten sich pro Jahr drei bis fünf Millionen Menschen. Die Bakterien verursachen extremen Durchfall und Erbrechen. 

In ihrem Fachartikel beschreiben Dang Duc Anh und Kollegen ihre Beobachtungen in einem Cholera-Gebiet in Vietnam. Dabei geht es um die Wirkung einer Schluckimpfung bei der Bevölkerung von Hanoi während eines Ausbruchs vor drei Jahren. Demnach hat die Verabreichung für eine Schutzwirkung von fast 76 Prozent gesorgt. Die Erkenntnisse ließen vermuten, dass die rückwirkende Anwendung Schutz gegen die Krankheit bietet und «ein potenzielles Werkzeug in Ausbruchszeiten ist», schreiben die Autoren. Es seien weitere Studien nötig, um diese Ergebnisse zu bestätigen.

In der anderen Studie in derselben Journalausgabe werteten Forscher vom IVI modellhaft Daten von jüngsten Cholera-Ausbrüchen weltweit aus. Die Forscher gingen von einer Durchimpfungsrate von 50 Prozent und 70 Prozent in einem Zeitraum von 10 bis 33 Wochen nach dem ersten Ausbruchsbericht aus. Ihr Ergebnis: Selbst rückwirkende Impfungen könnten eine «substanzielle Zahl von Fällen und Toten» verhindern. Das Wichtigste sei, die Entscheidungsträger davon zu überzeugen.

doi: 10.1371/journal.pntd.0001006
doi: 10.1371/journal.pntd.0000952

26.01.2011 l PZ/dpa
Foto: CDC/Carr
 

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Weitere Nachrichten

 

Masern: Spezifischer Polymerasehemmer in Entwicklung

Im Tierversuch haben Wissenschaftler eine neue Substanz erfolgreich gegen ein Virus getestet, das dem Masernerreger ähnelt. Der...

vfa: Impfstoff-Ausschreibungen überprüfen

Rabattverträge im Impfstoffbereich stehen zunehmend in der Kritik. Auch der Verband der forschenden Pharmaunternehmen (vfa) fordert die...

USA: Erster Antikörper gegen Magenkrebs

In den USA ist erstmals ein monoklonaler Antikörper zur Behandlung von fortgeschrittenem oder metastasenbildendem Magenkrebs zugelassen...

Alkohol und Tabak: verharmloste Suchtmittel

Alkohol- und Tabakkonsum wird in Deutschland noch immer verharmlost. Das beklagte Raphael Gaßmann von der Hauptstelle für Suchtfragen (DHS)...

 
 

Masern & Co: Impflücken schließen!
Zum Auftakt der Europäischen Impfwoche rufen die Gesundheitsbehörden alle Erwachsenen auf, ihre Kinder impfen zu lassen und ihren eigenen...

Saudi-Arabien: Corona-Virus breitet sich aus
Das gefährliche Coronavirus MERS breitet sich in Saudi-Arabien weiter aus. Wie das dortige Gesundheitsministerium heute mitteilte, starben...

MCP: Rückruf hinterlässt Therapielücke
MCP-Tropfen mit einer Wirkstoffkonzentration von mehr als 1 mg/ml sind nicht mehr verkehrsfähig. Da alle in Deutschland bisher zugelassenen...

Novartis tauscht Impfstoffe gegen Krebsmittel
Der schweizerische Pharmakonzern Novartis hat sich einen großangelegten Umbau verordnet. Das Geschäft mit Tierarzneimitteln wird an den...

Ketamin: Partydroge hilft bei schwerer Depression
Das Narkotikum Ketamin kann neuen Studien zufolge Patienten mit schweren Depressionen aus ihrem Tief helfen. Anfang April hatten britische...

EMA: Fälschungen betreffen auch Remicade
Im Fall der gefälschten Arzneimittel aus Italien gibt es eine neue Entwicklung. Wie die Europäische Arzneimittelagentur EMA mitteilte, ist...

Herceptin: Fälschung entfacht Diskussion um Sicherheit
Der Chef der Initiative Securpharm, Martin Bergen, fordert, noch mehr für den Schutz der legalen Arzneimittel-Lieferwege zu tun. «Fälscher...

Herceptin-Fälschungen auch in Deutschland
Auch in Deutschland sind Fälschungen des Krebsmedikaments Herceptin in den Handel gekommen. Darüber informiert das Paul-Ehrlich-Institut...

Verfassungsgericht: Pflege ist nicht gleich Pflege
Wer ein Familienmitglied zu Hause pflegt, hat keinen Anspruch auf die gleich hohe Leistung wie sie externen Pflegehilfen gewährt wird. «Der...

Noch mehr Meldungen...